Kontoverlauf aufrufen

Ihr Google Ads-Konto enthält einen Änderungsverlauf mit Ihren bisherigen Aktivitäten. Mithilfe dieser Informationen lässt sich besser nachvollziehen, was sich auf die Kampagnenleistung ausgewirkt hat. Sie können die Änderungen der letzten zwei Jahre sehen.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie den Änderungsverlauf in Ihrem Konto aufrufen und verwenden. Außerdem finden Sie heraus, wie sich Änderungen rückgängig machen lassen.

Anleitung

Die meisten Nutzer können ihre Konten jetzt nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Falls Sie noch die bisherige AdWords-Oberfläche verwenden, wählen Sie unten bitte die entsprechende Option aus. Weitere Informationen

Änderungsverlauf aufrufen

  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Es gibt zwei Möglichkeiten, um den Änderungsverlauf aufzurufen:
    • Wechseln Sie zum Tab Kampagnen und klicken Sie dann rechts neben der Suchschaltfläche auf Änderungsverlauf anzeigen. Diese Option ist nicht auf allen Tabs verfügbar.
    • Klicken Sie auf den Tab Tools und wählen Sie Änderungsverlauf aus.
  3. Die Darstellung des Änderungsverlaufs kann angepasst werden:

    Zeitraum: Verwenden Sie das Drop-down-Menü oben auf der Seite, um Änderungen für einen bestimmten Zeitraum aufzurufen.

    Umfang: Verwenden Sie die Liste in der seitlichen Navigationsleiste, um Änderungen für folgende Elemente zu sehen:

    • Klicken Sie auf Alle Kampagnen, um Änderungen für alle Kampagnen aufzurufen.
    • Klicken Sie auf den Namen der Kampagne, um Änderungen für eine bestimmte Kampagne zu sehen.
    • Wenn Sie Änderungen für eine bestimmte Anzeigengruppe aufrufen möchten, klicken Sie zuerst auf den Namen der übergeordneten Kampagne. Klicken Sie dann in der Tabelle für den Änderungsverlauf in der Spalte "Anzeigengruppe" auf den Namen der Anzeigengruppe.

    Details: Standardmäßig werden Einträge in der Spalte "Änderungen" minimiert dargestellt, da sie als Zusammenfassung dienen.

    • Wenn Sie Details der Änderungen sehen möchten, maximieren Sie das Element, indem Sie auf Details anzeigen klicken.
    • Wenn Sie alle Elemente im Änderungsverlauf maximieren möchten, klicken Sie auf Alle Details anzeigen.
    • Klicken Sie auf Details ausblenden oder Alle Details ausblenden, um die Ansicht übersichtlicher zu gestalten.

    Filter: Siehe "Änderungsverlauf filtern" im Abschnitt unten.

  4. Klicken Sie zum Herunterladen des Änderungsverlaufs auf Bericht herunterladen Download icon, wählen Sie das Downloadformat aus und klicken Sie auf Herunterladen.

Angezeigte Änderungsarten

Die folgenden Änderungsarten können Sie im Änderungsverlauf Ihres Kontos sehen:

  • Anzeige: Aktionen zum Erstellen, Bearbeiten, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen einer Anzeige
  • Budget: Änderungen des Kampagnenbudgets, jedoch nicht für gemeinsame Budgets
  • Gebot: Änderungen der Anzeigengruppen- und der Keyword-Gebote
  • Conversions: Aktionen zum Erstellen, Bearbeiten oder Entfernen von Conversion-Aktionen
  • Netzwerk: Änderungen der Werbenetzwerke, auf die Ihre Kampagne ausgerichtet ist
  • Keyword: Aktionen zum Hinzufügen, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Keywords; Änderungen des maximalen CPC-Gebots auf Keyword-Ebene oder auf der Zielseite
  • Status: Aktionen zum Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords oder Anzeigen
  • Ausrichtung: Änderungen der Ausrichtung auf Sprachen und der geografischen Ausrichtung

Neben den direkt in Ihrem AdWords-Konto vorgenommenen Änderungen sehen Sie im Änderungsverlauf auch Änderungen, die über automatisierte Regeln, die AdWords API und den AdWords Editor vorgenommen wurden.

Aus Sicherheitsgründen werden Passwortänderungen im Änderungsverlauf nicht erfasst.  

Änderungsverlauf filtern

Klicken Sie zum Filtern Ihres Änderungsverlaufs einfach auf das Drop-down-Menü Filter. Sie können einen der vordefinierten Filter auswählen oder einen benutzerdefinierten Filter erstellen. Wenn ein Filter angewendet wird, wird eine gelbe Benachrichtigungsleiste über der Tabelle angezeigt.

Vordefinierte Filter

Folgende vordefinierte Filter sind für den Änderungsverlauf verfügbar:

  • Änderungen bei Anzeigen: Aktionen zum Erstellen, Bearbeiten, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen einer Anzeige
  • Änderungen des Budgets: Änderungen am Budget der Kampagne (jedoch nicht für gemeinsame Budgets)
  • Änderungen des Gebots: Änderungen der Anzeigengruppen- und Keyword-Gebote
  • Änderungen des Netzwerks: Änderungen der Werbenetzwerke, auf die Ihre Kampagne ausgerichtet ist
  • Änderungen bei Keywords: Aktionen zum Hinzufügen, Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Keywords; Änderungen des maximalen CPC-Gebots auf Keyword-Ebene oder auf der Zielseite
  • Änderungen des Status: Aktionen zum Pausieren, Fortsetzen oder Entfernen von Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords oder Anzeigen
  • Änderungen der Ausrichtung: Änderungen der Ausrichtung auf bestimmte Sprachen bzw. der geografischen Ausrichtung

So erstellen Sie einen benutzerdefinierten Filter:

  1. Klicken Sie auf das Drop-down-Menü Filter und wählen Sie Filter erstellen aus. In einer gelben Benachrichtigungsleiste werden weitere Optionen angezeigt.
  2. Verwenden Sie die Drop-down-Menüs, um Ihren benutzerdefinierten Filter zu erstellen. Wenn Sie beispielsweise Änderungen sehen möchten, die von einem anderen Nutzer an Ihrem Konto vorgenommen wurden, wählen Sie Nutzer im ersten Drop-down-Menü aus und klicken auf den entsprechenden Nutzernamen im zweiten Drop-down-Menü.
  3. Klicken Sie auf Übernehmen.

So speichern Sie den Filter:

  1. Legen Sie für Ihren Änderungsverlauf einen vordefinierten oder benutzerdefinierten Filter fest.
  2. Klicken Sie auf die gelbe Benachrichtigungsleiste oberhalb der Tabelle. Die Benachrichtigungsleiste wird maximiert, sodass weitere Optionen angezeigt werden.
  3. Klicken Sie das Kästchen neben Filter speichern an und geben Sie einen Namen für den Filter ein. Sie können anhand dieses Namens später nach dem gespeicherten Filter suchen.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen.

Änderungen im Kontoverlauf rückgängig machen

Mit der Funktion "Rückgängig machen" können Sie die meisten Änderungen rückgängig machen, sofern sie nicht mehr als 30 Tage zurückliegen. Damit wird der vorherige Zustand wiederhergestellt.

Neben den Änderungen, die rückgängig gemacht werden können, wird eine Pfeilschaltfläche eingeblendet. Wenn auf der Seite "Änderungsverlauf" mehrere Änderungen in derselben Zeile aufgeführt sind, werden beim Klick auf die Schaltfläche all diese Änderungen rückgängig gemacht.

Es können viele, aber nicht alle Änderungen rückgängig gemacht werden. Wenn eine Änderung nicht rückgängig gemacht werden kann oder mehr als 30 Tage zurückliegt, wird daneben keine Pfeilschaltfläche eingeblendet. In seltenen Fällen lassen sich Änderungen nicht rückgängig machen, obwohl ein Klick auf die Pfeilschaltfläche möglich ist. Sie sehen dann eine entsprechende Meldung. Ursache hierfür könnte sein, dass das entsprechende Element seit der Änderung entfernt wurde oder dass ein anderer Nutzer mit Zugriff auf Ihr Konto die Änderungen bereits rückgängig gemacht hat, Sie aber die Seite seitdem nicht aktualisiert haben.

So machen Sie Änderungen in Ihrem Kontoverlauf rückgängig:

  1. Klicken Sie am Ende der Zeile mit den Änderungen, die Sie rückgängig machen möchten, auf die Pfeilschaltfläche.
  2. In einer Bestätigungsmeldung wird angegeben, dass Sie diese Änderung rückgängig machen können. Klicken Sie auf Änderungen rückgängig machen.
  3. Die Seite "Änderungsverlauf" wird erneut aufgerufen. Wenn der Vorgang erfolgreich war, wird ein gelbes Feld mit der Anzahl der rückgängig gemachten Änderungen angezeigt. In der Spalte "Status der Rückgängigmachung" wird in der Zeile mit den betreffenden Änderungen der Text "Rückgängig gemacht" angezeigt.
  4. Auf der Seite "Änderungsverlauf" wird nun eine neue Zeile für die gerade rückgängig gemachten Änderungen angezeigt. Es kann jedoch zwischen 30 Minuten und 3 Stunden dauern, bis Änderungen in Ihrem Konto und auf der Seite "Änderungsverlauf" zu sehen sind. Achten Sie daher auf das in Schritt 3 erwähnte gelbe Feld mit der direkten Bestätigung.

Änderungsverlaufsspalten in die Statistiktabelle einfügen

Sie können die fortlaufende Zahl der Änderungen auch auf dem Tab "Kampagnen" sehen. Wenn Sie Ihrer Statistiktabelle Spalten hinzufügen, können Sie ganz leicht die Art und Anzahl der Änderungen nachvollziehen, die Sie an Ihren Kampagnen und Anzeigengruppen vorgenommen haben.

So fügen Sie Spalten zu Ihrer Statistiktabelle hinzu:

  1. Klicken Sie oben auf dem Bildschirm auf Kampagnen.
  2. Klicken Sie auf das Drop-down-Menü Spalten.
  3. Wählen Sie Spalten anpassen aus.
  4. Klicken Sie in der Liste "Messwerte auswählen" auf Änderungsverlauf. Eine Liste der verfügbaren Spalten wird angezeigt.
  5. Klicken Sie für jede Spalte, die Sie zu Ihrer Tabelle hinzufügen möchten, auf Hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.

Hinweise:

  • Der Wert in der Spalte "Alle Änderungen" entspricht nicht der Summe der Werte aus den übrigen Änderungsverlaufsspalten in der Tabelle. Es handelt sich vielmehr um die Gesamtzahl der Änderungen, die Sie vorgenommen haben.
  • Angenommen, Fatima hat eine Anzeige pausiert. In diesem Fall wird in den beiden Spalten "Änderungen bei Anzeigen" und "Änderungen des Status" eine Änderung angezeigt, da das Pausieren sowohl eine Anzeigen- als auch eine Statusänderung ist. Die Spalte "Alle Änderungen" enthält dafür jedoch nur eine und nicht zwei Änderungen, da Fatima nur eine Änderung vorgenommen hat.
  • Einige Änderungen, etwa die Änderung des Namens einer Anzeigengruppe, werden nur in der Spalte "Alle Änderungen" angezeigt. da sie keiner anderen Änderungskategorie zugewiesen werden können. Das ist ein weiterer Grund dafür, warum Sie die Anzahl in der Spalte "Alle Änderungen" nicht als Summe aller anderen Änderungsverlaufsspalten betrachten sollten.
  • Bis 9:00 Uhr (MEZ) vorgenommene Änderungen werden ab 19:00 Uhr angezeigt. Änderungen, die vor dem 19. Mai 2014 vorgenommen wurden, werden in dieser Spalte nicht berücksichtigt.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?