Benachrichtigung

Google hat eine Vereinbarung mit Squarespace, Inc. getroffen, nach der Squarespace alle Domainnamen-Registrierungen von Google Domains erwirbt. Das bedeutet, dass Squarespace der eingetragene Registrar für Ihre Domain ist und die Nutzungsbedingungen von Squarespace gelten. Übergangsweise wird Ihre Domain jedoch noch von Google verwaltet. Nach dieser Übergangsphase werden Sie Squarespace-Kunde und Ihre Daten werden von Squarespace verwaltet. Es gilt dann die Datenschutzerklärung von Squarespace. Weitere Informationen

E-Mails von E-Mail-Aliassen weiterleiten

Sie können für Ihre Domain ohne Aufpreis zusätzliche E-Mail-Adressen oder E-Mail-Aliasse erstellen. Google leitet alle E-Mails, die an diese Aliasse gesendet werden, an Ihre primäre E-Mail-Adresse weiter. Sie können mehrere Adressen einrichten, z. B. spezielle E-Mail-Adressen für geschäftliche oder berufliche Zwecke. Sie können auch alle E-Mails an einem Ort abrufen.

Eine Domain kann bis zu 100 E-Mail-Aliasse ohne zusätzliche Kosten haben.

E-Mail-Weiterleitung einrichten

Wenn Sie Google-Nameserver verwenden, erstellt Google Domains automatisch die erforderlichen MX-Einträge (Mail Exchange) für die E-Mail-Weiterleitung.

  1. Melden Sie sich auf Ihrem Computer in Google Domains an.
  2. Klicken Sie auf Ihre Domain.
  3. Öffnen Sie links oben das Menü Menü.
  4. Klicken Sie auf E-Mail.
  5. Klicken Sie unter „E-Mail-Weiterleitung“ auf E-Mail-Alias hinzufügen.
  6. Geben Sie die Alias-E-Mail-Adresse und die bestehende E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
  7. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen).

Wenn Sie sich nicht mit der Empfängeradresse in Google Domains angemeldet oder diese nicht mit Google Domains bestätigt haben, öffnen Sie die einmalige Bestätigungs-E-Mail, die an diese Adresse gesendet wurde, und folgen Sie der Anleitung in der E-Mail.

E-Mail-Weiterleitung mit benutzerdefinierten Nameservern einrichten

Fügen Sie Ihrem DNS-Host die folgenden MX-Einträge hinzu, wenn Sie benutzerdefinierte Nameserver verwenden und die E-Mail-Weiterleitung von Google Domains nutzen möchten.

Name/Host/Alias Typ Gültigkeitsdauer (TTL) Priorität Wert/Antwort/Ziel
Leer oder @ MX 1 Std. 5 gmr-smtp-in.l.google.com
Leer oder @ MX 1 Std. 10 alt1.gmr-smtp-in.l.google.com
Leer oder @ MX 1 Std. 20 alt2.gmr-smtp-in.l.google.com
Leer oder @ MX 1 Std. 30 alt3.gmr-smtp-in.l.google.com
Leer oder @ MX 1 Std. 40 alt4.gmr-smtp-in.l.google.com

 

Tipp: Bei Google Domains und einigen anderen DNS-Anbietern werden Priorität und Ziel im selben Feld eingegeben und durch ein Leerzeichen getrennt. Beispiel: 5 gmr-smtp-in.l.google.com

Nachdem Sie Ihrem DNS-Host die MX-Einträge oben hinzugefügt haben, schließen Sie die Einrichtung der E-Mail-Weiterleitung ab.

E-Mails von Ihrem E-Mail-Alias senden

Wenn Ihre primäre E-Mail-Adresse eine Gmail-Adresse ist, können Sie anzeigen, dass Sie E-Mails von Ihrem E-Mail-Alias gesendet haben. Hier erfahren Sie, wie Sie E-Mails von einem Alias senden.

E-Mails an Ihren E-Mail-Alias senden

Wenn Sie eine E-Mail von Ihrem Gmail-Konto an die benutzerdefinierte E-Mail-Adresse Ihrer Domain senden, wird die Nachricht unter Umständen automatisch archiviert, da der Absender und der Empfänger identisch sind. Um das zu verhindern, können Sie in den Gmail-Einstellungen Filter erstellen.

Tipps für die E-Mail-Weiterleitung

E-Mail-Weiterleitung testen

Nachdem Sie die E-Mail-Weiterleitung eingerichtet und aktiviert haben, können Sie eine E-Mail an den neu erstellten E-Mail-Alias senden.

Tipp: Senden Sie die E-Mail von einer anderen E-Mail-Adresse, wenn Sie wissen möchten, wie eine weitergeleitete E-Mail in Ihrem primären Posteingang angezeigt wird. Alternativ können Sie sie auch im Ordner "Gesendet" ansehen.

Weitergeleitete E-Mails finden

E-Mails, die von der E-Mail-Adresse des Empfängers an die Weiterleitungsadresse gesendet werden, werden im Ordner „Gesendet“ angezeigt. Um eine E-Mail weiterzuleiten, damit sie in Ihrem Posteingang angezeigt wird, senden Sie die E-Mail von einer anderen E-Mail-Adresse als der des Empfängers.

Mehrere Aliasse an eine einzelne Empfänger-E-Mail-Adresse weiterleiten

Um alle E-Mails, die auf „@domain“ enden, an Ihre primäre Adresse weiterzuleiten, geben Sie in der Weiterleitungsadresse ein Sternchen * ein. So können Sie mehrere E-Mail-Aliasse unterstützen, ohne spezifische angeben zu müssen.

Beispiel: support@miriamsbakery.com, info@miriamsbakery.com und press@miriamsbakery.com werden alle an miriam.example@gmail.com weitergeleitet, wenn Sie *@miriamsbakery.com angeben.
E-Mails an mehrere Personen weiterleiten

Sie können eine Gruppe von E-Mail-Adressen einzelner Personen als Empfänger-E-Mail-Adresse verwenden, wenn Sie eine Google-Gruppe erstellen. Wenn die E-Mails öffentlich oder für alle in der Gruppe gepostet werden sollen, können Sie die Gruppenberechtigungen festlegen.

Probleme mit der E-Mail-Weiterleitung durch den Absender

Möglicherweise erhalten Sie keine E-Mails von Absendern mit bestimmten Einstellungen für die E-Mail-Authentifizierung. Unabhängig von den E-Mail-Einstellungen in Google Domains gibt es bei einigen E-Mail-Absendern Regeln, die verhindern, dass ihre E-Mails über E-Mail-Weiterleitungssysteme zugestellt werden.  

Tipp: Verwenden Sie eine benutzerdefinierte E-Mail-Adresse bei Google Workspace anstelle der E-Mail-Weiterleitung, um Zustellungsprobleme zu vermeiden.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü