Leistung mithilfe von Auktionsdaten vergleichen

Mithilfe des Auktionsdatenberichts lässt sich Ihre Kontoleistung mit der Leistung anderer Werbetreibender vergleichen, die an denselben Auktionen teilnehmen. Auf Grundlage dieser Informationen können Sie strategische Entscheidungen zu Geboten und Budgets treffen, denn Sie sehen, in welchen Bereichen Sie erfolgreich sind und wo Optimierungspotenzial besteht. Der Auktionsdatenbericht ist für Such- und Shopping-Kampagnen verfügbar.

In diesem Artikel werden die Statistiken erläutert, die im Auktionsdatenbericht enthalten sind. Außerdem erfahren Sie, wie Sie den Bericht abrufen und wie Sie nach Keywords, Anzeigengruppen und Kampagnen filtern, für die Auktionsdatenberichte verfügbar sind.

Hinweis: Bei Suchnetzwerk-Partnern gibt es das Kriterium „Obere Position im Vergleich zu anderen“ nicht. Die entsprechenden Informationen sind also nicht in den Auktionsdaten enthalten.

Statistiken im Auktionsdatenbericht

Der Auktionsdatenbericht für Suchkampagnen enthält 6 verschiedene Statistikwerte: „Anteil an möglichen Impressionen“, „Überschneidungsrate“, „Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerber*in“, „Rate der Position oberhalb“, „Rate für obere Positionen“ und „Rate für die oberste Position“. Sie können den Bericht für einzelne oder mehrere Keywords, Anzeigengruppen oder Kampagnen erstellen, sofern dafür die Mindestzahl von Aktivitäten für den angegebenen Zeitraum verfügbar ist. Außerdem lassen sich die Ergebnisse nach Zeit und Gerät segmentieren.

Der Auktionsdatenbericht für Shopping-Kampagnen enthält drei Statistikwerte: „Anteil an möglichen Impressionen“, „Überschneidungsrate“ und „Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerber*in“. Der Bericht kann für eine oder mehrere Anzeigengruppen oder Kampagnen erstellt werden, sofern dafür die Mindestzahl von Aktivitäten für den angegebenen Zeitraum verfügbar ist. Auch hier lassen sich die Ergebnisse nach Zeit und Gerät segmentieren. Auktionsdaten für Shopping-Kampagnen sind ab Oktober 2014 verfügbar.

Auktionsdaten für Shopping-Kampagnen stammen ausschließlich aus dem Suchnetzwerk.

Beschreibung der Statistikwerte im Auktionsdatenbericht

Anteil an möglichen Impressionen

Der Anteil an möglichen Impressionen ist die Anzahl von erzielten Impressionen geteilt durch die geschätzte Anzahl der Impressionen, die Sie hätten erzielen können. Bei der Schätzung werden die aktuellen Einstellungen für die Anzeigenausrichtung, der Freigabestatus und die Qualitätsfaktoren berücksichtigt. Im Bericht „Auktionsdaten“ sehen Sie außerdem den Anteil an möglichen Impressionen für andere Werbetreibende – angegeben als Prozentsatz der Auktionen, an denen sie ebenfalls teilgenommen haben.

Hinweis für Shopping-Kampagnen:

  • Der Qualitätsfaktor bleibt unberücksichtigt. Die generelle Qualität und die Relevanz Ihrer Shopping-Anzeigen haben aber einen Einfluss darauf, ob sie ausgeliefert werden oder nicht. Weitere Informationen zum Anteil an möglichen Impressionen
  • Manchmal weicht der Anteil an möglichen Impressionen auf Kampagnen- und Produktgruppenebene leicht von den Werten im Auktionsdatenbericht ab. Das liegt wahrscheinlich daran, dass auf Kampagnenebene auch Auktionen mit sehr wenigen Impressionen berücksichtigt werden. Im Auktionsdatenbericht werden diese herausgefiltert, weil die Latenz der Daten verringert werden soll.
  • Auf dem Tab „Produktgruppen“ ist der Anteil an möglichen Impressionen nur für Produktgruppen zu sehen, für die ausreichend Daten vorhanden sind. Die entsprechenden Impressionen werden dann auf dieser Ebene zusammengefasst. Wenn es viele Produktgruppen mit wenigen Impressionen gibt, weichen die Werte eventuell von denen auf Kampagnenebene ab.
  • In der Regel unterscheiden sich die Daten auf Kampagnenebene und die Auktionsdaten kaum voneinander. Detailliertere Angaben sind auf dem Tab „Produktgruppen“ verfügbar.
  • Der Anteil an möglichen Impressionen, der im Auktionsdatenbericht für andere Werbetreibende angezeigt wird, stimmt eventuell nicht mit dem Anteil an möglichen Impressionen überein, den diese Werbetreibenden in ihren eigenen Berichten sehen. Das liegt daran, dass sich die möglichen Impressionen der anderen Werbetreibenden unter Umständen nur mit einem bestimmten Anteil Ihrer möglichen Impressionen überschneiden. Beispiel: Sie sehen in der Spalte „Anteil an möglichen Impressionen“ Ihres Berichts „100 %“, ein*e andere*r Werbetreibende*r bei ihren*seinen aktiven Auktionen hingegen nur „50 %“.
  • Der Auktionsdatenbericht wird nicht angezeigt, wenn der Anteil an möglichen Impressionen weniger als 10 % beträgt.

Überschneidungsrate

„Überschneidungsrate“ gibt an, wie oft ein*e andere*r Werbetreibende*r in einer Auktion Erfolg hatte, in der auch Sie eine Impression mit Ihrer Anzeige erzielt haben.

Ein Beispiel: Ist für eine*n andere*n Auktionsteilnehmer*in in der Spalte „Überschneidungsrate“ der Wert „60 %“ zu sehen, wurde eine ihrer*seiner Anzeigen in 6 von 10 Fällen ausgeliefert, in denen auch Ihre Anzeige zu sehen war.

Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerber*in

„Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerber*in“ gibt an, wie oft Ihre Anzeige in einer Auktion einen höheren Rang als die einer*eines anderen Werbetreibenden erzielt hat oder ob sie ausgeliefert wurde, die der*des anderen Werbetreibenden aber nicht.

Ein Beispiel: Wenn für eine*n andere*n Werbetreibende*n im Auktionsdatenbericht in der Spalte „Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerber*in“ der Wert „20 %“ zu sehen ist, hat Ihre Anzeige insgesamt besser abgeschnitten als die der*des anderen Werbetreibenden. Es kann auch sein, dass Ihre Anzeige bei 2 von 10 möglichen Impressionen ausgeliefert wurde, die Anzeige der*des anderen Werbetreibenden aber nicht.

Rate der Position oberhalb (nur Suchkampagnen)

„Rate der Position oberhalb“ können Sie entnehmen, wie oft die Anzeige der*des anderen Werbetreibenden an einer höheren Position als Ihre Anzeige zu sehen war, wenn beide Anzeigen gleichzeitig ausgeliefert wurden.

Ein Beispiel: Wenn die Spalte „Rate der Position oberhalb“ für eine*n andere*n Werbetreibende*n den Wert „5 %“ enthält, war ihre*seine Anzeige bei gleichzeitiger Auslieferung in 5 von 100 Fällen weiter oben zu sehen als Ihre.

Rate für obere Positionen (nur Suchkampagnen)

„Rate für obere Positionen“ gibt Aufschluss darüber, wie oft Ihre Anzeige oben auf der Seite, also über den unbezahlten Suchergebnissen, ausgeliefert wurde. Sie können sich auch den Wert anderer Werbetreibender in der entsprechenden Zeile ansehen.

Ein Beispiel: Wenn eine Anzeige bei 20 von 100 Impressionen an den Positionen oberhalb der Ergebnisse der organischen Suche ausgeliefert wurde, beträgt die Rate für obere Positionen 20 %.

Rate für oberste Position (nur Suchkampagnen)

„Rate für oberste Position“ gibt an, wie oft Ihre Anzeige ganz oben auf der Seite über den Ergebnissen der organischen Suche ausgeliefert wurde. Sie können sich auch den Wert anderer Werbetreibender in der entsprechenden Zeile ansehen.

Ein Beispiel: Wenn eine Anzeige bei 10 von 100 Impressionen ganz oben ausgeliefert wird, beträgt die Rate für die oberste Position 10 %.

Auktionsdatenberichte abrufen

Auktionsdaten sind für Such- und Shopping-Kampagnen mit einer Mindestzahl an Aktivitäten verfügbar. Bei Suchkampagnen können Sie den Bericht für Keywords, Anzeigengruppen und Kampagnen erstellen. Bei Shopping-Kampagnen steht er für Anzeigengruppen und Kampagnen zur Verfügung.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Kampagnen, Anzeigengruppen oder Keywords, je nachdem, welche Daten im Bericht berücksichtigt werden sollen.
  3. Wenn Sie bestimmte Kampagnen, Anzeigengruppen oder Keywords auswählen möchten, setzen Sie ein Häkchen neben dem gewünschten Element.
    Hinweis: Es können jeweils nur Keywords auf einer Seite ausgewählt werden. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, den Bericht für alle Keywords zu erstellen.
  4. Klicken Sie auf Auktionsdaten.
  5. Der Auktionsdatenbericht wird eingeblendet.
    Hinweis: Sie können den Auktionsdatenbericht nur für Keywords und Anzeigengruppen mit einer Mindestzahl von Aktivitäten abrufen.
  6. Wenn Sie nur Such- oder Shopping-Kampagnen bzw. -Anzeigengruppen auswählen, ist der entsprechende Auktionsdatenbericht direkt verfügbar.
  7. Wenn Sie eine Mischung auswählen, müssen Sie das Optionsfeld Suchkampagnen oder Shopping-Kampagnen auswählen.

Auktionsdaten filtern

Sie können einen Filter erstellen, um Keywords, Anzeigengruppen und Kampagnen zu finden, für die Auktionsdatenberichte verfügbar sind.

  1. Klicken Sie über der Statistiktabelle auf das Filtersymbol Filtern.
  2. Wählen Sie einen der Filter aus, um eine Liste mit Bedingungen für neue Filter zu sehen.
  3. Geben Sie die Bedingung ein und klicken Sie auf Übernehmen. In der Tabelle sind jetzt die Keywords oder Anzeigengruppen zu sehen, für die Auktionsdatenberichte verfügbar sind.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false