Schätzungen zur Reichweite für das Displaynetzwerk

Anhand dieser wöchentlichen Schätzungen erkennen Sie, in welchem Umfang Ihre Anzeigen mit den ausgewählten Einstellungen und Ausrichtungsoptionen möglicherweise ausgeliefert werden und wie sich Änderungen auswirken können. In diesem Artikel erläutern wir die Funktionsweise der Anzeigenreichweite. Sie erfahren außerdem, wo die entsprechenden Einstellungen zu finden sind.

Funktionsweise

Die eingeblendeten Schätzungen entsprechen nicht den tatsächlichen Zugriffen auf Ihre Anzeige, Stattdessen handelt es sich um Schätzungen, die auf Ihren Einstellungen und Ausrichtungsoptionen basieren. Wenn Sie beispielsweise eine bestimmte geografische oder demografische Ausrichtung für eine Anzeigengruppe festlegen, beeinflusst dies die potenzielle Reichweite. Anhand der Schätzungen zur Reichweite erkennen Sie außerdem, ob für Ihre Einstellungen genug Inventar zur Verfügung steht oder ob die Ausrichtung zu eng gefasst ist – beispielsweise weil Sie der Anzeigengruppe zu viele Ausrichtungsmethoden hinzugefügt haben. Sie können dann die Einstellungen und die Ausrichtung entsprechend anpassen, also z. B. bei einer sehr eingeschränkten Reichweite die contentbezogene Ausrichtung entfernen. Die tatsächliche Anzahl der Anzeigenimpressionen hängt jedoch auch von Faktoren wie dem Gebot und der Anzeigenqualität ab.

Position

Die meisten Nutzer können ihre Konten jetzt nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Oberfläche verwenden, wählen Sie unten bitte die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Für Kampagnen vom Typ "Suchnetzwerk mit Displaynetzwerk-Auswahl – Alle Funktionen" und bereits vorhandene Kampagnen vom Typ "Nur Displaynetzwerk" können Sie Schätzungen zur Reichweite aufrufen, indem Sie auf dem Tab Displaynetzwerk auf die Schaltfläche + AUSRICHTUNG klicken.

 

Bei Schätzungen zur Reichweite werden bestimmte Informationen über Werbetreibende – z. B. Budget, Gebot oder Qualitätsfaktor – nicht berücksichtigt. Nachfolgend sehen Sie, anhand welcher Informationen die Schätzungen zur Reichweite erstellt werden.

Informationen, die zur Berechnung der potenziellen Reichweite dienen Informationen, die nicht zur Berechnung der potenziellen Reichweite dienen
  • Standort
  • Sprache
  • Betriebssystem
  • Geräte
  • Anzeigenplanung
  • Keywords
  • Optionen für Websitekategorien
  • Placements
  • Kategorien von mobilen Apps
  • Themen
  • Zielgruppen (Remarketing, Interessenkategorien, benutzerdefinierte Kombinationen, Alter und Geschlecht)
  • Budget
  • Gebot
  • Qualitätsfaktor
  • Anzeigenformate und -größen
  • Anzeigenerweiterungen
  • Erweiterte geografische Ausrichtung anhand des Umkreises

Schätzungen beruhen auf bisher gesammelten Informationen. Sie spiegeln weder saisonale Tendenzen noch aktuelle Schwankungen der Menge verfügbarer Websites und Webseiten im Displaynetzwerk wider.

Fehlerbehebung bei Displaynetzwerk-Kampagnen

Wenn Ihre Displaynetzwerk-Kampagne inaktiv oder leistungsschwach ist, liegt möglicherweise ein Fehler bei der Einrichtung vor.

Nutzer der neuen Google Ads-Oberfläche erhalten automatisch problembezogene Benachrichtigungen zum Kontostatus. Weitere Informationen zur Problembehebung bei Displaynetzwerk-Kampagnen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben