Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Segmente

Teilmengen von Daten isolieren und untersuchen
Themen in diesem Artikel:

 

Einleitung

Ein Segment ist eine Teilmenge Ihrer Analytics-Daten. Beispielsweise könnten Nutzer aus einem bestimmten Land oder einer bestimmten Stadt ein Segment all Ihrer Nutzer darstellen. Oder Sie segmentieren nach Käufern von Artikeln einer bestimmten Produktlinie oder Besuchern eines bestimmten Bereichs Ihrer Website.

Mithilfe von Segmenten können Sie diese Datenteilmengen isolieren und analysieren und so einzelne Trends für Ihr Unternehmen näher untersuchen und darauf reagieren. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass Nutzer aus einer bestimmten Region die Artikel einer Produktlinie nicht mehr im selben Umfang wie bisher kaufen, können Sie prüfen, ob ein Mitbewerber vergleichbare Produkte zu niedrigeren Preisen anbietet. Bestätigt sich dies, haben Sie die Möglichkeit, diesen Nutzern einen Treuerabatt anzubieten, mit dem Sie die Preise Ihres Mitbewerbers unterbieten.

Segmente können auch als Grundlage für Zielgruppen eingesetzt werden. Dazu erstellen Sie zum Beispiel ein Segment mit den Nutzern, die Ihre Seiten für Herrenbekleidung besuchen, und richten eine Remarketing-Kampagne auf genau diese Nutzer (Ihre Zielgruppe) aus, mit der Sie für neue Produkte auf diesen Seiten werben. Weitere Informationen

 

Segmenttypen

Segmente bestehen aus einem oder mehreren Filtern, durch die die zugrundeliegenden Daten nicht geändert werden. Mit diesen Filtern können Sie Teilmengen von Nutzern, Sitzungen und Treffern isolieren.

  • Bei Teilmengen von Nutzern kann es sich beispielsweise um Nutzer handeln, die bereits zuvor einen Kauf abgeschlossen haben oder die Artikel in ihren Einkaufswagen gelegt, jedoch keinen Kauf abgeschlossen haben.
  • Teilmengen von Sitzungen sind zum Beispiel alle durch Kampagne A generierten Sitzungen oder alle Sitzungen mit einem Kaufabschluss.
  • Teilmengen von Treffern sind beispielsweise alle Treffer, bei denen ein Umsatz von über 10 € erzielt wurde.

Filter für Nutzer, Sitzungen und Treffer können im selben Segment enthalten sein.

Im Analytics-Nutzermodell sehen Sie, wie Segmente der Analytics-Datenhierarchie zugewiesen werden:

  • Nutzer: Personen, die mit Ihrer Property interagieren, etwa Ihrer Website oder App
  • Sitzungen: Alle Interaktionen eines einzelnen Nutzers werden in Sitzungen gruppiert.
  • Treffer: Die Interaktionen während einer Sitzung werden als Treffer bezeichnet. Diese schließen Interaktionen wie Seitenaufrufe, Ereignisse und Transaktionen ein.

Wie Sie hier sehen, kann ein einzelner Nutzer mehrere Sitzungen haben und jede Sitzung mehrere Treffer beinhalten:

NUTZER
Sitzung Sitzung Sitzung
Treffer Treffer Treffer Treffer Treffer Treffer Treffer Treffer Treffer

 

Segmente verwenden

Nachdem Sie ein Segment angewendet haben, bleibt es bei der Navigation durch die Berichte so lange aktiv, bis Sie es wieder entfernen. Sie können bis zu vier Segmente gleichzeitig anwenden und die jeweiligen Daten in den Berichten miteinander vergleichen.

Mit Segmenten lassen sich jedoch nicht nur Daten analysieren. Sie können sie auch nutzen, um Zielgruppen zu erstellen.

In Analytics stehen Ihnen vordefinierte Segmente, sogenannte Systemsegmente, zur Verfügung, die Sie wie vorgesehen verwenden oder kopieren und bearbeiten können, um neue benutzerdefinierte Segmente zu erstellen. Auch die Erstellung neuer Segmente ist möglich. Zudem können Sie Segmente aus der Analytics-Lösungsgalerie importieren. Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Marktplatz, über den Analytics-Nutzer Segmente und andere selbst entwickelte Lösungen teilen.

 

Segmentdefinition und -umfang

Segmente werden auf Grundlage der Dimensionen und Messwerte in Ihren Analytics-Berichten erstellt, zum Beispiel:

  • Nutzertyp stimmt genau überein "Wiederkehrender Nutzer"
  • Land/Gebiet stimmt genau überein "USA"
  • E-Commerce-Conversion-Rate > "0,2 %"

Segmente beinhalten jedoch nicht nur die Dimensionen und Messwerte einzelner Filter, Sie können hier auch den Datenumfang für einen Filter festlegen. Dazu stehen drei verschiedene Umfangsbereiche zur Verfügung:

  • Treffer: Das an eine einzelne Aktion gebundene Verhalten, beispielsweise das Aufrufen einer Seite oder das Starten eines Videos
  • Sitzung: Das Verhalten innerhalb einer einzelnen Sitzung, beispielsweise die Ziele, die Nutzer während einer Sitzung abgeschlossenen haben, oder der Umsatz, den Nutzer während einer Sitzung generiert haben
  • Nutzer: Das Verhalten innerhalb aller Sitzungen während eines bestimmten Zeitraums von bis zu 90 Tagen, beispielsweise alle Zielvorhaben, die von Nutzern abgeschlossen wurden, oder der Gesamtumsatz, den Nutzer in diesem Zeitraum im Rahmen aller Sitzungen generiert haben

Mit dem Segmentierungstool definieren Sie die einzelnen Filter eines Segments.

 

Beschränkungen für Segmente

Segmente, die Sie erstellen oder importieren, unterliegen den folgenden Beschränkungen:

Gesamtanzahl an Segmenten

  • Die Anzahl der Segmente pro Nutzer, die in jeder Datenansicht angewendet oder bearbeitetet werden können, ist auf 1.000 beschränkt (Segmentverfügbarkeit: "Ich kann das Segment in jeder Datenansicht anwenden und bearbeiten.").
  • Die Anzahl der Segmente pro Nutzer, die in der aktuellen Datenansicht vom jeweiligen Nutzer angewendet oder bearbeitetet werden können, ist auf 100 beschränkt (Segmentverfügbarkeit: "Ich kann das Segment in dieser Datenansicht anwenden und bearbeiten.").
  • Die Anzahl der Segmente pro Nutzer, die in der aktuellen Datenansicht von jedem Nutzer angewendet oder bearbeitetet werden können, ist auf 100 beschränkt (Segmentverfügbarkeit: "Mitbearbeiter und ich können das Segment in dieser Datenansicht anwenden und bearbeiten.").

Beispiel:

Segmente eines Nutzers:

  • 1.000 Segmente, die in jeder Datenansicht angewendet oder bearbeitet werden können, plus
  • 100 Segmente, die nur durch den jeweiligen Nutzer ausschließlich in Datenansicht A angewendet oder bearbeitet werden können, sowie
  • 100 Segmente, die nur durch den jeweiligen Nutzer ausschließlich in Datenansicht B angewendet oder bearbeitet werden können

Segmente in einer Datenansicht:

  • 100 Segmente pro Nutzer, die nur durch den jeweiligen Nutzer ausschließlich in der aktuellen Datenansicht angewendet oder bearbeitet werden können
  • 100 Segmente, die nur durch den jeweiligen Nutzer ausschließlich in der aktuellen Datenansicht angewendet oder bearbeitet werden können

Sobald die maximale Anzahl erreicht ist, können keine zusätzlichen Segmente mehr erstellt oder importiert werden.

Diese Beschränkungen gelten nicht für Systemsegmente.

Auf Berichte angewendete Segmente

Sie können bis zu vier Segmente gleichzeitig auf Ihre Berichte anwenden.

Zeiträume

Bei Verwendung von nutzerbasierten Segmenten können Sie einen Zeitraum von maximal 90 Tagen für Ihre Berichte festlegen. Wurden bereits mehr als 90 Tage festgelegt, wird der Zeitraum beim Erstellen eines nutzerbasierten Segments in Analytics auf 90 Tage ab Startdatum zurückgesetzt.

Segmente, die auf der Option Datum der ersten Sitzung basieren, sind auf einen Zeitraum von maximal 31 Tagen begrenzt.

Datenlimits für nutzerbasierte Segmente

Wie bereits oben erwähnt wurde, kann der Zeitraum bei nutzerbasierten Segmenten maximal 90 Tage lang sein. Für diese 90 Tage enthalten Analytics-Berichte für jeden Nutzer nur die ersten 1.000 Sitzungen. Sollte die Zahl der Sitzungen in diesem Zeitraum über diesem Limit liegen, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Traffic nicht auf Menschen zurückzuführen ist.

Multi-Channel-Trichter

Segmente sind nicht für Berichte zu Multi-Channel-Trichtern geeignet. Verwenden Sie stattdessen Conversion-Segmente.

AdWords-Kostendaten

AdWords-Kostendaten sind nicht mit Segmenten kompatibel. Wenn Sie Segmente auf einen AdWords-Bericht mit Kostendaten anwenden, werden für alle Kostendaten Nullwerte zurückgeben.

 

Weitere Informationen

War dieser Artikel hilfreich?