E-Mails weiterleiten

Mit der E-Mail-Weiterleitung können Sie eine zusätzliche E-Mail-Adresse erstellen (einen sogenannten E-Mail-Alias), um E-Mails zu empfangen. Sie können kostenlos bis zu 100 E-Mail-Aliasse für Ihre Domain erstellen. 

Beispiel: Miriams E-Mail-Adresse lautet miriam@gmail.com. Miriam erstellt einen geschäftlichen Alias, damit Kunden E-Mails an den Namen ihres Unternehmens senden: info@miriamsbakery.com. Mit der E-Mail-Weiterleitung werden alle E-Mails, die Miriam unter info@miriamsbakery.com erhält, von Google an miriam@gmail.com weitergeleitet. Miriam kann nun ihre privaten und beruflichen E-Mails von zentraler Stelle aus abrufen.

Schritt 1: E-Mail-Weiterleitung einrichten

  1. Melden Sie sich auf Ihrem Computer in Google Domains an.
  2. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Domain.
  3. Öffnen Sie das Dreistrich-Menü Menü.
  4. Klicken Sie auf E-Mail.
  5. Geben Sie unter "E-Mail-Weiterleitung" den Namen der Alias-E-Mail-Adresse und die bestehende E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen.

E-Mail-Weiterleitung mit benutzerdefinierten Nameservern einrichten

Wenn Sie Google-Nameserver verwenden, erstellt Google Domains automatisch die erforderlichen MX-Einträge (Mail Exchange) für die E-Mail-Weiterleitung.

Wenn Sie benutzerdefinierte Nameserver verwenden und die E-Mail-Weiterleitung von Google Domains nutzen möchten, erfahren Sie hier, wie Sie die E-Mail-Weiterleitung mit benutzerdefinierten Nameservern einrichten.

Schritt 2: E-Mail-Weiterleitung aktivieren

Google Domains sendet eine einmalige Bestätigungs-E-Mail an die E-Mail-Adresse des Empfängers, die Sie in Schritt 1 eingegeben haben. Richten Sie die E-Mail-Weiterleitung wie in dieser E-Mail beschrieben ein. 

In den folgenden Fällen erhalten Sie keine Bestätigungs-E-Mail und die E-Mail-Weiterleitung beginnt sofort:

  • Sie haben die Empfängeradresse zuvor bereits für einen anderen Weiterleitungs-E-Mail-Alias bei Google Domains bestätigt.
  • Die Empfängeradresse entspricht der, mit der Sie sich in Google Domains anmelden.

E-Mails von Ihrem E-Mail-Alias senden

Wenn Ihre primäre E-Mail-Adresse eine Gmail-Adresse ist, können Sie es so aussehen lassen, als stammten die E-Mails von einem von Ihnen erstellten Alias. Hier erfahren Sie, wie Sie E-Mails von einem Alias senden.

Wenn Sie eine E-Mail von Ihrem Gmail-Konto an die benutzerdefinierte E-Mail-Adresse Ihrer Domain senden, wird die Nachricht unter Umständen automatisch archiviert, da der Absender und der Empfänger identisch sind. In den Gmail-Einstellungen können Sie entsprechende Filter erstellen, um dies zu verhindern.

Tipps für die E-Mail-Weiterleitung

E-Mail-Weiterleitung testen

Nachdem Sie die E-Mail-Weiterleitung eingerichtet und aktiviert haben, können Sie eine E-Mail an den neu erstellten E-Mail-Alias senden.

Tipp: Senden Sie die E-Mail von einer anderen E-Mail-Adresse, wenn Sie wissen möchten, wie eine weitergeleitete E-Mail in Ihrem primären Posteingang angezeigt wird. Alternativ können Sie sie auch im Ordner "Gesendet" ansehen.Hier erfahren Sie, warum die weitergeleitete E-Mail möglicherweise nicht in Ihrem Posteingang angezeigt wird.

Mehrere Aliasse an eine einzelne Empfänger-E-Mail-Adresse weiterleiten
Geben Sie als Namen der Alias-E-Mail-Adresse nur das Sternsymbol "*" ein anstatt alle E-Mail-Aliasse, die Sie haben möchten. Das Sternsymbol bedeutet, dass Adressen mit beliebigen Wörtern vor @Domainname an Ihre primäre E-Mail-Adresse weitergeleitet werden sollen. Beispiel: support@miriamsbakery.com, info@miriamsbakery.com und press@miriamsbakery.com werden alle an miriam.example@gmail.com weitergeleitet, wenn Sie *@miriamsbakery.com angeben.
E-Mails an mehrere Personen weiterleiten
Erstellen Sie eine Google-Gruppe mit den E-Mail-Adressen der entsprechenden Personen und verwenden Sie diesen Gruppenalias als Empfänger-E-Mail-Adresse. Legen Sie als Berechtigungen der Gruppe "öffentlich" oder "jeder" fest, damit alle Nutzer E-Mails an die Gruppe senden können.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?