F.VERT

Berechnet die linksseitige F-Verteilung (Streuung) für zwei Datenmengen mit dem gegebenen Wert x. Diese Verteilung wird auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bezeichnet.

Verwendungsbeispiel

F.DIST(15,35, 7, 6, TRUE)

F.VERT(A2, B2, C2, FALSE)

Syntax

F.VERT(x; Freiheitsgrade1; Freiheitsgrade2; kumuliert)

  • x – Eingabewert der F-Verteilungsfunktion. Der Wert, unter dem die Funktion zu berechnen ist.

    • Dieser Wert muss eine positive Zahl sein.

  • Freiheitsgrade1 – Zähler der Freiheitsgrade

  • Freiheitsgrade2 – Nenner der Freiheitsgrade

  • kumuliert – der logische Wert, der die Form der Funktion bestimmt. Der Standardwert ist FALSE.

    • Bei TRUE gibt F.VERT die kumulierte Verteilungsfunktion zurück.

    • Bei FALSE gibt F.VERT die Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion zurück. 

Hinweise

  • Sowohl Freiheitsgrade1 als auch Freiheitsgrade2 werden in der Berechnung zu einer ganzen Zahl gekürzt, wenn eine Zahl mit Dezimalstellen als Argument angegeben wird.

  • Sowohl Freiheitsgrade1 als auch Freiheitsgrade2 müssen größer als 1 sein und dürfen 10^10 nicht überschreiten.

  • x, Freiheitsgrade1 und Freiheitsgrade2 müssen numerisch sein.

Siehe auch

FVERT: Berechnet die rechtsseitige F-Verteilung (Streuung) für zwei Datenmengen mit dem gegebenen Wert x. Diese Verteilung wird auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bezeichnet.

F.VERT.RE: Berechnet die rechtsseitige F-Verteilung (Streuung) für zwei Datenmengen mit dem gegebenen Wert x. Diese Verteilung wird auch als Fisher-Snedecor-Verteilung oder Fisher-Verteilung bezeichnet.

TVERT: Berechnet die Wahrscheinlichkeit der Studentschen t-Verteilung mit einer gegebenen Eingabe (x).

T.INV: Berechnet den negativen Kehrwert der einseitigen TDIST-Funktion.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?