Google Nest und Google Home für Kinder

Wenn Sie das Google-Konto Ihres Kindes und seine Stimme mit unterstützten Google Nest-Geräten wie einem Google Home verknüpfen, kann Ihr Kind Google beispielsweise Fragen stellen, darüber spielen und sich Geschichten anhören.

Wichtig: Die Verfügbarkeit von Google Nest, Google Home und Google Assistant-Apps von Drittanbietern hängt von Ihrem Wohnsitz ab.

So funktionieren Google Nest und Google Home

In den meisten Fällen funktioniert Google Nest oder Google Home für Kinder genauso wie für Erwachsene. Es gibt bestimmte Dinge, die Kinder unter 13 Jahren (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter) in Google Nest oder Google Home nicht tun können. Dazu gehört zum Beispiel Folgendes:

  • Google Play Musik-Titel abspielen, es sei denn, die Familie hat Google Play Musik zum Familientarif abonniert oder die Person, die Google Nest oder Google Home eingerichtet hat, hat ein Einzelabo
  • Einkaufen
  • Aktionen von Drittanbietern nutzen, es sei denn, sie sind im Google Assistant-Verzeichnis als "Für Familien" For families gekennzeichnet

Wichtig: Kinder unter 13 Jahren können keine YouTube-Videos oder Songs aus YouTube Music abspielen.

Konto und Stimme meines Kindes verknüpfen

Wenn Sie ein Konto für ein Kind unter 13 Jahren erstellt haben (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten), müssen Sie erst Google Nest oder Google Home einrichten, bevor Ihr Kind sein Konto damit verknüpfen kann.

Wichtig: Wenn Sie für das bestehende Google-Konto Ihres Kindes die Elternaufsicht einrichten, kann Ihr Kind Google Nest- und Google Home-Geräte einrichten und sich über die Google Home App anmelden.

Auf Ihrem Gerät:

Sie können diese Schritte nur ausführen, wenn das Gerät Ihres Kindes und Google Nest oder Google Home mit demselben WLAN verbunden sind.

  1. Öffnen Sie die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann Google Assistant und dann [Name Ihres Kindes] zu neuen Geräten hinzufügen.
  4. Wenn Sie mehrere Google Nest- oder Google Home-Geräte haben, tippen Sie das Kästchen neben den Geräten an, die Sie einrichten möchten. Machen Sie andernfalls bei Schritt 5 weiter.
  5. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm, um Ihr Kind anzumelden.
  6. Geben Sie das Gerät an Ihr Kind weiter und helfen Sie ihm, Google Assistant die Stimme Ihres Kindes beizubringen.
Assistant neu trainieren

Wenn Google Assistant die Stimme Ihres Kindes nicht erkennt, müssen Sie ihn möglicherweise noch einmal trainieren.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen auswählen und dann Google Assistant und dann Voice Match von [Name Ihres Kindes] neu trainieren und dann Neu trainieren.
  4. Geben Sie das Gerät an Ihr Kind weiter und helfen Sie ihm, Google Assistant die Stimme Ihres Kindes beizubringen.

Das Konto Ihres Kindes mit Face Match in Google Nest Hub Max verknüpfen

Auf Ihrem Gerät:

Sie können diese Schritte nur ausführen, wenn das Gerät Ihres Kindes und Google Nest Hub Max mit demselben WLAN verbunden sind.

  1. Öffnen Sie die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann Google Assistant und dann [Name Ihres Kindes] zu neuen Geräten hinzufügen.
    Tipp: Wenn Sie mehrere Geräte haben, tippen Sie das Kästchen neben den Geräten an, die Sie einrichten möchten.
  4. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm, um Ihr Kind anzumelden. 
  5. Bringen Sie Google Assistant bei, die Stimme Ihres Kindes zu erkennen: Geben Sie Ihrem Kind das Gerät und bitten Sie es, zu sprechen. 
  6. Wenn Sie die Nutzung von Face Match personalisieren möchten, tippen Sie auf Face Match und dann Weiter und dann Ich stimme zu.
  7. Folgen Sie der Anleitung zum Einrichten von Face Match.

Verknüpfung des Kontos und der Stimme Ihres Kindes aufheben

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf der Karte "Google Home" auf Einstellungen und dann Verknüpfung zu Google-Konto und Sprachsteuerung aufheben und dann Verknüpfung aufheben.

Gesichtserkennung deaktivieren

  1. Achten Sie darauf, dass Ihr Mobilgerät mit demselben WLAN wie Nest Hub Max verbunden ist.

  2. Öffnen Sie auf einem Mobilgerät die Google Home App Home.

  3. Öffnen Sie "Zuhause"  tippen Sie dort auf das Nestanzeigegerät und dann "Geräteeinstellungen" Einstellungen und dann Erkennung und Personalisierung und dann Face Match.

  4. Löschen Sie Google Nest Hub Max aus der Liste der Geräte, für die Face Match aktiviert ist. 

Wichtig: Sie können die Funktion "Face Match" deaktivieren. Dann wird das Gesichtsmodell Ihres Kindes vom Gerät gelöscht. Die Bilder von der Anmeldung, mit denen das Gesichtsmodell erstellt wurde, werden jedoch nicht gelöscht. Wenn Sie die Bilder von der Face Match-Anmeldung löschen möchten, melden Sie sich mit dem Konto Ihres Kindes an und rufen Sie myactivity.google.com auf.

Wichtig: Wenn die Kameraerkennung deaktiviert ist, ist damit auch Face Match deaktiviert. Das Gesichtsmodell Ihres Kindes wird dabei jedoch nicht aus Google Nest Hub Max gelöscht. Sie oder Ihr Kind können Face Match über die Einstellungsseite der Google Home App oder der Assistant App deaktivieren. Wenn Sie Voice Match deaktivieren, wird auch Face Match für Ihr Kind deaktiviert und das Gesichtsmodell Ihres Kindes wird vom Gerät gelöscht.

Voice Match und Face Match

Weitere Informationen zu Face Match auf Google Nest Hub Max

Persönliche Ergebnisse ein- oder ausschalten

Mithilfe der persönlichen Ergebnisse kann Google Assistant auf Google Nest oder Google Home beim Antworten auf eine Frage die privaten Informationen Ihres Kindes vorlesen, beispielsweise den Kalender und Kontakte, sowie Fotos auf Android TV, Chromecast oder Fernsehern mit integrierter Chromecast-Technologie anzeigen.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Scrollen Sie nach unten zu dem Google Nest- oder Google Home-Gerät, auf dem Sie die persönlichen Ergebnisse aktivieren oder deaktivieren möchten.
  4. Tippen Sie unter dem Namen des Google Nest- oder Google Home-Geräts auf Einstellungen.
  5. Schalten Sie Persönliche Ergebnisse ein oder aus.

Wichtig: Persönliche Ergebnisse können nicht teilweise aktiviert werden. Es ist beispielsweise nicht möglich, Kalender zu aktivieren, Kontakte jedoch nicht. Wenn Sie die persönlichen Ergebnisse deaktivieren, damit Assistant Ihr Kind nicht bei den Kontakten unterstützt, kann die Funktion auch nicht mit anderen persönlichen Informationen wie Fotos und Kalendern helfen.

So funktionieren Drittanbieter-Aktionen

Wichtig: Wenn Ihr Kind unter 13 Jahre alt ist (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten), kann es mit seinem Konto nur Aktionen von Drittanbietern nutzen, die mit "Für Familien" For families gekennzeichnet sind.

Auf einem Android-Gerät prüfen, ob eine Aktion für Familien gedacht ist
  1. Halten Sie auf einem Android-Gerät die Startbildschirmtaste gedrückt.
  2. Tippen Sie auf Erkunden & Meine Inhalte.
  3. Tippen Sie auf dem Tab "Erkunden" auf eine App.
  4. Suchen Sie im Bereich "Details" nach der Kennzeichnung "Für Familien" For families.
Im Web prüfen, ob eine Aktion für Familien gedacht ist
  1. Rufen Sie im Internetbrowser assistant.google.com/explore auf.
  2. Klicken Sie auf eine App.
  3. Suchen Sie im Bereich "Details" nach der Kennzeichnung "Für Familien" For families.
Verhindern, dass mein Kind Aktionen von Drittanbietern verwendet

Wenn Ihr Kind unter 13 Jahre alt ist (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten), können Sie festlegen, ob Ihr Kind mit seinem Konto Aktionen von Drittanbietern in Google Assistant verwenden darf.

  1. Öffnen Sie die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto Ihres Kindes aus.
  3. Tippen Sie auf der Karte "Einstellungen" auf Einstellungen verwalten und dann Google Assistant.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie Drittanbieter-Apps.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?