Kontoverlauf aufrufen

Ihr Google Ads-Konto enthält einen Änderungsverlauf mit Ihren bisherigen Aktivitäten. Mithilfe dieser Informationen lässt sich besser nachvollziehen, was sich auf die Kampagnenleistung ausgewirkt hat. Sie können die Änderungen der letzten zwei Jahre sehen.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie den Änderungsverlauf in Ihrem Konto aufrufen und verwenden. Außerdem finden Sie heraus, wie sich Änderungen rückgängig machen lassen.

Anleitung

Änderungsverlauf aufrufen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Änderungsverlauf.
    • Unterhalb des Leistungsdiagramms sind die verschiedenen Änderungsarten zu sehen. Nach dem Klicken auf einzelne Änderungsarten wird die Liste unten gefiltert nach den entsprechenden Änderungsarten angezeigt.
  3. Wenn Sie Änderungen für einen bestimmten Zeitraum aufrufen möchten, wählen Sie diesen oben rechts aus.
  4. Wählen Sie über den Navigationsbereich ganz links die gewünschten Änderungen aus. Bei einem kleineren Bildschirm erweitern Sie das Fenster einfach durch Klicken auf das Pfeilsymbol Open navigation panel.
    • Klicken Sie auf Alle Kampagnen, um Änderungen für alle Kampagnen aufzurufen.
    • Klicken Sie auf einen Kampagnentyp, um nur Änderungen für diesen Typ zu sehen.
    • Klicken Sie auf den Kampagnennamen, um Änderungen für eine bestimmte Kampagne aufzurufen.
  5. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Änderung, wenn Sie Details dazu sehen möchten.
  6. Wenn Sie den Änderungsverlauf filtern möchten, folgen Sie der Anleitung im AdWords-Hilfeartikel Ansicht der Leistungsdaten filtern.

Filteroptionen:

  • Kampagne – Kampagnen, die geändert wurden
  • Anzeigengruppe – Anzeigengruppen, die geändert wurden
  • Art der Änderung – Art der vorgenommenen Änderung
  • Nutzer – Nutzer, die Änderungen vorgenommen haben
  • Tool – Tool, mit dem Änderungen vorgenommen werden
  • Geändertes Element – bestimmte geänderte Elemente
  • Kampagnentest – geänderte Kampagnentests

Leistungsstatistiken nur für betroffene Kampagnen oder Anzeigengruppen aufrufen

Aus dem Änderungsverlauf kann eine gefilterte Ansicht der Leistungsstatistiken abgerufen werden, aus der nur die von Änderungen betroffenen Kampagnen oder Anzeigengruppen hervorgehen. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.

  1. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Änderungsverlauf.
  2. Wenn Sie Änderungen für einen bestimmten Zeitraum aufrufen möchten, wählen Sie diesen oben rechts aus.
  3. Wählen Sie über den Navigationsbereich ganz links die gewünschten Änderungen aus. Bei einem kleineren Bildschirm erweitern Sie das Fenster einfach durch Klicken auf das Pfeilsymbol Open navigation panel.
  4. Klicken Sie das Kästchen neben jeder Änderung an, die Sie sich ansehen möchten.
  5. Nach dem Klicken auf Gehe zu erscheint ein Drop-down-Menü, aus dem die Anzahl der geänderten Anzeigengruppen oder Kampagnen hervorgeht.
  6. Klicken Sie auf Anzeigengruppe oder Kampagne, um eine gefilterte Liste aller geänderten Kampagnen oder Anzeigengruppen aufzurufen.

Angezeigte Änderungsarten

Die folgenden Änderungsarten können Sie im Änderungsverlauf Ihres Kontos sehen:

  • Anzeige: Aktionen zum Erstellen, Bearbeiten, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen einer Anzeige
  • Budget: Änderungen des Kampagnenbudgets, jedoch nicht für gemeinsame Budgets
  • Gebot: Änderungen der Anzeigengruppen- und der Keyword-Gebote
  • Conversions: Aktionen zum Erstellen, Bearbeiten oder Entfernen von Conversion-Aktionen
  • Netzwerk: Änderungen der Werbenetzwerke, auf die Ihre Kampagne ausgerichtet ist
  • Keyword: Aktionen zum Hinzufügen, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Keywords; Änderungen des maximalen CPC-Gebots auf Keyword-Ebene oder auf der Zielseite
  • Status: Aktionen zum Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords oder Anzeigen
  • Ausrichtung: Änderungen der Ausrichtung auf Sprachen und der geografischen Ausrichtung

Neben den direkt in Ihrem AdWords-Konto vorgenommenen Änderungen sehen Sie im Änderungsverlauf auch Änderungen, die über automatisierte Regeln, die Google Ads API (AdWords API) und den Google Ads Editor vorgenommen wurden.

Aus Sicherheitsgründen werden Passwortänderungen im Änderungsverlauf nicht erfasst.  

Änderungen rückgängig machen

Die meisten Änderungen können rückgängig gemacht werden, sofern sie innerhalb der letzten 30 Tage vorgenommen wurden. Dadurch wird der vorherige Zustand wiederhergestellt.  Werden mehrere Änderungen in derselben Zeile aufgeführt, werden all diese Änderungen rückgängig gemacht.

Wenn eine Änderung rückgängig gemacht werden kann, ist dies in der Spalte "Nutzer/Datum und Uhrzeit" zu sehen. Kann eine Änderung nicht rückgängig gemacht werden, erscheint in der Spalte "Nutzer/Datum und Uhrzeit" die Meldung "Änderungen können nicht rückgängig gemacht werden".

So machen Sie Änderungen in Ihrem Kontoverlauf rückgängig:

  1. Suchen Sie auf der Seite "Änderungsverlauf" die Zeile mit den Änderungen, die rückgängig gemacht werden sollen.
  2. Klicken Sie in der Spalte "Nutzer/Datum und Uhrzeit" auf Rückgängig machen. Es erscheint eine Bestätigung, dass Änderungen rückgängig gemacht werden sollen.
  3. Klicken Sie auf Rückgängig machen.
  4. In der Spalte "Nutzer/Datum und Uhrzeit" steht nun "Änderung wurde rückgängig gemacht".
Manchmal können Änderungen nicht rückgängig gemacht werden, selbst wenn Sie auf Rückgängig machen klicken. In diesem Fall erhalten Sie eine Benachrichtigung in Google Ads. Der Grund hierfür könnte sein, dass ein verknüpftes Element seit der Änderung entfernt wurde oder dass eine andere Person mit Zugriff auf das Konto die Änderung seit der letzten Aktualisierung der Seite bereits rückgängig gemacht hat. 

Änderungsverlaufsspalten zu Statistiktabellen hinzufügen

Eine Auflistung der in Ihrem Konto vorgenommenen Änderungen finden Sie, indem Sie den Seiten "Kampagnen" und "Anzeigengruppen" Änderungsverlaufsspalten hinzufügen. Folgen Sie dazu der Anleitung zum Hinzufügen oder Entfernen von Spalten in der Statistiktabelle.

So finden Sie die Spalten für den Änderungsverlauf:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Wählen Sie links im Seitenmenü den gewünschten Messwerttyp aus, zum Beispiel Kampagnen oder Anzeigengruppen.
  3. Klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten direkt über der Statistiktabelle.
  4. Klicken Sie auf Spalten anpassen. Die Spalte "Änderungsverlauf" finden Sie, wenn Sie durch die Liste der Spaltentypen scrollen.
  • Der Wert in der Spalte "Alle Änderungen" entspricht nicht der Summe der Werte aus den übrigen Änderungsverlaufsspalten in der Tabelle. Es handelt sich vielmehr um die Gesamtzahl der Änderungen, die Sie vorgenommen haben. Angenommen, Sie pausieren eine Anzeige. Die Spalten "Änderungen bei Anzeigen" und "Statusänderungen" würden beide je eine Änderung enthalten, da das Pausieren einer Anzeige sowohl eine Anzeigen- als auch eine Statusänderung ist. Die Spalte "Alle Änderungen" würde jedoch nicht zwei, sondern nur eine Änderung enthalten, da nur eine Änderung vorgenommen wurde.
  • Einige Änderungen, etwa die Änderung des Namens einer Anzeigengruppe, werden nur in der Spalte "Alle Änderungen" angezeigt. da sie keiner anderen Änderungskategorie zugewiesen werden können. Das ist ein weiterer Grund dafür, warum Sie die Anzahl in der Spalte "Alle Änderungen" nicht als Summe aller anderen Änderungsverlaufsspalten betrachten sollten.
  • Bis 9:00 Uhr (MEZ) vorgenommene Änderungen werden ab 19:00 Uhr angezeigt. Änderungen, die vor dem 19. Mai 2014 vorgenommen wurden, werden in dieser Spalte nicht berücksichtigt.

 

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben