Kampagne mit Videosequenzen erstellen

Durch Kampagnen mit Videosequenzen können Sie die Bekanntheit Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung weiter steigern. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie solche Kampagnen erstellen und bearbeiten. Weitere Informationen zu Kampagnen mit Videosequenzen

Hinweise

Kampagnen mit Videosequenzen weichen im Hinblick auf folgende Standardfunktionen und ‑einstellungen von anderen Videokampagnen ab:

  • Demografische Merkmale lassen sich nur auf Kampagnenebene ausschließen. Entsprechende Einstellungen können auf der Seite "Ausschlüsse" vorgenommen werden. 
  • Kampagnen mit Videosequenzen werden nur im YouTube-Videonetzwerk ausgeliefert und dürfen nur Videos von verknüpften YouTube-Kanälen enthalten.
  • Eine Ausrichtung nach Keywords, Themen oder Placements ist nicht möglich. Sie können diese aber auf Kampagnenebene ausschließen. 
  • Wenn dasselbe Video in einer anderen Kampagne verwendet wird, wird es als Teil der Sequenz ausgeliefert, sofern die Ausrichtung ebenfalls identisch ist. 
  • Bei Kampagnen mit Videosequenzen ist das Frequency Capping standardmäßig so festgelegt, dass einem Nutzer in einem Zeitraum von 30 Tagen maximal eine Sequenz präsentiert wird. Sie können diesen Zeitraum jedoch auf 7 Tage verkürzen. Nachdem Sie eine Kampagne gespeichert haben, lässt sich das Frequency Capping nicht mehr ändern.
  • Für Kampagnen mit Videosequenzen sind keine Zugriffsschätzungen verfügbar.

Anleitung

So richten Sie eine Kampagne mit Videosequenzen ein:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen und anschließend auf das Pluszeichen plus.
  3. Wählen Sie Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie eines der verfügbaren Zielvorhaben der Kampagne aus: Produkt- und Markenkaufbereitschaft oder Markenbekanntheit und Reichweite. Wenn Sie kein bestimmtes Zielvorhaben festlegen möchten, können Sie auch die Option Kampagne ohne Zielvorhaben erstellen auswählen.
  5. Wählen Sie den Kampagnentyp Video aus.
  6. Wählen Sie den Kampagnenuntertyp Anzeigensequenz aus.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Geben Sie einen Kampagnennamen ein. 
  9. Wählen Sie eine Gebotsstrategie aus:
    • Ziel-CPM: Sie legen den durchschnittlichen Betrag fest, den Sie pro 1.000 Auslieferungen Ihrer Anzeige zu zahlen bereit sind. Diese Gebotsstrategie wird empfohlen, wenn Sie eine Kombination aus Bumper-Anzeigen sowie überspringbaren und nicht überspringbaren In-Stream-Anzeigen verwenden möchten.
    • Maximaler CPV: Sie legen fest, wie viel Sie für einen Anzeigenaufruf höchstens ausgeben möchten. Diese Gebotsstrategie wird empfohlen, wenn Sie nur überspringbare In-Stream-Anzeigen verwenden möchten.
  10. Legen Sie das Budget und das Enddatum der Kampagne fest.
  11. Wählen Sie die Standorte für die Ausrichtung, die Zielsprache Ihrer Kunden und die auszuschließenden Inhalte aus.
  12. Wählen Sie die demografischen Merkmale und Zielgruppen für die Ausrichtung aus.
  13. (Optional) Klicken Sie auf Weitere Einstellungen, um die folgenden Optionen auszuwählen:
    • Selektive Optimierung: Bei dieser Option können Sie bestimmen, welche Conversions in der Spalte "Conversions" enthalten sind und für Smart Bidding verwendet werden.
    • Geräte: Hiermit legen Sie fest, ob die Anzeigen auf allen Geräten ausgeliefert werden sollen oder Sie für verschiedene Geräte eine spezifische Ausrichtung angeben möchten.
    • Frequency Capping: Sie haben die Wahl zwischen 1 Sequenz pro Nutzer im Verlauf von 30 Tagen und 1 Sequenz pro Nutzer im Verlauf von 7 Tagen aus.
    • Werbezeitplaner: Wenn Ihre Anzeigen nur zu bestimmten Zeiten ausgeliefert werden sollen, können Sie einen Werbezeitplaner erstellen.
  14. Klicken Sie auf Neuer Schritt, um mit der Erstellung der Kampagne mit Videosequenzen zu beginnen.
  15. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe und die URL des YouTube-Videos für den ersten Schritt der Kampagne ein und erstellen Sie dann die Videoanzeige.
  16. Legen Sie ein Gebot für den ersten Schritt in der Sequenz fest.
  17. Klicken Sie auf Zur Sequenz hinzufügen, um den Schritt in Ihre Kampagne aufzunehmen.
  18. Klicken Sie auf Neuer Schritt, um mit dem nächsten Schritt in der Sequenz fortzufahren.
  19. Wählen Sie aus, welche Interaktion der Nutzer im vorherigen Schritt ausführen muss, damit er zu diesem Schritt gelangt. Hier stehen folgende Optionen zur Auswahl:
    • Impression: Die Anzeige wurde dem Nutzer präsentiert.
    • Ansicht (nur bei überspringbaren In-Stream-Anzeigen verfügbar): Der Nutzer hat mit der Anzeige interagiert oder sie sich mindestens 30 Sekunden lang bzw. bei kürzeren Anzeigen bis zum Ende angesehen.
    • Überspringen (nur bei überspringbaren In-Stream-Anzeigen verfügbar): Der Nutzer hat die Anzeige übersprungen.
  20. Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe und die URL des YouTube-Videos für den nächsten Schritt in der Sequenz ein und erstellen Sie dann die Videoanzeige. 
  21. Legen Sie ein Gebot für den nächsten Schritt in der Sequenz fest.
  22. Klicken Sie auf Zur Sequenz hinzufügen, um den Schritt in Ihre Kampagne aufzunehmen.
  23. Erstellen Sie weitere Schritte für die Sequenz, bis Sie alle Sequenzschritte in der Kampagne abgeschlossen haben.
  24. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren.

Kampagne mit Videosequenzen bearbeiten

So bearbeiten Sie die Schritte in der Sequenz:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Anzeigengruppen oder Anzeigen und Erweiterungen und danach auf das Stiftsymbol .
    • Sie können die Videosequenz auch bearbeiten, indem Sie im Seitenmenü links Kampagnen und dann Einstellungen auswählen. Klicken Sie unter "Weitere Einstellungen" auf Sequenzschritte und dann auf Sequenzschritte bearbeiten.
  3. Auf der Seite "Videosequenz bearbeiten" können Sie einen neuen Schritt erstellen, indem Sie auf Neuer Schritt klicken, oder die vorhandenen Schritte in der Videosequenz bearbeiten.
  4. Wenn Sie die Videosequenz fertig bearbeitet haben, klicken Sie auf Sequenz speichern. Sie sehen nun ein Pop-up, in dem Sie festlegen können, ob die Reihenfolge der Sequenzschritte geändert werden soll.
  5. Klicken Sie auf Ja, Reihenfolge ändern, um die Änderung zu bestätigen.

Berichte für Ihre Kampagne mit Videosequenzen aufrufen

Sie können sich Berichte für die gesamte Kampagne oder für die einzelnen Schritte in der Sequenz ansehen.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Kampagnen.
  3. Wählen Sie die gewünschte Kampagne mit Videosequenzen aus. Sie werden nun zum Tab "Anzeigengruppen" für diese Kampagne weitergeleitet. In dieser Ansicht sehen Sie die Leistung der einzelnen Schritte in Ihrer Kampagne. Jeder Schritt wird durch eine Anzeigengruppe mit Messwerten wie Impressionen oder Aufrufe dargestellt.
  4. Sehen Sie sich in der Spalte "Sequenzpfad" an, wo sich der Schritt in der Sequenz befindet. 
    • Wenn Sie den Mauszeiger auf den Sequenzpfad eines Schritts bewegen, werden der Pfad der Schritte und die erforderlichen Interaktionen angezeigt, um zu diesem Schritt zu gelangen.

Fehlerbehebung

Ein Video innerhalb einer aktiven Sequenz ändern: In diesem Fall treten die folgenden Probleme auf:

  • Einige Nutzer können die Sequenz dann nicht mehr sehen. Anderen wird sie noch einmal in der neuen Reihenfolge präsentiert.
  • Die Messung der Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit wird für diese Kampagne unterbrochen, was zu Abweichungen bei den entsprechenden Messwerten führen kann.
  • Berichte sind unter Umständen nicht aussagekräftig, da Nutzer die Sequenz wiederholen, Schritte überspringen usw.

Schritt ohne Anzeige: Eine Anzeige kann aus einem Sequenzschritt entfernt werden, wenn das Video aus der Kampagne gelöscht oder die Verknüpfung zum YouTube-Kanal aufgehoben wird. In diesem Fall durchlaufen Nutzer die Sequenz wahrscheinlich nicht weiter. Sieht ein Nutzer, der der Ausrichtung Ihrer Videosequenz entspricht, jedoch die entfernte Videoanzeige im Rahmen einer anderen Kampagne, wird ihm der nächste Schritt in der Sequenz präsentiert. 

Sequenzschritt kann nicht erstellt werden: Sie können erst dann Sequenzschritte erstellen, wenn Sie einen YouTube-Kanal verknüpft haben. Falls Sie mit dem Erstellen einer Kampagne mit Videosequenzen begonnen haben, bevor Sie einen YouTube-Kanal verknüpft haben, speichern Sie die Kampagne und stellen Sie unter "Verknüpfte Konten" eine Verknüpfung mit einem YouTube-Kanal her. Danach können Sie Schritte für die Kampagne erstellen.

Bulk-Bearbeitungen: Anzeigengruppen für Videosequenzen lassen sich nicht per Bulk-Bearbeitung kopieren und einfügen oder löschen. Falls Sie trotzdem versuchen, eine Anzeigengruppe zu kopieren und einzufügen, wird eine neue (leere) Anzeigengruppe erstellt. Wenn Sie eine Anzeigengruppe so entfernen, hat auch das einen Schritt ohne Videoanzeige zur Folge. In beiden Fällen sehen Sie auf der Seite "Videosequenz bearbeiten" folgende Warnung: "Bei diesem Schritt fehlt eine Anzeige. Nutzer können wahrscheinlich nicht mit der Sequenz fortfahren." Klicken Sie auf "Schritt bearbeiten", um das Problem zu beheben.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben