Ziele in der neuen Google Ads-Oberfläche

Dieser Artikel bezieht sich nur auf die neue Google Ads-Oberfläche. So ermitteln Sie Ihre Google Ads-Oberfläche.

Wenn Sie Such-, Display-, Shopping- oder Videokampagnen erstellen, erleichtern Ihnen Ziele die Entscheidung darüber, welche spezifischen Funktionen zum Erfolg Ihrer Kampagne beitragen können. Beim Erstellen einer Kampagne lässt sich ein Ziel auswählen. Es sollte dem entsprechen, was Sie hauptsächlich mit Ihrer Kampagne erreichen möchten, zum Beispiel Verkäufe oder Websitezugriffe. Nachdem Sie ein Ziel ausgewählt haben, werden Ihnen Funktionen und Einstellungen empfohlen, mit denen Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen können.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Ziele funktionieren und wie Sie damit die Kampagnenleistung optimieren. 


Hinweis:Wenn Sie eine Google Ads-Kampagne erstellen, werden Sie möglicherweise aufgefordert, ihre Kampagnenziele vor dem Kampagnentyp auszuwählen.

Funktionsweise

Wählen Sie bei der Erstellung einer Such-, Display-, Shopping- oder Videokampagne ein Ziel aus, das mit dem Hauptanliegen Ihrer Kampagne übereinstimmt. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass Nutzer Ihre Website besuchen, nachdem sie Ihre Anzeigen gesehen haben, können Sie Zugriffe auf die Website als Ziel festlegen. Ihnen werden dann Funktionen und Einstellungen vorgeschlagen, die dazu beitragen können, dass mehr Nutzer Ihre Website aufrufen. 

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, ein Ziel hinzuzufügen und zu entfernen oder kein Ziel zu verwenden und Ihre Kampagne ohne Empfehlungen zu erstellen. Wenn Sie mehr über die einzelnen Ziele und einige der vorgestellten Funktionen erfahren möchten, bewegen Sie einfach den Mauszeiger über ein Ziel.

Kampagnenziele stehen an erster Stelle 

In der neuen Google Ads-Oberfläche können Sie Kampagnen erstellen, die auf bestimmten Zielen basieren. Je nach den gewünschten Nutzeraktionen werden Ihnen geeignete Funktionen und Einstellungen vorgeschlagen. Unabhängig von der Auswahl der Ziele können Sie alle Kampagneneinstellungen und -funktionen in vollem Umfang nutzen. Sie können Ihre Ziele für die jeweiligen Kampagnentypen auch jederzeit ändern.

Nachdem Sie die Kampagnenziele bestimmt haben, wählen Sie den Kampagnentyp aus, der ausgeführt werden soll. Damit legen Sie fest, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden und welche Einstellungen und Optionen verfügbar sind. Anschließend wählen Sie die Werbenetzwerke aus, in denen Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen.

Hinweis: Für Videokampagnen können Sie nur ein Ziel auswählen. Dieses Ziel kann nicht nachträglich geändert werden.

Weitere Informationen zu Anzeigenformaten

Kampagnen mit Zielen erstellen

Ziele für Suchkampagnen

Ziel Anwendungsbereich Geeignete Funktionen
Umsätze
  • Verkäufe oder Conversions online, in Apps, per Telefon oder im Geschäft steigern
  • Kunden ansprechen, die schon mit Ihnen in Kontakt getreten sind oder kurz vor einer Kaufentscheidung stehen
Funktionen, die einen Kauf- oder Conversion-Prozess einleiten, z. B. auf Klicks ausgerichtete Gebotsstrategien, Erweiterungen sowie Anzeigen, die potenzielle Kunden auf Websites, in Videos und Apps sehen, bei denen eine Partnerschaft mit Google besteht
Leads
  • Relevante Nutzer, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren, dazu bewegen, sich für einen Newsletter anzumelden oder ihre Kontaktdaten anzugeben
Funktionen, die einen Conversion-Prozess einleiten, z. B. die Ausrichtung auf Zielgruppen, Erweiterungen sowie Anzeigen, die Nutzer auf Websites, in Videos und Apps sehen, bei denen eine Partnerschaft mit Google besteht
Zugriffe auf die Website
  • Potenzielle Kunden dazu bringen, Ihre Website zu besuchen
Funktionen, mit denen Nutzer Produktoptionen finden können, z. B. Werbung mit relevanten, dynamisch generierten Anzeigentiteln, Erweiterungen sowie Gebotsstrategien, durch die mehr Nutzer Ihre Website besuchen

Ziele für Displaykampagnen

Ziel Anwendungsbereich Geeignete Funktionen
Umsätze
  • Bei kaufbereiten Nutzern mehr Verkäufe oder Conversions erzielen
  • Nutzer ansprechen, die bereits Kontakt mit Ihnen hatten oder kurz vor einer Kaufentscheidung stehen
Funktionen, die einen Kauf- oder Conversion-Prozess einleiten, z. B. optisch ansprechende Anzeigen sowie die automatische Gebotseinstellung und Ausrichtung auf Zielgruppen Funktionen, mit deren Hilfe Sie Nutzer erreichen, die sich aktiv über die von Ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen informieren, nach ihnen suchen und sie vergleichen
Leads
  • Relevante Nutzer, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren, dazu bewegen, sich für einen Newsletter anzumelden oder ihre Kontaktdaten anzugeben
Funktionen, die einen Conversion-Prozess einleiten, z. B. optisch ansprechende Anzeigen oder die automatische Gebotseinstellung und Ausrichtung auf Zielgruppen Funktionen, mit deren Hilfe Sie E-Mail-Adressen oder andere Kontaktdaten von potenziellen Kunden sammeln, die an Ihrem Unternehmen interessiert sind, oder Nutzer als Newsletter-Abonnenten gewinnen können
Zugriffe auf die Website
  • Potenzielle Kunden dazu bringen, Ihre Website zu besuchen
Funktionen wie die automatische Gebotseinstellung, Ausrichtung auf Zielgruppen und Anzeigenerstellung, mit denen Sie interessierten Kunden dabei helfen, mögliche Produktoptionen zu finden Funktionen, mit denen Sie eine Liste von Besuchern erstellen, die Sie später wieder ansprechen können
Produkt- und Markenkaufbereitschaft
  • Bei potenziellen Kunden Interesse für Ihr Angebot wecken
  • Die besonderen Vorteile ihrer Produkte oder Dienstleistungen vorstellen
Funktionen, mit denen Sie Nutzer dazu bringen, sich für Ihre Marke zu entscheiden, z. B. die automatische Gebotseinstellung, Ausrichtung auf Zielgruppen und Anzeigenerstellung sowie optisch ansprechende Anzeigen, die zur Interaktion anregen
Markenbekanntheit und Reichweite
  • Die Bekanntheit Ihrer Produkte oder Dienstleistungen steigern
  • Den Kunden Ihr Angebot vorstellen, wenn Sie ein neues Produkt anbieten oder mit Ihrem Unternehmen in einen neuen Geschäftsbereich einsteigen
Funktionen, mit denen Sie Ihre Markenbekanntheit steigern, z. B. ansprechende Anzeigen, Gebotsstrategien, mit denen Sie mehr Aufrufe erzielen, sowie andere Funktionen, mit denen Sie Aufmerksamkeit erregen und neue Kunden gewinnen

Ziele für Shopping-Kampagnen

Ziel Anwendungsbereich
Umsätze
  • Verkäufe oder Conversions online, in Apps, per Telefon oder im Geschäft steigern
  • Kunden ansprechen, die schon mit Ihnen in Kontakt getreten sind oder kurz vor einer Kaufentscheidung stehen
Leads
  • Relevante Nutzer, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren, dazu bewegen, sich für einen Newsletter anzumelden oder ihre Kontaktdaten anzugeben
Zugriffe auf die Website
  •  Potenzielle Kunden dazu bringen, Ihre Website zu besuchen
     

Ziele für Videokampagnen

Ziel Anwendungsbereich
Leads
  • Relevante Nutzer, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren, dazu bewegen, sich für einen Newsletter anzumelden oder ihre Kontaktdaten anzugeben
Zugriffe auf die Website
  • Potenzielle Kunden dazu bringen, Ihre Website zu besuchen
Produkt- und Markenkaufbereitschaft
  • Potenzielle Kunden auf Ihre Marke oder Produkte aufmerksam machen, wenn sie Produkte suchen oder kaufen
  • Mit Nutzern interagieren, die Interesse an Ihrer Marke gezeigt haben
  • Nutzer auf Ihre Marke oder Produkte aufmerksam machen und dazu anregen, sie zu kaufen
Markenbekanntheit und Reichweite
  • Große Zielgruppe ansprechen und Marke effizient nutzen
  • Relevante Zielgruppen stärker auf Ihre Marke aufmerksam machen
  • Verschiedene Anzeigenformate verwenden, damit Nutzer Ihre Marke wiedererkennen
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?