TrueView In-Stream-Werbung

Funktionsweise von TrueView In-Stream-Videoanzeigen

TrueView In-Stream-Videoanzeigen werden in Videos ausgeliefert, die auf YouTube oder auf bestimmten Websites und Apps im Google Displaynetzwerk wiedergegeben werden. Diese Anzeigen sind auch in YouTube-Videos zu sehen, die auf anderen Websites oder in anderen Apps eingebettet sind. Außerdem werden sie in YouTube-Apps auf Android und iOS, auf m.youtube.com auf iPads oder Android-Geräten sowie auf internetfähigen Fernsehern wiedergegeben.

Nutzer haben die Möglichkeit, Videoanzeigen nach fünf Sekunden zu überspringen. Machen sie davon keinen Gebrauch, wird ein YouTube-Videoaufruf erfasst, wenn sie 30 Sekunden der Videoanzeige bzw. bei kürzeren Spots die gesamte Anzeige angesehen haben oder mit dem Video interagieren – je nachdem, was zuerst eintritt. Video-Interaktionen umfassen Klicks zum Aufrufen Ihrer Website, Klicks auf Call-to-Action-Overlays, Infokarten und Companion-Banner. Wenn die Anzahl der Aufrufe auf YouTube für Sie wichtig ist, sollten die Videoanzeigen mindestens zwölf Sekunden lang sein. In YouTube Analytics werden Aufrufe unter zehn Sekunden nicht erfasst.

TrueView In-Stream-Anzeigen können mit Google Ads erstellt werden.

VPAID-Anzeigen sind auf YouTube nicht zulässig.

Assets

  Erforderlich/Optional TrueView-Auktion
Ort der Anzeigenschaltung YouTube-Videos
Auf Videowebsites oder in Apps von Partnern im Displaynetzwerk
YouTube-Video-URL Erforderlich Das Video muss auf YouTube hochgeladen werden.
Companion Optional, YouTube oder GDN
  • JPG, GIF oder PNG im Format 300 × 60
  • Vollständige Spezifikationen
  • Wenn keine Companion-Anzeige angegeben ist, wird auf YouTube eine Videowand im Format 300 × 250 angezeigt.
  • 150 KB
Angezeigte URL Erforderlich In der AdWords-Benutzeroberfläche erforderlich. Die Domain wird bei der Wiedergabe im Video angezeigt.
Finale URL Erforderlich Die Ziel-URL kann Ihre Website oder Ihr YouTube-Video bzw. -Kanal sein.

YouTube-Videoeinstellungen

Videoanforderungen: Muss auf YouTube hochgeladen werden (Video-URL senden).
Die Einbettung muss möglich sein.
Das Video muss öffentlich oder nicht gelistet sein.
True Streaming ist nicht zulässig.
Minimale Videolänge: 12 Sekunden empfohlen (um die Anzahl der öffentlichen Aufrufe zu erhöhen)
Maximale Videolänge: weniger als 3 Minuten empfohlen

Die Videos sehen auf YouTube besser aus, wenn Sie ihre Größe vor dem Hochladen so anpassen, wie es in den Best Practices für YouTube empfohlen wird.

In der Hilfe für YouTube können Sie nachlesen, wie Sie Videos hochladen, welche Dateiformate unterstützt werden und welche Auflösungen und Seitenverhältnisse Sie verwenden sollten.

Wenn Sie nicht möchten, dass Nutzer das Video unabhängig von der Anzeige beim Stöbern oder in den Suchergebnissen finden, können Sie es zu einem nicht gelisteten Video machen.

Berichtsmesswerte und Drittanbieter-Tracking

Tracking in YouTube-Videos

Weitere Informationen zum Beobachten der Leistung von TrueView-Videoanzeigen über einen Drittanbieter

Companion-Banneranzeigen (optional)

Mit Companion-Bannern können Sie Ihre Botschaft noch besser vermitteln und mehr Zuschauer auf Ihre Website bringen. Beim Vergleich der Impressionen von Video- und Companion-Anzeigen ist zu berücksichtigen, dass Companion-Banneranzeigen nicht auf allen YouTube-Seiten ausgeliefert werden, auf denen In-Stream-Anzeigen zu sehen sind.


Call-to-Action (CTA) 

Durch einen Call-to-Action werden Zuschauer in der TrueView-Videoanzeige animiert, Ihre Website zu besuchen.

Assets

  • Call-to-Action-Text: Text mit bis zu zehn Zeichen, über den die Nutzer auf die Website gelangen, die in der finalen URL angegeben ist. Dies ist ein Pflichtfeld.
  • Text des Anzeigentitels: Text mit bis zu 15 Zeichen für die erste Zeile der Anzeige, mit der Sie für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung werben.

Funktionsweise von Calls-to-Action

Durch einen Call-to-Action werden Zuschauer animiert, Ihre Website zu besuchen. Er kann als Overlay im Video eingeblendet werden oder als Klickziel neben Ihrer Videoanzeige erscheinen.

Weitere Informationen zu CTA-Overlays