Mit Shopping-Kampagnen für das lokale Inventar werben

Standardmäßig werden in Shopping-Kampagnen Anzeigen für Produkte ausgeliefert, die Sie über Ihre Website verkaufen. Wenn Sie in Ihrer Shopping-Kampagne Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit aktivieren, können Sie für Produkte werben, die Sie online, lokal oder über beide Kanäle verkaufen.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit für Ihre Shopping-Kampagne aktivieren und die Leistung Ihres lokalen Inventars überwachen.

Hinweise

Wenn Sie mit Ihrer Kampagne für lokales Inventar werben möchten, müssen Sie zuerst Anzeigen mit lokalem Inventar implementieren. Falls das noch nicht geschehen ist, erhalten Sie hier Informationen für den Einstieg in Anzeigen mit lokalem Inventar.

Lokale Produkte in Shopping-Kampagnen aktivieren

  1. Klicken Sie links im Bildschirm auf den Tab Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Kampagne, die Sie bearbeiten möchten. 
  3. Klicken Sie auf den Pfeil Weitere Einstellungen und anschließend auf "Anzeigen mit lokalem Inventar".
  4. Klicken Sie das Kästchen "Anzeigen für Produkte aktivieren, die in Geschäften vor Ort verkauft werden" an.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Für lokales Inventar werben

Die Darstellung Ihrer Produkte in Anzeigen richtet sich nach dem Inventartyp, den Sie an Google senden. Sie können festlegen, welches Anzeigenformat in Ihrer Shopping-Kampagne für geeignetes Inventar verwendet werden soll:

  Nur Onlineinventar Inventar aus mehreren Kanälen Nur lokales Inventar
Wenn sich der Käufer in der Nähe Ihres Geschäfts befindet Shopping-Anzeige Anzeige mit lokalem Inventar Anzeige mit lokalem Inventar
Wenn sich der Käufer nicht in der Nähe Ihres Geschäfts befindet Shopping-Anzeige Shopping-Anzeige – 

 

Leistung des lokalen Kanals überwachen

Wenn Sie über einen Feed mit lokal erhältlichen Produkten für Inventar in Ladengeschäften werben, können Sie Leistungsberichte auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene für Ihren lokalen Shopping-Kanal abrufen. Segmentieren Sie Ihre Berichte dazu nach Klicktyp, Kanal oder Kanalexklusivität.

Nach Klicktyp segmentieren

Wenn Sie Ihren Bericht nach Klicktyp segmentieren, werden die Daten nach den folgenden vier Klicktypen unterteilt:

Name des Klicktyps Bedeutung
Shopping – Produkt – Online Klick auf eine Anzeige, in der für ein online erhältliches Produkt geworben wird
Shopping – Produkt – Lokal Klick auf eine Anzeige, in der für ein lokales Produkt geworben wird
Shopping – Produkt – Lokal* (mehrere Kanäle) Klick auf den lokalen Teil einer Anzeige mit zwei Links: einem zum im Ladengeschäft erhältlichen Produkt und einem zum online erhältlichen Produkt
Shopping – Produkt – Online* (mehrere Kanäle) Klick auf den Onlineteil einer Anzeige mit zwei Links: einem zum im Ladengeschäft erhältlichen Produkt und einem zum online erhältlichen Produkt

* Dieser Klicktyp wird nicht mehr angezeigt. In Ihren bisherigen Berichten ist er jedoch aufgeführt.

 

So rufen Sie Ihre Leistungsdaten ab:

  1. Wählen Sie in Google Ads die gewünschte Kampagne aus.
  2. Klicken Sie entweder in der Kampagnen- oder Anzeigengruppenansicht auf das Segmentierungssymbol.
  3. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Klicktyp aus.

Sie können auch einen Bericht herunterladen, der eine oder mehrere Segmentierungsoptionen enthält, nachdem Sie sie Ihrer Kampagne hinzugefügt haben. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

 

  1. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon.
  2. Klicken Sie auf Herunterladen.
  3. Wählen Sie Weitere Optionen aus.
  4. Geben Sie im Abschnitt Segmente die Namen der gewünschten Segmente ein. 
  5. Klicken Sie die Kontrollkästchen an, um Anzeigentitel, Zeitraum und Summenzeilen miteinzubeziehen. 
  6. Klicken Sie auf "Herunterladen". 

Auf dem Tab Berichte können Sie auch einen benutzerdefinierten Bericht erstellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel "Tabellen und Diagramme anpassen" in der Google Ads-Hilfe.

Filter für Kanal- und Kanalexklusivität


Nachdem Sie lokale Produkte in Ihrer Shopping-Kampagne aktiviert haben, können Sie Filter einrichten oder Ihr Inventar nach Kanal oder Kanalexklusivität aufteilen.

  • Mit "Kanal" werden Produkte nach Online- oder lokaler Verfügbarkeit segmentiert.
  • Mit "Kanalexklusivität" erfolgt die Segmentierung nach Verfügbarkeit in einem oder beiden Kanälen.
  • Wenn Sie zum Beispiel als Inventarfilter für "Kanal", "Lokale Geschäfte" und "Kanalexklusivität" die Option "Einzelner Kanal" festlegen, enthält Ihre Kampagne nur Produkte, die ausschließlich in lokalen Geschäften und nicht online erhältlich sind.

Tipp

Sie können Ihr Produktinventar unterteilen und verschiedene Gebote für Kanal und Kanalexklusivität festlegen. Beispielsweise lassen sich Produktgruppen in Produkte unterteilen, die über mehrere Kanäle mit einem zugewiesenen Gebot verfügbar sind. Sie können dann separate Gebote für Produkte festlegen, die nur in einem Kanal angezeigt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel "Shopping-Kampagnen mithilfe von Produktgruppen verwalten" in der Google Ads-Hilfe.

Nach Kanal und Kanalexklusivität segmentieren

So segmentieren Sie Ihren Bericht nach Kanal oder Kanalexklusivität:

  1. Wählen Sie in Google Ads die gewünschte Kampagne aus.
  2. Klicken Sie in der Kampagnen- oder Anzeigengruppenansicht auf Vordefinierte Berichte (in der bisherigen AdWords-Version Dimensionen).
  3. Wählen Sie im Menü Shopping entweder "Shopping – Kanal" oder "Shopping – Kanalexklusivität" aus.

Auf dem Tab Berichte können Sie auch einen benutzerdefinierten Bericht erstellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel "Tabellen und Diagramme anpassen" in der Google Ads-Hilfe.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben