In diesem Artikel geht es um Universal Analytics. Wenn Sie die nächste Generation von Google Analytics verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Google Analytics 4-Properties.

Anwendung und Grenzwerte des datengetriebenen MCT-Attributionsmodells

Diese Funktion ist nur in Google Analytics 360 verfügbar, einem Bestandteil der Google Marketing Platform.
Weitere Informationen zur Google Marketing Platform.
Themen in diesem Artikel:

Minimaler Grenzwert

Um mithilfe der datengetriebene MCT-Attribution ein Modell für den ausgewählten Conversion-Typ generieren zu können, muss für die letzten 28 Tage die Mindestanzahl von Conversions erzielt worden sein. Der aktuelle Grenzwert beträgt:

  • 400 Conversions pro Conversion-Typ mit einer Pfadlänge von mindestens 2 Interaktionen (d. h. 400 Conversions für ein bestimmtes Zielvorhaben oder eine bestimmte Transaktion und nicht insgesamt 400 für alle Conversion-Typen)
    UND
  • 10.000 Pfade in der ausgewählten Berichtsdatenansicht (entspricht etwa 10.000 Nutzern, auch wenn ein einzelner Nutzer mehrere Pfade generieren kann)

Wenn Sie die datengetriebene MCT-Attribution aktiviert haben, diesen Grenzwert aber nicht erreichen, erscheint im Model-Explorer, in der ROI-Analyse und im Modellvergleichstool eine Benachrichtigung, dass aufgrund unzureichender Daten kein datengetriebenes Modell generiert werden kann.

Modellaktualisierung

Das datengetriebene MCT-Modell wird wöchentlich aktualisiert und kontinuierlich angewendet. Die im Bericht Modell-Explorer sichtbaren Modellgewichtungen werden wöchentlich aktualisiert und enthalten ein Zeitfenster des Conversion-Verlaufs, das derzeit die letzten 28 Tage umfasst.

Maximale Anzahl von Interaktionen und Tracking-Zeitraum

In das Modell werden bis zu vier Interaktionen im Zeitraum von 90 Tagen vor jeder Conversion einbezogen. Wenden Sie sich an das Google Analytics 360-Supportteam, wenn Sie Fragen haben.

Typen der einbezogenen Interaktionen

Alle datengetriebenen MCT-Modelle enthalten Klicks und direkte Zugriffe. Wenn Sie Ihren Account Manager gebeten haben, Ihr Campaign Manager 360-Konto mit Analytics zu verknüpfen, oder wenn Sie am Betaprogramm Berichte zu Impressionen im Google Displaynetzwerk teilnehmen, enthalten Ihre datengetriebenen MCT-Modelle auch Impressionen und Rich Media-Interaktionen.

Behandlung direkter Zugriffe

Für jede Conversion werden durch die datengetriebene MCT-Attribution die abgeleiteten direkten Sitzungen der letzten 24 Stunden entfernt. Das heißt, im Modell wird nicht der Channel Direkt berücksichtigt, wenn innerhalb der letzten 24 Stunden vor der direkten Sitzung eine Marketingaktivität stattgefunden hat.

Lücken in den Daten

Wenn es in Ihren Daten Lücken gibt und für den Zeitraum kein Modell generiert werden konnte, werden diese Lücken mithilfe des zuletzt generierten datengetriebenen Modells gefüllt. Fällt die Zahl der Conversions beispielsweise für einen kurzen Zeitraum unter den minimalen Grenzwert, kann mit der datengetriebene MCT-Attribution kein Modell für diesen Zeitraum erstellt werden. Stattdessen wird dann das datengetriebene Modell des vorherigen Zeitraums verwendet.

Unzureichende Daten zum Erstellen eines Modells

Stehen für das Modell nicht ausreichend Daten für einen Conversion-Typ zur Verfügung, wird durch den Algorithmus der datengetriebenen MCT-Attribution für diesen Conversion-Typ kein Modell erstellt.

Das kann in folgenden Fällen erforderlich sein:

  • Wenn sehr viele Conversion-Pfade, die für das Modell berücksichtigt werden, einen einzelnen Touchpoint haben.
    Um zu bestätigen, dass das die Ursache für die unzureichenden Daten ist, überprüfen Sie den Bericht Pfadlänge, um festzustellen, ob eine hohe Anzahl an Pfaden eine Interaktionsanzahl von 1 hat.
  • Der entsprechende Pfad wird so unregelmäßig verwendet, dass durch den Algorithmus der datengetriebenen Attribution nicht verlässlich bestimmt werden kann, ob das Modell für den ausgewählten Conversion-Typ gültig ist (wobei der Pfad weiterhin zulässig ist).
    • Um zu bestätigen, dass das die Ursache für die unzureichenden Daten ist, überprüfen Sie den Bericht Top-Conversion-Pfade, um festzustellen, ob eine hohe Anzahl an Pfaden eine niedrige Interaktionsanzahl hat.
    • Konfigurieren Sie Ihre standardmäßigen Google Analytics-Channelgruppierungen, um Channeldefinitionen mit geringem Traffic-Volumen in einer einzelnen Definition zu vereinen. So erhalten Sie weniger Pfade mit geringer Interaktionsanzahl.

Benachrichtigungen in Berichten

Wenn Sie die Berichte zur datengetriebenen MCT-Attribution verwenden, erhalten Sie möglicherweise produktinterne Benachrichtigungen zur Verfügbarkeit des datengetriebenen Attributionsmodells.

Es wurde noch kein datengetriebenes Modell erstellt.
Sie erhalten diese Meldung, wenn Sie vor sehr kurzer Zeit die datengetriebene MCF-Attribution aktiviert haben. Es kann bis zu 7 Tage dauern, bis das erste datengetriebene Modell erstellt wird. Sehen Sie also noch einmal nach, nachdem etwas mehr Zeit verstrichen ist.
Fehler beim Erstellen eines datengetriebenen Modells, da derzeit nicht genügend Daten vorliegen
Sie erhalten diese Benachrichtigung möglicherweise, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  1. Es wird mehr Zeit benötigt, um Daten für Ihren ausgewählten Conversion-Typ zu erheben. Wenn Sie beispielsweise erst vor Kurzem Ihre Zielvorhaben definiert oder das E-Commerce-Tracking eingerichtet haben, brauchen Sie möglicherweise länger, um die Mindestanzahl an Conversions zu erreichen.
  2. Die Conversions für den ausgewählten Conversion-Typ sind kurzfristig ins Stocken geraten, sodass Sie den minimalen Grenzwert noch nicht erreicht haben.

Wenn Sie diese Benachrichtigung immer wieder sehen, kann dies darauf hindeuten, dass der ausgewählte Conversion-Typ den minimalen Conversion-Grenzwert nicht erreichen wird. In diesem Fall sollten Sie vielleicht einen anderen Conversion-Typ untersuchen.

Fehler beim Erstellen eines datengetriebenen Modells aufgrund eines internen Fehlers
Sie erhalten diese Meldung, wenn bei der datengetriebenen MCT-Attribution ein interner Fehler auftritt. Versuchen Sie es später noch einmal und benachrichtigen Sie Ihr Google Analytics 360-Supportteam, falls der Fehler weiterhin auftritt.
Für die ausgewählte Woche ist kein datengetriebenes Modell verfügbar. Es wird das letzte Modell angezeigt.
Sie sehen diese Meldung, wenn für die laufende Woche kein datengetriebenes Modell generiert werden kann und für mindestens eine Vorwoche ein datengetriebenes Modell vorhanden ist. Statt des Modells für die laufende Woche wird das zuletzt generierte Modell dargestellt.
Für eine oder mehrere der ausgewählten Conversions konnte kein datengetriebenes Modell erstellt werden, da die Daten zum derzeitigen Zeitpunkt nicht ausreichen.
Sie erhalten diesen Fehler, wenn für mindestens einen Conversion-Typ kein datengetriebenes Modell generiert werden konnte. Lesen Sie die Informationen zur Benachrichtigung bei unvollständigen Daten (oben), um etwas über den Grund für unzureichende Daten zu erfahren.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false