Optimierungsfaktor

Der Optimierungsfaktor ist ein Schätzwert zur Leistung Ihres Google Ads-Kontos. Sein Wert liegt zwischen 0 % und 100 %. 100 % bedeutet, dass Sie mit Ihrem Konto das größtmögliche Potenzial ausschöpfen.

Zusammen mit dem Optimierungsfaktor erhalten Sie eine Liste von Empfehlungen, mit denen Sie jede Kampagne optimieren können. Bei jeder Empfehlung wird in % angezeigt, wie stark Ihr Optimierungsfaktor beeinflusst wird, wenn Sie sie übernehmen. Wenn Sie Empfehlungen übernehmen oder ablehnen, ändert sich der Gesamtoptimierungsfaktor Ihres Kontos. Der Optimierungsfaktor ist auf Kampagnen-, Konto- sowie auf Verwaltungskontoebene verfügbar.

Hinweis: Der Optimierungsfaktor wird nur für aktive Such-, Display-, Video-Aktions- und Shopping-Kampagnen angegeben. Für den Qualitätsfaktor spielt er keine Rolle. Der Qualitätsfaktor ist ein Diagnosetool, mit dem Sie herausfinden können, wie Ihre Anzeigenqualität im Vergleich zu anderen Werbetreibenden abschneidet. Die beiden Werte sollen Ihnen aussagekräftiges Feedback geben, damit Sie die Effektivität der Kampagnen verbessern können. Der Optimierungsfaktor bietet jedoch einen umfassenderen Überblick darüber, wie leistungsfähig Ihr Google Ads-Konto ist.

Berechnung des Optimierungsfaktors

Der Optimierungsfaktor wird in Echtzeit berechnet, basierend auf den Statistiken, den Einstellungen und dem Status Ihres Kontos und Ihrer Kampagnen. Außerdem werden die Auswirkung verfügbarer Empfehlungen und der aktuelle Empfehlungsverlauf mit in die Berechnung einbezogen.

Der Optimierungsfaktor und die verfügbaren Empfehlungen können sich ändern, wenn Sie beispielsweise Ihre Einstellungen anpassen oder wenn es neue Trends im Hinblick auf Anzeigen gibt. Sie sehen dann unter Umständen einen anderen Wert und andere Empfehlungen.

Schwerpunkt des Optimierungsfaktors

Der Optimierungsfaktor und die Empfehlungen beziehen sich auf Ihre Geschäftsziele – beispielsweise auf die Maximierung von Conversions oder den Conversion-Wert. Empfehlungen werden individuell auf Ihre Kampagnendaten und die Prognosemodelle von Google zugeschnitten. Eine Empfehlung wird nur dann für ein bestimmtes Konto oder eine Kampagne angezeigt, wenn sie dazu beitragen kann, diese Geschäftsziele zu erreichen.

Bei der Berechnung des Optimierungsfaktors wird das Zielvorhaben der Kampagne anhand Ihrer Gebotsstrategie ermittelt. Wenn Sie bei Ihrer Kampagne eine automatische Smart Bidding-Strategie verwenden, legen Sie damit Ihr Zielvorhaben fest. Andernfalls wird das Zielvorhaben der Kampagne von der Smart Bidding-Strategie abgeleitet, die Ihnen aufgrund Ihrer Konto- und Kampagnendaten empfohlen wird.

Beispiel:
  • Bei der Gebotsstrategie „Ziel-ROAS“ sind die Empfehlungen für den Optimierungsfaktor darauf ausgerichtet, einen höheren Conversion-Wert bei einem ähnlichen ROAS zu erzielen. Ihnen wird dann beispielsweise vorgeschlagen, die Ausrichtung zu erweitern und darauf zu achten, dass zusätzliche wertvolle Conversions nicht durch ein zu kleines Budget verhindert werden.
  • Wenn Sie die Strategie „Klicks maximieren“ verwenden und Conversions erfassen, empfehlen wir Ihnen möglicherweise, eine leistungsorientierte Smart Bidding-Strategie wie „Ziel-CPA“ zu nutzen, um mehr Conversions zu erzielen.

Die Empfehlungen für den Optimierungsfaktor sind noch genauer auf Ihre individuellen Geschäftsziele zugeschnitten, wenn statt des abgeleiteten Leistungsziels ein von Ihnen festgelegtes Leistungsziel berücksichtigt wird. Dazu müssen Sie lediglich die Strategie „Conversions maximieren“, „Conversion-Wert maximieren“, „Ziel-CPA“, „Ziel-ROAS“ oder „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ auswählen. Mit In „Conversions“ einbeziehen können Sie dann festlegen, welche Conversions bei der Optimierung berücksichtigt werden sollten.

Den Schwerpunkt Ihres Optimierungsfaktors finden Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf der Seite „Empfehlungen“.

Oben auf der Seite sehen Sie Details zum Optimierungsfaktor:

  1. Der Schwerpunkt Ihres Optimierungsfaktors: Dabei kann es sich z. B. um Conversions, den Anteil an möglichen Impressionen oder Klicks handeln.
  2. Die Grundlage für den Schwerpunkt: Das kann entweder eine von Ihnen festgelegte Gebotsstrategie oder eine Empfehlung von Google Ads sein.
  3. Ein farbiges Statussymbol:
    • Ein grünes Häkchen Funktion für Empfehlungen | Grünes Häkchen bedeutet, dass die Gebotsstrategie von Google Ads erkannt wird und der Schwerpunkt anhand dieser Strategie festgelegt wurde.
    • Ein gelbes Fragezeichen Funktion für Empfehlungen | Gelbes Fragezeichen bedeutet, dass Google Ads Ihre Gebotsstrategie nicht erkannt hat und der Schwerpunkt auf einer Empfehlung beruht.
    • Ein rotes Minuszeichen Funktion für Empfehlungen | Rotes Fehlersymbol bedeutet, dass die Standardeinstellung (Conversion) als Schwerpunkt des Optimierungsfaktors verwendet wird. Wenn Sie das ändern möchten, können Sie einfach eine neue Gebotsstrategie festlegen.

Optimization score focus [UI screen]

Richten Sie Conversion-Tracking basierend auf Ihren Zielen ein und verwenden Sie die für Sie optimalen Smart Bidding-Strategien. Weitere Informationen zum Einrichten von Conversion-Tracking

Empfehlungen nutzen

Zusammen mit dem Optimierungsfaktor erhalten Sie eine Liste von Empfehlungen, mit denen Sie die Leistung Ihrer Kampagne optimieren können. Diese Empfehlungen basieren auf der bisherigen Leistung Ihres Kontos, Ihren Kampagneneinstellungen, dem Google-Suchvolumen und den Google-Suchtrends.

Für jede Empfehlung wird ein Wertanstieg von < 0,1 bis 100 % angezeigt. Dieser spiegelt gegebenenfalls die geschätzte Auswirkung der Empfehlung auf die Gesamtmesswerte der Kampagne wider.

Wenn die einzelnen Empfehlungswerte addiert werden, kann das einen Gesamtfaktor von mehr als 100 ergeben. Dies liegt daran, dass manche Empfehlungen nicht mehr gelten, wenn Sie andere übernehmen.

Wenn Sie beispielsweise auf der Seite „Empfehlungen“ für Ihr Konto eine Empfehlung mit einem Wertanstieg von 5 % übernehmen, erhöht sich der Optimierungsfaktor Ihres Kontos um 5 %. Sie können für Ihr Konto einen Optimierungsfaktor von 100 % erreichen, indem Sie alle Empfehlungen übernehmen oder ablehnen.

Empfehlungen übernehmen

Wenn Sie die Empfehlungen umsetzen und Gebote, Keywords sowie Anzeigen optimieren, können Sie Ihr Budget besser nutzen. So lassen sich Gesamtleistung und Effizienz Ihrer Kampagnen steigern.

Sie übernehmen Empfehlungen, indem Sie auf der entsprechenden Empfehlung auf Anzeigen und dann auf Übernehmen klicken. Wenn Sie alle Empfehlungen eines bestimmten Typs übernehmen möchten, klicken Sie auf der Empfehlungskarte auf Alle übernehmen.

Empfehlungen ablehnen

Wenn eine Empfehlung für Ihre Kampagne nicht relevant zu sein scheint, können Sie sie ablehnen. Bewegen Sie dazu den Mauszeiger auf die rechte Seite der Empfehlung und klicken Sie auf X. Wenn Sie alle Empfehlungen eines bestimmten Typs ablehnen möchten, klicken Sie in der Empfehlungskarte auf das Dreipunkt‑Menü 3 dot menu icon und anschließend auf Alle ablehnen. Sie sehen dann den Gesamtwert der abgelehnten Empfehlungen. Wenn eine abgelehnte Empfehlung nach einer bestimmten Zeit wieder relevant ist, wird sie eventuell noch einmal angezeigt.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben