Website-Remarketing-Listen erstellen

Sie können Remarketing-Listen verwenden, um Anzeigen für Nutzer zu schalten, die Ihre Website bereits besucht haben. Dieser Artikel enthält eine Anleitung zur Erstellung einer Website-Remarketing-Liste.

Bevor Sie beginnen

Wenn Sie noch nicht mit Remarketing vertraut sind, sollten Sie zuerst den Hilfeartikel Remarketing einrichten lesen.

Anleitung

  1. Melden Sie sich in Google Ads an.
  2. Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol  und dann auf Gemeinsam genutzte Bibliothek.
  3. Klicken Sie auf Zielgruppenverwaltung.
  4. Klicken Sie auf Zielgruppenlisten.
  5. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie Websitebesucher aus, um eine Liste für Websitebesucher hinzuzufügen.
  6. Geben Sie auf der nächsten Seite einen aussagekräftigen Namen für die Remarketing-Liste ein. 
  7. Wählen Sie im Drop-down-Menü "Listenmitglieder" eine Vorlage aus.
  8. Wählen Sie in den Optionen des Drop-down-Menüs "Besuchte Seiten" Regeln aus. Fügen Sie bei jeder Menüoption die Bedingungen für Webseiten hinzu, auf denen Cookies von Besuchern erfasst werden sollen. Je nach Regelvorlage und den für die erstellte Liste ausgewählten Bedingungen kann es sich bei den Werten um Wörter, Zahlen oder Daten handeln. Nachdem Sie die Regel erstellt haben, klicken Sie abhängig von der Regeloption auf Oder oder Hinzufügen. 
  9. Geben Sie eine anfängliche Listengröße an. Diese entspricht der Anzahl der Websitebesucher in einem bestimmten Zeitraum. Sie können der Liste Besucher aus den letzten 30 Tagen hinzufügen oder mit einer leeren Liste beginnen. 

    Hinweis: Wenn Sie auf der Website ein Remarketing-Tag verwenden und Besucher aufnehmen möchten, die den Listenregeln entsprechen, wählen Sie die Option zum Hinzufügen von Besuchern aus den letzten 30 Tagen auf.
     
  10. Geben Sie eine Gültigkeitsdauer an. Sie bestimmt, wie lange Besucher auf der Liste bleiben und kann jederzeit geändert werden. 
  11. (Optional) Geben Sie eine Beschreibung der Zielgruppe ein.
  12. Klicken Sie auf Zielgruppe erstellen.

Sie können beliebig viele Remarketing-Listen erstellen und danach neue Kampagnen sowie Anzeigengruppen einrichten, um ihnen die Listen hinzufügen.

In Google Ads dürfen keine Tags auf Seiten implementiert werden, die mit Angeboten zusammenhängen, die durch Richtlinien eingeschränkt sind. Weitere Informationen zu Richtlinien für personalisierte Werbung

Best Practices: Häkchensymbol Best Practices

In den Best Practices erfahren Sie, wie Sie mit personalisierten Anzeigen wieder das Interesse früherer Besucher Ihrer Website wecken.
Frühere Besucher mit Remarketing im Displaynetzwerk erreichen: Best Practices von Google

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben