Änderungen an den Kanälen von Musikkünstlern auf YouTube

Die unterschiedlichen Kanäle eines Musikkünstlers werden im Lauf der Zeit auf YouTube meist automatisch zu einem offiziellen Künstlerkanal mit den Videos des jeweiligen Künstlers zusammengefasst.

Sollten Sie auf den YouTube-Kanälen eines Musikkünstlers werben und diese zu einem offiziellen Künstlerkanal zusammengefasst werden, müssen Sie möglicherweise überprüfen, auf welche Videos Sie Ihre Anzeigen ausrichten können und ob Ihre Remarketing-Listen mit dem richtigen Kanal verknüpft sind.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Ausrichtung und Remarketing auf den offiziellen Künstlerkanälen von YouTube funktionieren und wie Sie das Anzeigen-Placement überprüfen.

Funktionsweise offizieller Künstlerkanäle

Offizielle Künstlerkanäle sind YouTube-Kanäle, die Musikkünstlern gehören und von ihnen verwaltet werden. Selbst wenn ein Musikkünstler viele seiner Videos auf seinem offiziellen Kanal hochlädt, werden einige unter Umständen auch auf anderen Kanälen gehostet.

Um das gesamte Werk eines Musikkünstlers besser darzustellen, werden alle zugehörigen Videos in einem offiziellen Künstlerkanal zusammengefasst, darunter auch Videos der anderen Kanäle. Das hat keine Änderung der Eigentumsrechte an den Videos zur Folge. Sie werden nur anders präsentiert.

Anleitung

Ausrichtung und Ausschlüsse

Werden Anzeigen auf einen offiziellen Künstlerkanal ausgerichtet oder wird der Kanal ausgeschlossen, gilt dies nur für Videos, die ursprünglich in den offiziellen Kanal des Künstlers hochgeladen wurden. 
 

Aus diesem Grund sehen Sie unter Umständen mehr Videos auf dem YouTube-Kanal eines Künstlers, als für die Ausrichtung von Anzeigen in Google Ads zur Verfügung stehen. Videos, die auf dem offiziellen Künstlerkanal zu sehen sind, dort aber nicht hochgeladen wurden, gehören nicht zu diesem Kanal. In diesem Fall muss die Ausrichtung oder der Ausschluss der entsprechenden Kanäle separat erfolgen.

Wenn Sie Ihre Anzeigen auf alle Videos im offiziellen Künstlerkanal ausrichten bzw. alle Videos ausschließen möchten, müssen Sie die Ausrichtung bzw. den Ausschluss explizit für die entsprechenden nicht offiziellen Kanäle vornehmen.

Woran lässt sich erkennen, ob es sich um einen offiziellen Künstlerkanal handelt

Offizielle Künstlerkanäle haben ein Notensymbol neben ihrem Namen.

So finden Sie heraus, ob Inhalte eines nicht offiziellen Kanals einem offiziellen Künstlerkanal zugewiesen sind:

  1. Rufen Sie den entsprechenden nicht offiziellen Kanal auf.
  2. Wählen Sie ein Video aus.
  3. Zugewiesen: Das Video ist dem Profil eines offiziellen Künstlerkanals zugewiesen.
  4. Nicht zugewiesen: Das Video ist dem offiziellen Künstlerkanal nicht zugewiesen.

Ausrichtungs- und Ausschlusseinstellungen für den offiziellen Künstlerkanal gelten nur für Videos, die direkt auf den Kanal hochgeladen wurden.

So ermitteln Sie, welche Videos vom Künstler hochgeladen wurden:

  1. Rufen Sie den offiziellen Künstlerkanal auf.
  2. Klicken Sie auf den Tab Videos.
  3. Klicken Sie auf Uploads. Nun sehen Sie, welche Videos vom Künstler eingestellt wurden.

Remarketing

Eventuell wirkt sich diese Änderung auf Remarketing-Listen aus, die auf Abos oder Besuchen eines nicht offiziellen Kanals basieren. Die entsprechenden Listen werden in diesem Fall nicht weiter ergänzt. Stattdessen müssen Sie Listen aus dem offiziellen Künstlerkanal verwenden. 

Bei Listen für Kanalabonnenten werden die Mitglieder der Liste, die auf dem nicht offiziellen Kanal basiert, automatisch zu den Abonnentenereignissen des offiziellen Künstlerkanals hinzugefügt. 

Im Fall von Listen für Kanalbesuche müssen Sie eventuell beide Listen – die des offiziellen Künstlerkanals und die des nicht offiziellen Kanals – verwenden, um die maximale Anzahl Besucher zu erreichen.

Welcher Kanal muss für das Remarketing verknüpft werden?

Folgen Sie dieser Anleitung, wenn Sie eine Remarketing-Liste verwenden, die auf einem nicht offiziellen Kanal basiert, dessen Videos einem offiziellen Künstlerkanal zugewiesen wurden.

  1. Rufen Sie den nicht offiziellen Kanal auf. Eventuell müssen Sie die URL des Kanals direkt in Ihren Browser einfügen.
  2. Wählen Sie ein Video aus.
  3. Wenn der offizielle Künstlerkanal in den Kanalinfos des Videos angezeigt wird:
    1. Klicken Sie auf den offiziellen Künstlerkanal, um ihn aufzurufen.
    2. Verknüpfen Sie den Kanal mit dem Google Ads-Konto, in dem Sie Remarketing nutzen.
  4. Wenn Sie den nicht offiziellen Kanal in den Kanalinfos des Videos sehen, sollte das Remarketing wie gehabt funktionieren.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false