Offlineumsatz mit Onlineanzeigen steigern: Best Practices von Google

Mehr Ladenbesuche mit Standorterweiterungen


Tipps zum Steigern von Ladenbesuchen mit Google Ads

Wenn Sie erreichen möchten, dass Internetnutzer Ihre Ladengeschäfte aufsuchen, müssen Sie sie darüber informieren, dass Ihre Filiale in der Nähe ist und sie die gewünschten Produkte dort finden. Sucht ein Nutzer nach Produkten oder Dienstleistungen in Ihrer Umgebung, können Sie ihn mit einer Kampagne im Such- oder Displaynetzwerk bzw. auf YouTube auf Ihr Angebot aufmerksam machen, auf Ihr Ladengeschäft verweisen und ihn im Idealfall zu einem Kauf veranlassen. Sie haben die Möglichkeit, Nutzern den Einkauf so einfach und bequem wie möglich zu machen – ob mithilfe von Wegbeschreibungen oder einer Telefonnummer, über die Sie erreichbar sind. Wenn Sie bestimmte Verbesserungen an Ihren Kampagnen vornehmen, sind Sie in der Lage, für den jeweiligen Nutzer abhängig vom Standort die passende Anzeige zu schalten.

 

Themen in diesem Abschnitt:

  • Unternehmensstandorte in Google einrichten
  • Standorterweiterungen mit relevanten Informationen zu Anzeigen hinzufügen
  • Ausrichtungs- und Gebotsstrategie für potenzielle Kunden optimieren, die sich in der Nähe Ihres Ladengeschäfts befinden

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Kampagne, mit der Sie die Zahl der Besucher in Ihren Filialen steigern, ist das Einrichten Ihres Standorts. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Standorterweiterungen mit relevanten Informationen zu Anzeigen hinzufügen

           
         

Tipp

  • Mithilfe des Tools für die Anzeigenvorschau können Sie ermitteln, wie Ihre Anzeigen für bestimmte Standorte dargestellt werden. Prüfen Sie, ob die Darstellung für potenzielle Kunden in der Nähe des Standorts attraktiv ist.
  • Wenn Sie Standorterweiterungen für die Suche aktivieren, können Sie in Ihren Standardtextanzeigen Standortinformationen einsetzen und auch in den lokalen Anzeigen in der Google-Suche und in lokalen Suchnetzwerk-Anzeigen auf Google Maps verwenden.
  • Für Shopping-Kampagnen können Sie mobile Shopping-Strategien wie Anzeigen mit lokalem Inventar aktivieren, um mobile Nutzer auf Ihre Ladengeschäfte in der Nähe aufmerksam zu machen.

 

Die Videos in diesem Leitfaden beziehen sich auf die bisherige Oberfläche von AdWords. Hier erfahren Sie, wie Sie feststellen können, welche Oberfläche Sie verwenden.

How to Enable Location Extensions in AdWords

Location extensions are great for helping on-the-go shoppers locate your business location - showing things like your business address, phone number, and a map marker with your ad text. In this video, we'll cover how to add location extensions to your ads in 3 steps.

Verknüpfen Sie Google My Business mit Ihrem Google Ads-Konto, um Standorterweiterungen zu nutzen. Wenn Ihr Unternehmen mindestens zehn Standorte hat, können Sie mehrere gleichzeitig über das Dashboard von Google My Business-Standorte verwalten. Sie müssen die Informationen zum Unternehmen nur einmal bearbeiten, damit alle bestätigten Standorte in der Google-Suche, auf Google Maps und in Google Ads aktualisiert werden.

Tipp

In YouTube- und Displaynetzwerk-Kampagnen werden Standorterweiterungen mit Ihren bestehenden Anzeigen ausgeliefert und enthalten auch Ihre Geschäftsadresse, Ihre Öffnungszeiten und Google Maps-Wegbeschreibungen. Im Suchnetzwerk und auf YouTube führen Klicks auf eine Standorterweiterung zu einer Seite mit Standortdetails mit weiteren Informationen zum Ladengeschäft.

 

Als Nächstes sollten Sie die Ausrichtung festlegen, damit Sie die Möglichkeit haben, gezieltere Gebote für Nutzer in der Nähe Ihres Ladengeschäfts abzugeben.


Tipp

Hersteller ohne eigene Ladengeschäfte können Nutzern mithilfe von Affiliate-Standorterweiterungen trotzdem dabei helfen, Händler in der Nähe zu finden, die ihre Produkte verkaufen. Diese Erweiterungen sind für Such- und Displaynetzwerk-Kampagnen verfügbar.

Anzeigen mithilfe von Standorterweiterungen auf Nutzer ausrichten, die sich in der Nähe Ihres Ladengeschäfts befinden

Beispiel: Sie haben eine Kampagne für Ihren Onlineshop, die auf das ganze Land ausgerichtet ist. Nutzer, die sich in der Nähe eines Ihrer Ladengeschäfte befinden, wollen Sie jedoch zu einem Besuch dort veranlassen. Bei Such- und Displaynetzwerk-Kampagnen (nicht YouTube) können Sie anhand der Adressen in den Standorterweiterungen einen Umkreis um Ihre Filialen festlegen. Dadurch lassen sich umso höhere Gebote abgeben, je näher sich ein Nutzer an einem Ihrer Standorte befindet und je höher die Wahrscheinlichkeit für eine Conversion ist.

Reach Customers Near Your Location Extensions With AdWords

In this video, you’re going to learn how to use your location extensions to better reach consumers searching for you nearby. This will help increase the likelihood that your ads will show up for folks searching nearby and may be more likely to buy.

Schritt 1: Legen Sie einen angemessenen Umkreis um jeden Standort fest, für den Sie eine Erweiterung eingerichtet haben. Für Standorte in ländlichen Gegenden ist ein größerer Umkreis sinnvoll, für solche in Städten ein kleinerer. Sie sollten dabei berücksichtigen, dass Nutzer für größere Käufe wie Autos oder Möbel eventuell auch längere Strecken zurücklegen würden.

Beim Bearbeiten von Standorten in den Kampagneneinstellungen können Sie die Ausrichtung mit Standorterweiterungen auswählen und einen Umkreis festlegen.
 

Für Suchnetzwerk-Kampagnen sehen Sie im Bericht "Entfernung" für Ihre Standorterweiterungen die Leistung Ihrer Anzeigen nach der jeweiligen Entfernung zwischen potenziellen Kunden und Ihren Standorten zum Zeitpunkt der Bereitstellung. Anhand dieser Informationen können Sie den optimalen Umkreis ermitteln. Richten Sie Ihre Anzeigen zuerst auf einen größeren Bereich aus und optimieren Sie dann die Einstellungen anhand des Berichts.

Wenn sich der Nutzer in der Nähe mehrerer Ladengeschäfte befindet, können Sie in Ihren Such- und Displaynetzwerk-Anzeigen auch mehrere Standorterweiterungen verwenden, damit er das beste Ladengeschäft auswählen kann.

Schritt 2: Passen Sie die Gebote an den Umkreis Ihrer Standorterweiterungen an, auf den Sie Ihre Anzeigen ausrichten.


Die Standorte der Erweiterungen in den Kampagneneinstellungen können nun als Standorte für Gebotsanpassungen verwendet werden.
 

Sie können Gebote auch an die Entfernung zwischen Nutzer und Standort anpassen. Zurück zu unserem Beispiel mit der Kampagne, die auf das gesamte Land ausgerichtet ist: Sie stellen fest, dass bei Nutzern, die höchstens 10 km von Ihrem Ladengeschäft entfernt sind, die Kaufwahrscheinlichkeit 25 % höher ist. Bei denjenigen in einem Umkreis von 1 km ist sie 50 % höher. Verwenden Sie eine Gebotsanpassung für Standorte von +25 % bzw. +50 % für Suchanfragen, die in einem Umkreis von 10 bzw. 1 km um das Ladengeschäft erfolgen.

 

Tipp

Sie können auch die Anzeigenplanung mit Gebotsanpassungen verwenden, um Ihre Gebote während der Öffnungszeiten zu erhöhen, da potenzielle Kunden während dieses Zeitraums tatsächlich in Ihren Läden einkaufen können.

Tipp

Verwenden Sie bei Suchnetzwerk-Kampagnen die Keyword-Optionen "Passende Wortgruppe" und "Weitgehend passend", damit Ihre Keywords auch in der lokalen Suche mit den Anfragen von Nutzern übereinstimmen. In diesem Fall sind das beispielsweise die Suchbegriffe "kaffee in der nähe" oder "cafe in bremen" für die Keywords "kaffee" oder "cafe". So müssen Sie nicht alle möglichen Keyword-Kombinationen und Standortnamen hinzufügen und sparen Zeit.

Use Broad Match in AdWords to Capture Local Searches

In this video, we'll cover keyword best practices when it comes to local campaigns - specifically, how to ensure your ads are showing up for all the local searches happening around your business locations.

 

Wenn Sie den Newsletter mit Best Practices abonnieren, erhalten Sie per E-Mail hilfreiche Tipps und aktuelle Informationen zu Google Ads.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben