Analytics 360 mit Campaign Manager verknüpfen

Diese Funktion ist nur in Analytics 360 verfügbar, einem Bestandteil der Google Marketing Platform.
Weitere Informationen zur Google Marketing Platform.
Themen in diesem Artikel:

Verknüpfungen

Wenn Sie Analytics 360-Properties mit Campaign Manager-Werbetreibenden verknüpfen, können Sie die Verknüpfungen in Analytics 360 im Bereich Verwaltung erstellen und verwalten.

Beim Erstellen der Verknüpfungen aktivieren Sie standardmäßig den Import von Campaign Manager-Kampagnendaten (Impressionen und Klicks) und -Kostendaten in Analytics 360.

Die automatische Tag-Kennzeichnung Ihrer Ziel-URLs wird implementiert, ohne dass Sie etwas tun müssen.

Sie können mehrere Campaign Manager-Werbetreibende mit einer einzelnen Analytics 360-Property verknüpfen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen Campaign Manager-Werbetreibenden mehreren Analytics 360-Properties zuzuordnen. Hierzu müssen Sie den Verknüpfungsvorgang für jede einzelne Analytics 360-Property wiederholen.

Jede Verknüpfung zwischen einem Campaign Manager-Werbetreibenden und einer Analytics 360-Property wird separat aufgeführt und lässt sich einzeln verwalten.

Hinweis: Wenn Konten miteinander verknüpft werden, können autorisierte Analytics- und Campaign Manager-Nutzer Daten aus beiden Produkten sehen.

Voraussetzungen

Wenn Sie eine Verknüpfung zwischen Analytics 360-Properties und Campaign Manager-Werbetreibenden erstellen möchten, müssen Sie zuerst die Funktionen für Werbeberichte aktivieren.

Außerdem benötigen Sie die nachstehend genannten Berechtigungen in Analytics 360 und Campaign Manager, um die Verknüpfungen selbst erstellen zu können. Wenn Sie alle Berechtigungen haben, gehen Sie entsprechend dieser Anleitung vor.

Falls Sie nicht über alle diese Berechtigungen verfügen, aber die Berechtigung Bearbeiten für die Analytics 360-Property haben, können Sie eine automatisierte Anfrage zur Freigabe der Verknüpfung an den Administrator für die Floodlight-Konfigurations-ID des zu verknüpfenden Werbetreibenden senden.

Erstellen

Damit eine Verknüpfung erstellt werden kann, sind für einen Nutzer bzw. eine E-Mail-Adresse diese zwei Berechtigungen erforderlich:

Bearbeiten

Zum Bearbeiten der erweiterten Einstellungen, etwa zum Importieren von Campaign Manager-Kampagnen- oder -Kostendaten, sind für einen Nutzer bzw. eine E-Mail-Adresse diese Berechtigungen erforderlich:

Wenn Sie die Verknüpfung von Analytics 360-Datenansichten oder den Namen einer Verknüpfung ändern möchten, benötigen Sie lediglich diese Berechtigung:

Löschen

Zum Löschen von Verknüpfungen ist lediglich die folgende Berechtigung erforderlich:

So erstellen Sie Verknüpfungen zwischen Analytics 360-Properties und Campaign Manager-Werbetreibenden:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics 360-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und rufen Sie das Konto und die Property auf, die Sie verknüpfen möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte Property auf Google Marketing Platform > Campaign Manager-Verknüpfung.
  4. Klicken Sie auf + Neue Campaign Manager-Verknüpfung. Nun wird eine Liste mit den Werbetreibenden angezeigt, die noch nicht verknüpft sind und für die Sie Administratorberechtigungen haben.
    Wenn keine Werbetreibenden angegeben sind, können Sie die Verknüpfungsoption 2 nutzen (siehe unten) und eine Verknüpfungsanfrage an einen Campaign Manager-Administrator senden.
  5. Wählen Sie alle Werbetreibenden aus, die Sie mit der aktuellen Analytics 360-Property verknüpfen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Geben Sie unter Titel der Verknüpfung den gewünschten Namen für die Verknüpfung ein.

    Wenn Sie eine Verknüpfung mit mehreren Werbetreibenden erstellen, werden in Analytics 360 mehrere Verknüpfungen mit demselben Titel der Verknüpfung generiert. Sie können den Namen einer Verknüpfung später ändern.

    Wählen Sie unter Verknüpfte Datenansichten die zu verknüpfenden Analytics 360-Berichtsdatenansichten aus. Standardmäßig sind keine Datenansichten ausgewählt. Wählen Sie mindestens eine Datenansicht aus.

    Wenn Sie die Gruppe von Verknüpfungen speichern, wird die automatische Tag-Kennzeichnung von selbst aktiviert, damit sich in Analytics 360 die Sitzungen den jeweiligen Campaign Manager-Kampagnen lassen. Als Wert für Quelle/Medium wird dfa/cpm festgelegt.
  7. Bei Bedarf können Sie die Option Erweiterte Einstellungen aktivieren, indem Sie die Kästchen neben den einzelnen Import- oder Exporteinstellungen anklicken.
  8. Klicken Sie auf Verknüpfung(en) erstellen.

Verknüpfungsoption 2: Sie haben nur die erforderliche Analytics 360-Berechtigung

So senden Sie eine Anfrage zur Verknüpfung Ihrer Analytics 360-Property mit einem Campaign Manager-Werbetreibenden:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics 360-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und rufen Sie das Konto und die Property auf, die Sie verknüpfen möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte Property auf Google Marketing Platform > Campaign Manager-Verknüpfung.
  4. Klicken Sie auf + Neue Campaign Manager-Verknüpfung.
  5. Wählen Sie unter Campaign Manager-Werbetreibende die Option Andere Werbetreibende aus.
  6. Geben Sie die ID der Campaign Manager-Floodlight-Konfiguration und die E-Mail-Adresse des Campaign Manager-Administrators ein.
    • Sie können in jede Zeile nur eine Floodlight-Konfigurations-ID eingeben. Klicken Sie auf Hinzufügen, um eine weitere Zeile zu erstellen.
    • Sie können mehrere, durch Kommas getrennte E-Mail-Adressen pro Zeile angeben.
    Die Floodlight-Konfigurations-ID ermitteln

    In den meisten Fällen entspricht die Floodlight-Konfigurations-ID der Campaign Manager-Werbetreibenden-ID, die oben in Ihrem Campaign Manager-Konto angezeigt wird.

    Location of Advertiser ID

    Falls Sie jedoch eine gemeinsame Konfiguration verwenden, ist die Floodlight-Konfigurations-ID mit der ID des übergeordneten Werbetreibenden identisch. Diese finden Sie in Ihrem Campaign Manager-Konto auf dem Tab Floodlight-Konfiguration. Wenn Sie die Konfiguration für einen übergeordneten Werbetreibenden freigeben, erscheint in Campaign Manager die folgende Meldung: "Diese Konfiguration wird für den übergeordneten Werbetreibenden freigegeben."

    Location of Parent Advertiser ID
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Sehen Sie sich unter Konfiguration der Verknüpfung die Einstellungen an, mit denen gesteuert wird, welche Daten in der Verknüpfung enthalten sind (Berichts- und Kostendaten), und passen Sie sie bei Bedarf an.
    Für diese Einstellungen gilt Folgendes:
    • Sie werden auf alle Verknüpfungsanfragen angewendet, wenn oben mehr als ein Werbetreibender angegeben ist.
    • Sie sind in der Anfrage enthalten, die an den Campaign Manager-Administrator gesendet wird. Der Campaign Manager-Administrator ist nicht berechtigt, diese Einstellungen zu ändern. Sobald er die Verknüpfung genehmigt hat, können die Einstellungen nicht mehr geändert werden. Sollte dies dennoch erforderlich sein, müssen Sie die Verknüpfung löschen und eine neue Verknüpfungsanfrage senden.
  9. Klicken Sie auf Verknüpfungsanfragen senden.
    Wenn Sie diese Anfrage zur Kontoverknüpfung senden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse und/oder Ihr Name an den Administrator des Campaign Manager-Kontos weitergegeben werden.
  10. Lesen Sie die Anleitung im Pop-up-Fenster und klicken Sie dann auf Fertig.

Ausstehende Anfragen

Alle Verknüpfungsanfragen werden einer neuen Tabelle mit der Bezeichnung Ausstehende Anfragen hinzugefügt. Diese können Sie über Verwaltung > Property > Google Marketing Platform > Campaign Manager-Verknüpfung aufrufen. In der Tabelle Ausstehende Anfragen stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Anfrage löschen: Die Verknüpfungsanfrage wird zurückgezogen. Es ist aber möglich, dass der Campaign Manager-Administrator die E-Mail mit dieser Anfrage bereits erhalten hat. Wenn er nun auf den Link in der E-Mail klickt, wird keine zu prüfende Anfrage mehr angezeigt.
  • Verknüpfung kopieren: So wird die Anfrage-URL kopiert, über die der Campaign Manager-Administrator die Anfrage genehmigen oder ablehnen kann. Sie können die URL direkt an Ihren Campaign Manager-Ansprechpartner senden.

Die Verknüpfungsanfrage wird automatisch gelöscht, wenn einer der folgenden Fälle eintritt:

  • Sie hat 30 Tage lang den Status Genehmigung ausstehend.
  • Sie hat 30 Tage lang den Status Abgelehnt.
  • Sie hat den Status Genehmigt, aber innerhalb von 60 Tagen wurden keine weiteren Schritte ausgeführt.

Genehmigte Anfragen

Wenn der Campaign Manager-Administrator die Anfrage genehmigt, erhalten Sie eine E-Mail. Gehen Sie dann folgendermaßen vor, um die Verknüpfung abzuschließen:

  1. Klicken Sie in der Tabelle Ausstehende Anfragen auf Verknüpfung abschließen.
  2. Geben Sie unter Titel der Verknüpfung den gewünschten Namen für die Verknüpfung ein.
  3. Wählen Sie unter Verknüpfte Datenansichten die zu verknüpfenden Analytics 360-Berichtsdatenansichten aus.
  4. Klicken Sie auf Verknüpfung erstellen.

Nachdem Sie diese Schritte durchgeführt haben, wird die Verknüpfung von der Tabelle Ausstehende Anfragen in die Tabelle Verknüpfte Konten verschoben.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?