Auf YouTube werben

Auf YouTube haben Nutzer viele Möglichkeiten, Videos zu finden, beispielsweise über die YouTube-Suche, das Anklicken vorgeschlagener Videos auf der Wiedergabeseite oder durch Auswahl eines Videos im Startseitenfeed. Mit YouTube erreichen Sie effektiver Nutzer, die nach Ihrem Produkt oder Ihrer Marke suchen.

Vorteile der Werbung auf YouTube

  • Zielgruppe persönlich ansprechen: Mit Videoanzeigen erreichen Sie potenzielle Kunden auf einzigartige und einprägsame Weise. Sie können persönlich werden, Ihr Wissen teilen oder sich selbst filmen und erläutern, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung für Ihre Zielgruppe von Nutzen sein kann. 
  • Die richtige Zielgruppe erreichen: Für die Ausrichtung auf YouTube stehen unterschiedliche Optionen wie Themen, Keywords oder demografische Merkmale (z. B. "Frauen unter 35 Jahren") zur Verfügung.
  • Videokampagnen in nur wenigen Minuten einrichten: Konto erstellen, Videoanzeige entwerfen und hochladen – und schon erreichen Sie Ihre Zielgruppe.
  • Erfolg messen: Finden Sie heraus, ob Sie die richtige Zielgruppe erreichen. Sehen Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto die Daten zu Aufrufen, Kosten und Budgets an. Auf dem Tab "Analytics" in Ihrem YouTube-Konto erfahren Sie mehr über Ihre Zuschauer, beispielsweise, welche Videos sie sich ansehen und wie lang.

Verfügbarkeit

Sie können Anzeigen nur auf Länder ausrichten, in denen dies für YouTube zulässig ist. Die Verfügbarkeit kann je nach Land unterschiedlich sein. Liste der unterstützten Länder

YouTube und Engagement mit Zielgruppen

Durch die einzigartige Kombination aus Videozugriff, Teilen und Community eröffnet YouTube unvergleichliche Möglichkeiten für das Engagement mit Zielgruppen. Bild, Ton und Bewegung sprechen viel stärker emotional an als andere Werbemedien.

Nutzer können Ihre Videoanzeigen leichter entdecken und damit interagieren (teilen, kommentieren und mit "Gefällt mir" bewerten), wenn Sie auf YouTube dafür werben und sie auf einer ausgewählten YouTube-Profilseite hosten.

Video-Creator erhalten mithilfe ausgefeilter Tools zur Messung wie etwa YouTube Analytics umfangreiche Informationen zu Zuschauern. Demografische Merkmale der Zielgruppen, Engagement-Niveau und die Leistung im Vergleich zu ähnlichen Videos sind nur einige der verfügbaren Daten. Die Creator können diese Daten nutzen, um in einer Zielgruppe zusätzliche und stärker engagierte Zuschauer zu gewinnen.

Videoanzeigenformate für YouTube

Auf YouTube werden je nach Ihrem Zielvorhaben verschiedene Anzeigenformate unterstützt. Dazu gehören:

  • Überspringbare In-Stream-Anzeigen
  • Nicht überspringbare In-Stream-Anzeigen
  • Bumper-Anzeigen
  • Video Discovery-Anzeigen
  • Masthead-Anzeigen

Weitere Informationen zu Videoanzeigenformaten auf YouTube

Potenzielle Kunden erreichen

YouTube und das Displaynetzwerk bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, bestimmte Zielgruppen zu erreichen:

  • Kontext-Targeting auf Keyword-Ebene: Anhand von Keywords lassen sich Ihre Anzeigen leichter den Videoinhalten zuordnen. Das funktioniert wie Kontext-Targeting im Displaynetzwerk und gilt sowohl für YouTube als auch für das Displaynetzwerk.
  • Demografische Ausrichtung: Damit erreichen Sie Nutzer, bei denen Merkmale wie Alter, Geschlecht und Elternstatus darauf hinweisen, dass sie mit größerer Wahrscheinlichkeit an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind. Weitere Informationen zur demografischen Ausrichtung
  • Themen: Sie können Ihre Anzeigen auf Nutzer ausrichten, die sich für bestimmte Themen interessieren.
  • Kundenabgleich: Wenn Sie den Kundenabgleich verwenden, können Sie mithilfe Ihrer Online- und Offlinedaten potenzielle Kunden erreichen und Bestandskunden erneut ansprechen. Weitere Informationen zum Kundenabgleich
  • Ähnliche Zielgruppen: Damit erfolgt die Ausrichtung auf Basis von Listen mit selbst erhobenen Daten (in der Regel Remarketing-Listen oder Kundenabgleichslisten). Sie können also die Reichweite Ihrer leistungsstärksten Zielgruppen erhöhen, indem Sie die Anzeigen auf neue Nutzer ausrichten, die jenen auf Ihren Listen ähneln. Weitere Informationen zu ähnlichen Zielgruppen
  • Video-Remarketing: Sie erreichen damit Nutzer basierend auf früheren Interaktionen mit Ihren Videos, Ihren TrueView-Anzeigen oder Ihrem YouTube-Kanal. Wenn Sie Ihr Remarketing-Konto bereits mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpft haben, werden benutzerdefinierte Listen automatisch für Sie erstellt. Weitere Informationen zu Remarketing-Listen für YouTube-Nutzer
  • Interessen: Wenn Sie Kategorien auswählen, erreichen Sie mit Ihren Anzeigen Nutzer, die sich für diese Themen interessieren. Die Anzeigen werden teilweise auch auf Seiten zu anderen Themen ausgeliefert. Weitere Informationen zur Ausrichtung auf Zielgruppen
    • Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Mit dieser Ausrichtung sprechen Sie Nutzer an, die ein starkes Interesse an bestimmten Themen zeigen. Dies wirkt sich positiv auf die Markenbekanntheit und die Kaufbereitschaft aus.
    • Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Sie lassen sich im Gegensatz zu breit gefassten Zielgruppen wie bei der Fernsehwerbung besser auf Ihre Produkte abstimmen. Ein Beispiel: Ein Unternehmen für Laufschuhe möchte ganz speziell Marathonläufer erreichen und nicht Sportbegeisterte allgemein.
    • Lebensereignisse: Sie erreichen damit potenzielle Kunden, wenn sich Kaufverhalten und Markenpräferenzen aufgrund der jeweiligen Lebensphase ändern, z. B. bei Umzug, Abschluss des Studiums oder Heirat.
    • Kaufbereite Zielgruppen: Hier sprechen Sie potenzielle Kunden an, die sich aktiv über Produkte oder Dienstleistungen informieren und in Erwägung ziehen, Ihr Angebot zu nutzen.
    • Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht: Sie haben damit die Möglichkeit, potenzielle Kunden basierend auf den kürzlich bei Google gesuchten Keywords noch bei der Kaufentscheidung zu erreichen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben