Objekte hinzufügen

Wenn Sie zum ersten Mal Inhalte hochladen, empfiehlt es sich, den Vorgang zunächst mit einigen wenigen Objekten zu testen. Sobald Sie sich mit dem Vorgang und den verfügbaren Tools vertraut gemacht haben, können Sie dann alle Inhalte hochladen, die Ihnen digital vorliegen.

Laden Sie nur Inhalte hoch, für die Sie die entsprechenden Rechte haben. Darüber hinaus müssen alle hochgeladenen Inhalte den Nutzungsbedingungen und Inhaltsrichtlinien entsprechen. 

Sie haben viele hochzuladende Objekte? Dann nutzen Sie die Funktion "Erweiterter Import", um mehrere Objekte auf einmal hochzuladen.

Inhalte hochladen

Klicken Sie im Objektemanager Symbol für die Objektseite auf den Pfeil neben Neue Objekte hinzufügen und wählen Sie Einfacher Import aus. Sie haben die Wahl zwischen den folgenden Optionen:

  • Hochladen: Ermöglicht das Hochladen unterstützter Mediendateien von Ihrem Computer. 
  • Videosuche: Ermöglicht das Durchsuchen von YouTube nach öffentlich verfügbaren Videos.
  • YouTube-Video: Ermöglicht das Eingeben der URL eines öffentlich verfügbaren YouTube-Videos.
  • Meine YouTube-Videos: Ermöglicht das Auswählen eines Ihrer eigenen YouTube-Videos.

Objektdetails (Metadaten) hinzufügen

Klicken Sie auf ein Objekt, um es im Objekteditor zu öffnen und Metadaten hinzuzufügen. Je detaillierter und umfassender die von Ihnen bereitgestellten Informationen sind, desto einfacher können Nutzer Ihre Inhalte finden und entdecken und desto mehr werden sie sich mit Ihrer Website und Ihren Ausstellungen beschäftigen.

  • Titel: Der hier eingegebene Text wird immer zusammen mit dem Objekt angezeigt (erforderlich).
  • Inhaltstyp
  • Datierung: Das Datum, an dem das Objekt ursprünglich entstanden ist (z. B. ein Gemälde). Die Bereitstellung dieser Information wird dringend empfohlen, da dann die Nutzung von Tools wie "Nach Datum sortieren" möglich ist.
  • Ersteller: Der Name des Künstlers, der das Kunstwerk geschaffen hat. Diese Information wird neben dem Titel des Objekts angezeigt.
  • Beschreibung: Details zum Objekt, zusätzlich zu den Informationen in den anderen Feldern (optional).
  • Fügen Sie auf Grundlage Ihres Inhaltstyps zusätzliche Daten hinzu, wie in den Metadatenvorlagen zu sehen.

Die Details können auch in mehreren Sprachen angegeben werden. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Übersetzungen für Objektdetails

Wenn Sie Objektdetails für viele Objekte auf einmal hinzufügen möchten, geht dies mit der Funktion Erweiterter Import möglicherweise schneller.

Außerdem finden Sie hier weitere Informationen dazu, wie Sie Objekte mit Tags kennzeichnen.

 

Auf Fehler überprüfen 

In der Spalte "Asset-Qualität" in Ihrem Dashboard finden Sie Hinweise zur Qualität Ihrer Metadaten und Vorschläge für Verbesserungen. Die Qualität der Metadaten ist wichtig für die Sichtbarkeit Ihrer Sammlung: 

  • Gut: Sie müssen nichts tun
  • Verbesserungsfähig: Eine Verbesserung der Metadaten ist für das Objekt erforderlich, um die Sichtbarkeit zu verbessern
  • Schlecht: Wichtige Felder des Objekts sind falsch oder fehlen

Warnungen bezüglich der Asset-Qualität verhindern nicht, dass Objekte hochgeladen werden können, sie sollten aber vor der Veröffentlichung behoben werden. 

Warnungsdetails und Verbesserungsmöglichkeiten:

  • Fehlende Eigenschaften: Je detaillierter und umfassender die von Ihnen angegebenen Informationen sind, desto besser können Nutzer Ihre Inhalte finden und desto mehr Interesse werden sie an Ihrer Website und Ihren Ausstellungen haben.
    • Ersteller: Diese Angabe wird dringend empfohlen. Sie erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Objekte auf den Künstlerseiten.
    • Datierung: Diese Angabe wird dringend empfohlen. Sie ermöglicht die Nutzung von Websitefunktionen, z. B. das Organisieren Ihrer Sammlung nach Zeit.
    • Beschreibung: Die Angabe einer Beschreibung wird dringend empfohlen. Sie verbessert die Sichtbarkeit Ihrer Sammlungen durch Tags.
    • Bewegung: Angaben zur Kunstbewegung werden, sofern relevant, empfohlen. Sie erhöhen die Sichtbarkeit Ihrer Objekte auf den Bewegungsseiten.
    • Medien: Angaben zu den Medien werden, sofern relevant, empfohlen. Sie erhöhen die Sichtbarkeit Ihrer Objekte auf Medienseiten.
  • Probleme mit Titeln
    • Der Titel darf keine für andere Felder bestimmten Metadaten enthalten (Datumsangaben, eindeutige Kennzeichnungen), da er zusammen mit dem Objekt öffentlich sichtbar ist. 
    • Titel sollten zwischen 5 und 100 Zeichen lang sein. 
  • Probleme mit Übersetzungen:
  • Probleme mit der Bildgröße: Zu kleine Bilder stellen ein Problem dar, da Zoomen eine bevorzugte Funktion ist. Hier finden Sie die Bildspezifikationen. 
  • Wiederholung von Informationen

Ort der Veröffentlichung auswählen

In der Standardeinstellung sind die hochgeladenen Inhalte nicht öffentlich sichtbar. Sie können sich ansehen, wie Ihr Objekt aussehen wird, indem Sie oben im Objekteditor auf "Vorschau" klicken.

Wenn Sie bereit sind, ein Objekt öffentlich sichtbar zu machen, wählen Sie eine oder mehrere der Veröffentlichungsoptionen im Steuerfeld auf der rechten Seite des Objekteditors aus.

Überlegen Sie, ob es eventuell vorzuziehen ist, den Zugriff auf Objekte erst zu gestatten, wenn Sie diese in einer späteren Phase im Rahmen einer Ausstellung veröffentlichen.

Weitere Informationen zu den verfügbaren Veröffentlichungsoptionen

Änderungen speichern

Wenn Sie alle Informationen für ein Objekt angegeben haben, klicken Sie auf Speichern.

Sie können weitere Änderungen vornehmen, nachdem Sie die Details gespeichert haben. Klicken Sie noch einmal auf Speichern, um das Objekt zu aktualisieren und die Änderungen für ein veröffentlichtes Objekt öffentlich sichtbar zu machen, oder klicken Sie auf Änderungen verwerfen, um alle Änderungen rückgängig zu machen.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?