[GA4] Verbundene Website-Tags

Dieser Artikel richtet sich an Websiteinhaber, die eine Google Analytics 4-Property einrichten und im Einrichtungsassistenten die Möglichkeit haben, ihre vorhandene Universal Analytics-Tag-Kennzeichnung wiederzuverwenden.

Wenn Sie für Ihre Universal Analytics-Property gtag.js verwenden, kann der GA4-Einrichtungsassistent das vorhandene Tag wiederverwenden. Sie müssen es dann nicht manuell auf den Webseiten einfügen. Das Ganze wird durch verbundene Website-Tags ermöglicht.

Falls Sie für Ihre Universal Analytics-Property analytics.js verwenden, kann der GA4-Einrichtungsassistent das vorhandene Tag nicht wiederverwenden. Sie müssen das Google-Tag (also gtag.js) dann direkt in die Seiten Ihrer Website einfügen.

Der Rest dieses Artikels ist für Nutzer mit fortgeschrittenen Implementierungsanforderungen gedacht.

Funktionsweise

Im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Funktionsweise verknüpfter Website-Tags.

  • Ein zusätzlicher gtag('config', 'G-XXXXX')-Aufruf wird ohne Parameter ausgeführt. Dadurch wird ein Google Analytics 4-Tag-Container heruntergeladen und ein automatisches „page_view“-Ereignis an die Google Analytics 4-Property gesendet.
  • Ereignisse für optimierte Analysen werden (sofern aktiviert) in der Google Analytics 4-Property automatisch erfasst. In der Universal Analytics-Property werden sie hingegen nicht erfasst. 
  • Alle Ereignisse, die über gtag('event') an die Universal Analytics-Property gesendet werden, werden ebenfalls an die Google Analytics 4-Property gesendet. Davon ausgenommen sind Ereignisse mit dem Parameter „send_to“, der nur die Universal Analytics-Property angibt.
  • Für verbundene Website-Tags muss die gesamte Website einheitlich über ein gtag.js-Snippet getaggt werden, das von einer einzelnen Universal Analytics-Property gesteuert wird. Wenn Ihre Universal Analytics-Property Daten von gemischten Implementierungen erhält, z. B. wenn einige Seiten mit analytics.js oder Google Tag Manager getaggt sind, werden nur von den geeigneten Seiten Daten an die Google Analytics 4-Property gesendet.

Hinweise

Im verbundenen Google Analytics 4-Tag werden alle Konfigurationsparameter ignoriert, mit denen die Datenerhebung für die Universal Analytics-Property angepasst wird. Das verbundene Google Analytics 4-Tag wird ohne Konfigurationsparameter ausgelöst. Obwohl von Google Analytics 4-Properties viele Konfigurationsparameter unterstützt werden, die für Universal Analytics-Properties verfügbar sind, müssen diese Parameter in den Befehl „config“ eingefügt werden, um sie auf die Google Analytics 4-Property anzuwenden. Sie können dieses Problem beheben, wenn Sie die Parameter, die im Befehl gtag('config') für Universal Analytics einem gtag('set')-Befehl zugewiesen wurden, vor den Befehl gtag('config') verschieben.

Die folgenden Beispiele zeigen, wie sich dies auf bestimmte Tagging-Steuerelemente in Google Analytics 4 auswirken kann. Tag-Anpassungen (z. B. angepasste Cookie-Einstellungen, domainübergreifende Verknüpfungen, Deaktivierung von Werbefunktionen, Abmeldung vom Analytics-Support für Google Ads-Conversions und Deaktivierung der GA-Messung), die Sie möglicherweise für Ihre Universal Analytics-Property im Befehl gtag('config') eingerichtet haben, gelten nicht für Ihre Google Analytics-Property 4-Property.  Dies kann dazu führen, dass Sie unabsichtlich folgende Daten in Ihrer Google Analytics 4-Property erheben:

Weitere Hinweise: 

  • User_id Das verknüpfte Google Analytics 4-Tag ignoriert alle „user_id“-Elemente, die im Universal Analytics-Tag über gtag('config') festgelegt wurden.
  • Attribute von Seitenaufrufen: Benutzerdefinierte Attribute von Seitenaufrufen wie „page_title“, „page_location“ und „page_path“ werden im verbundenen Website-Tag ignoriert. Dadurch kann es zu Datenabweichungen zwischen Ihren Universal Analytics- und Google Analytics 4-Berichten kommen.

Benutzerdefinierte Website-Tags einem Web-Datenstream hinzufügen oder daraus entfernen

Nachdem Sie einen Web-Datenstream erstellt haben, können Sie ihm verbundene Website-Tags hinzufügen und bei Bedarf daraus entfernen, falls Sie sie z. B. löschen möchten.

Verbundene Website-Tags hinzufügen

  1. Wählen Sie in der Spalte Property die Option Datenstreams aus.
  2. Klicken Sie auf die Zeile für den Web-Datenstream.
  3. Klicken Sie unter Google-Tag auf Verbundene Website-Tags verwalten.
  4. Geben Sie unter Verbundene Tags die ID des Tags ein, das Sie hinzufügen möchten. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen Namen für das Tag einzugeben.
  5. Klicken Sie auf Verbinden.

Verbundene Website-Tags entfernen

  1. Wählen Sie in der Spalte Property die Option Datenstreams aus.
  2. Klicken Sie auf die Zeile für den Web-Datenstream.
  3. Klicken Sie unter Google-Tag auf Verbundene Website-Tags verwalten.
  4. Klicken Sie unter Verbundene Tags in der Zeile des Tags, das Sie entfernen möchten, auf Dreipunkt-Menü > Tag entfernen.

Umfang von benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerten

Da die Datenmodelle von Universal Analytics und Google Analytics 4 nicht identisch sind, unterscheiden sich auch die Daten aus Google Analytics 4 und Universal Analytics. Dabei ist es unerheblich, ob Sie verbundene Website-Tags verwenden, um Ihre Google Analytics 4-Property zu implementieren. 

In Google Analytics 4 werden z. B. benutzerdefinierte Ereignisparameter und Nutzereigenschaften durch benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte ersetzt. Wenn Sie verbundene Website-Tags verwenden, werden Ihre benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte in Universal Analytics automatisch als benutzerdefinierte Ereignisparameter an Ihre Google Analytics 4-Property gesendet. Der Umfang der benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte, z. B. der Umfang auf Trefferebene, der Umfang auf Sitzungsebene, der Umfang auf Nutzerebene und der Umfang auf Produktebene, werden vom verbundenen Google Analytics 4-Tag ignoriert, da der Umfang in der Universal Analytics-Benutzeroberfläche festgelegt wird und den Konfigurationsparameter „custom_map“ erfordert. Auf beides kann im verbundenen Google Analytics 4-Tag allerdings nicht zugegriffen werden. Daher werden benutzerdefinierte Messwerte und Dimensionen in einer Google Analytics 4-Property nicht über das Ereignis hinaus beibehalten. Ihre Anforderungen an Ereigniserfassung und -berichte werden so unter Umständen nicht erfüllt, etwa wenn Sie CRM-Nutzerdaten einbinden, indem Sie eine Nutzerkennung wie die Google Analytics-Client-ID oder CRM-ID als benutzerdefinierte Dimension auf Nutzerebene an Analytics senden. 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

false
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
69256
false
false