App-Kampagnen zur Vorregistrierung

In diesem Artikel werden App-Kampagnen zur Vorregistrierung im Detail erklärt. Über die Anzeigen in diesen Kampagnen werden Nutzer auf Ihren App- oder Spiel-Eintrag in Google Play verwiesen. Sie können in Google Play, YouTube (nur als In-Stream-Anzeigen) sowie in anderen Apps und auf mobilen Websites im Displaynetzwerk ausgeliefert werden.

Hinweis: App-Kampagnen zur Vorregistrierung werden nur auf Android-Smartphones und -Tablets präsentiert.

Vorteile

  • Sie wecken das Interesse für Ihre App oder Ihr Spiel und erreichen so noch vor der Markteinführung, dass Nutzer sie bzw. es direkt nach der Veröffentlichung herunterladen.
  • Sie sprechen Nutzer an, die sich wahrscheinlich für Ihre App oder Ihr Spiel vorregistrieren und sie bzw. es auch nach der Veröffentlichung verwenden.

Anforderungen

  • Ihr App- oder Spiel-APK muss in mindestens einen Release-Track in der Play Console hochgeladen werden. Außerdem muss die App oder das Spiel innerhalb von 90 Tagen veröffentlicht werden, nachdem sie bzw. es für die Vorregistrierung in der Play Console zur Verfügung gestellt wurde. Weitere Informationen dazu, wie Sie die Vorregistrierung als Werbung für Ihre Apps nutzen können, finden Sie hier.
  • Die App oder das Spiel darf in dem Land, auf das die Kampagne ausgerichtet ist, nicht zum Download oder Kauf zur Verfügung stehen. Andernfalls wird die Anzeigenauslieferung im entsprechenden Land durch Google Ads unterbunden. Die Anzeigen der Kampagne werden weiterhin in den anderen Ländern präsentiert, auf die die Kampagne ausgerichtet ist.

Abweichungen zwischen der Google Play Console und Google Ads bei der Vorregistrierung von App-Kampagnen

Unter Umständen bemerken Sie erhebliche Abweichungen zwischen der Anzahl der bezahlten Vorregistrierungen in der Google Play Console und im Front-End von Google Ads. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie bei der Vorregistrierung für App-Kampagnen beachten sollten:

  • Google Ads ist nur eine Quelle für App-Downloads, es werden also nur Installationen gezählt, die über Google Ads erfolgt sind. Allerdings werden in Google Play automatisch Installationen von Nutzern gezählt, die die App direkt über den Play Store oder über ein anderes Programm als Google Ads installiert haben.
  • Der Unterschied bei der Attribution des Datums zwischen Google Ads-Conversions und Google Play-Downloads ist für die Vorregistrierung bei App-Kampagnen sehr wichtig, da diese Kampagnen zeitgebunden sind und die Änderungen des App-Status möglicherweise um 12 bis 24 Stunden verzögert werden.
  • In Google Ads wird auch dann eine Vorregistrierungs-Conversion gezählt, wenn sich der Nutzer später wieder abmeldet. Bei Google Play werden jedoch nur vorregistrierte Nutzer berücksichtigt. Das ist der Hauptgrund für die Abweichungen zwischen diesen beiden Datenquellen.
  • In Google Ads können mehrere Vorregistrierungs-Conversions für denselben Nutzer erfasst werden. Das passiert, wenn sich der Nutzer nach einer erfolgreichen Vorregistrierung über Google Ads abmeldet und sich nach einer weiteren Google Ads-Interaktion wieder vorregistriert. Dies wiederum gilt nicht für Google Play.

Funktionsweise

Über App-Kampagnen zur Vorregistrierung können Sie Anzeigen ausliefern, die das Interesse an Ihren Apps und Spielen wecken, bevor sie bei Google Play veröffentlicht werden. Nachdem Sie Ihre App oder Ihr Spiel in der Play Console für die Vorregistrierung verfügbar gemacht haben, lässt sich eine zugehörige App-Kampagne erstellen. Nutzer, die auf die Anzeige klicken, können sich dann im Play Store für Ihre App oder Ihr Spiel vorregistrieren.

Sie müssen ein Gebot für Vorregistrierungen Ihrer App oder Ihres Spiels festlegen. Das Gebot, das auch als "Angestrebte Kosten pro Vorregistrierung" bezeichnet wird, wird ausschließlich für Vorregistrierungen optimiert. Die angestrebten Kosten pro Vorregistrierung sollten dem durchschnittlichen Betrag entsprechen, den Sie jeweils ausgeben möchten, wenn sich ein Nutzer für Ihre App vorregistriert.

Je nachdem, wo die Anzeigen zu sehen sind, werden bei der Bereitstellung möglicherweise Originalinhalte ergänzt, entfernt oder geändert. Dadurch werden Nutzern über Google Ads relevante und passende Inhalte präsentiert – unabhängig davon, wann und wo sie die Anzeigen sehen.

Best Practices

  • Aktivieren Sie die Vorregistrierung mindestens zwei Wochen bevor Sie mit dem Marketing zur Vorveröffentlichung beginnen. Bei den meisten Kampagnen sind 3 bis 6 Wochen ausreichend. Wenn Sie damit rechnen, dass Ihre App oder Ihr Spiel auf großes Interesse stößt, sollten Sie die Kampagne 9 bis 12 Wochen vorher starten.
  • Richten Sie Prämien für die Vorregistrierung ein. Bieten Sie Nutzern zum Beispiel kostenlos einen In-Game-Vorteil oder einen besonderen Charakter im entsprechenden Produkt an, wenn sie sich für die App oder das Spiel vorregistrieren. Sie können eine Prämie für die Laufzeit der App-Kampagne zur Vorregistrierung erstellen. Nachdem Sie eine Prämie eingerichtet haben, lässt sie sich weder bearbeiten noch löschen. Sie können nur aktive verwaltete Produkte als Prämie anbieten, also keine inaktiven verwalteten Produkte oder Abos. Weitere Informationen dazu, wie Sie die Vorregistrierung als Werbung für Ihre Apps nutzen können, finden Sie hier.
  • Lokalisieren Sie das Creative, um mehr Conversions zu erzielen. Übersetzen Sie beispielsweise Slogans in die Sprachen, in denen Sie die App oder das Spiel anbieten werden.
  • Prüfen Sie Ihre App vor der Markteinführung. Stabilitäts- und Leitungsprobleme, zum Beispiel bei bestimmten Geräten, und zu große Apps beeinträchtigen möglicherweise den Erfolg einer Kampagne zur Vorregistrierung.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
300441934601565719
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
73067