Arbeitshilfe für das Quiz zu Displaywerbung

Sichtbare Impressionen für Ihre vCPM-Kampagne abrufen

Wenn Sie nur für Anzeigen zahlen möchten, die für potenzielle Kunden sichtbar sind, können Sie die Option "Sichtbarer CPM oder vCPM" (Cost-per-1000-Impressions) verwenden. Mit der Gebotsstrategie "Sichtbarer CPM" werden Ihre Gebote so optimiert, dass Anzeigenflächen bevorzugt werden, die mit höherer Wahrscheinlichkeit sichtbar sind. "Sichtbarer CPM" ist die beste Gebotsstrategie, wenn Sie nicht die Klicks, sondern die Anzeigenaufrufe maximieren möchten.

In diesem Artikel finden Sie Richtlinien zur Verwendung der Option "Sichtbarer CPM" für Ihre Kampagnen. Außerdem erfahren Sie, wie die sichtbaren Impressionen für Anzeigen in diesen Kampagnen angezeigt werden.

Funktionsweise

Wenn Sie die Option "Sichtbarer CPM" verwenden, geben Sie ein Gebot für 1.000 sichtbare Impressionen ab und bezahlen nur für die Impressionen, die als sichtbar erkannt werden. Eine Anzeige gilt als "sichtbar", wenn 50 % der Anzeige mindestens eine Sekunde (Displayanzeigen) bzw. mindestens zwei Sekunden (Videoanzeigen) auf dem Bildschirm zu sehen sind. Mit der Option "Sichtbarer CPM" können Sie auf den tatsächlichen Wert Ihrer Anzeige bieten, der an einer sichtbaren Position in einem bestimmten Placement angezeigt wird. Weitere Informationen zu "Sichtbarer CPM"

Wenn Sie Ihre Kosten und den Traffic auf dem gleichen Niveau halten möchten wie bei einer CPM-Kampagne, muss das Gebot für die Option "Sichtbarer CPM" normalerweise höher sein als bei einer herkömmlichen CPM-Kampagne. Sie sollten testen, mit welchem Gebot Sie Ihre Kampagnenziele am besten erreichen.

Die Gebotsstrategie "Sichtbarer CPM" ist nur für Displaynetzwerk-Kampagnen verfügbar. Wenn Sie mithilfe dieser Gebotsstrategie eine Kampagne einrichten und Anzeigen erstellen, die nicht kompatibel sind, werden Ihre Anzeigen nicht geschaltet.

Anleitung

Die meisten Nutzer können ihre Konten nun nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Benutzeroberfläche verwenden, wählen Sie unten die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Die Anzahl der sichtbaren Impressionen finden Sie in Ihren Kampagnenberichten. Gehen Sie wie folgt vor, um zu sehen, wie viele sichtbare Impressionen Sie mit Ihrer Anzeige in einer vCPM-Kampagne erzielt haben:

  1. Klicken Sie auf dem Tab Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen oder Displaynetzwerk oberhalb der Statistiktabelle auf das Drop-down-Menü Spalten.
  2. Um vordefinierte vCPM-Spalten hinzuzufügen, wählen Sie Branding aus.
  3. Wenn Sie bestimmte Active View-Messwerte hinzufügen möchten, wählen Sie "Spalten anpassen" aus und klicken Sie auf die Messwertgruppe Leistung (Active View). Klicken Sie neben jeder Spalte, die Sie in Ihre Berichte aufnehmen möchten, auf Hinzufügen
  4. In der Tabelle sind nun folgende Spalten zu sehen:
    • Sichtbare Impr.: Anzahl der sichtbaren Impressionen
    • Sichtbare CTR: Anzahl der Klicks auf Ihre Anzeige, wenn sie sichtbar war
    • Durchschn. sichtbarer CPM: Durchschnittlicher Betrag, den Sie für 1.000 sichtbare Impressionen zahlen
    • Messbare Impr.: Anzahl der Impressionen, die gemessen werden konnten. Dies ist nicht bei allen ausgelieferten Impressionen möglich.
    • Messbare Kosten: Gesamtkosten aller Impressionen, die gemessen werden konnten
    • Messbare Rate: Anteil der Impressionen, die gemessen werden konnten, verglichen mit allen ausgelieferten Impressionen
    • Sichtbarkeitsrate: Anteil der sichtbaren Impressionen verglichen mit den Impressionen, die gemessen werden konnten

Hinweis

Das Standardgebot für die Anzeigengruppe ist in der Spalte "Max. CPM" mit dem Zusatz "(sichtbar)" gekennzeichnet. So finden Sie Ihre Gebote mit der Option "Sichtbarer CPM" schneller in der Statistiktabelle.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?