In diesem Artikel geht es um Universal Analytics. Wenn Sie die nächste Generation von Google Analytics verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Google Analytics 4-Properties.

Datenansichtsfilter

Daten einer Datenansicht filtern und ändern

Sie können Filter verwenden, um die Informationen in einer Datenansicht einzugrenzen oder zu ändern. Beispielsweise lassen sich so Zugriffe von bestimmten IP-Adressen ausschließen, Ergebnisse auf Daten von bestimmten Subdomains oder Verzeichnissen begrenzen oder dynamische Seiten-URLs durch lesbare Textstrings ersetzen.

Themen in diesem Artikel:

Vordefinierte Filter

  • Nur Zugriffe über die ISP-Domain ausschließen/einschließen: Verwenden Sie diesen Filter, um nur Zugriffe über eine bestimmte Domain, beispielsweise über einen Internetanbieter oder ein Firmennetzwerk, auszuschließen bzw. einzuschließen.

    Geben Sie dabei den Domainnamen ohne die Bezeichnung des Hostservers an, also etwa beispiel.de und nicht www.beispiel.de.

  • Nur Zugriffe über IP-Adressen ausschließen/einschließen: Verwenden Sie diesen Filter, um nur Klicks von bestimmten Quell-IP-Adressen auszuschließen bzw. einzuschließen.

    Einen einfachen Adressbereich können Sie mit den Optionen beginnt mit oder endet mit filtern.

    Wenn Sie einen komplexeren Adressbereich filtern möchten, können Sie einen benutzerdefinierten Filter zum Ausschließen/Einschließen einsetzen. Dazu verwenden Sie die IP-Adresse und geben einen regulären Ausdruck als Filtermuster an. Beispiel für die Verwendung eines regulären Ausdrucks

  • Nur Zugriffe auf Unterverzeichnisse ausschließen/einschließen: Verwenden Sie diesen Filter, um nur Zugriffe auf ein bestimmtes Unterverzeichnis (z. B. /motorräder oder /hilfe/inhalt/faq) auszuschließen bzw. einzuschließen.
  • Nur Zugriffe auf den Hostnamen ausschließen/einschließen: Verwenden Sie diesen Filter, um nur Zugriffe für einen bestimmten Hostnamen (wie angebote.beispiel.de oder kundendienst.beispiel.de) auszuschließen bzw. einzuschließen.

Benutzerdefinierte Filter:

  • Ausschließen: Mit dieser Filterart werden Protokolldateizeilen (Treffer) ausgeschlossen, die mit dem Filtermuster übereinstimmen. Übereinstimmende Zeilen werden ganz ignoriert: Mit einem Filter, der z. B. Chrome ausschließt, werden auch alle anderen Daten in dieser Protokollzeile ausgeschlossen, etwa Besucher, Pfad, Verweis und Domain.
  • Integrieren: Mit dieser Filterart werden Protokolldateizeilen (Treffer) eingeschlossen, die mit dem Filtermuster übereinstimmen. Alle nicht übereinstimmenden Treffer werden ignoriert. Die Daten aus nicht übereinstimmenden Treffern stehen somit für Berichte nicht zur Verfügung.
  • Kleinschreibung/Großschreibung: Wandelt den gesamten Feldinhalt in Groß- oder Kleinbuchstaben um. Diese Filter betreffen nur Buchstaben, aber keine Sonderzeichen oder Zahlen.
  • Suchen und Ersetzen: Das ist ein einfacher Filter, mit dem Sie nach einem Muster innerhalb eines Felds suchen und es durch ein anderes Muster ersetzen können.
  • Erweitert: Mit dieser Filterart lässt sich aus einem oder zwei anderen Feldern ein neues Feld erstellen. Das Filtermodul wendet die Ausdrücke in den beiden Extraktionsfeldern auf die angegebenen Felder an und konstruiert anschließend ein drittes Feld mit dem Konstruktorausdruck. Weitere Informationen zu erweiterten Filtern

Häufige Einsatzzwecke für Filter

Möglichkeiten für die Verwendung von Filtern:

  • Interne Zugriffe aus Berichten ausschließen
    Wenn Sie aus Ihren Berichten interne Zugriffe ausschließen möchten (z. B. Zugriffe aus dem Intranet Ihres Unternehmens), können Sie einen Filter einrichten, durch den alle auszuschließenden IP-Adressen berücksichtigt werden.
  • Berichte zu Aktivitäten in bestimmten Verzeichnissen
    Falls nur Aktivitäten in einem bestimmten Verzeichnis im Bericht enthalten sein sollen, richten Sie einen „Einschließen“-Filter ein, durch den nur dieses Verzeichnis berücksichtigt wird.
    Wenn die Aktivitäten in allen Verzeichnissen mit Ausnahme eines bestimmten Verzeichnisses in die Berichte einfließen sollen, richten Sie einen „Ausschließen“-Filter ein, mit dem nur dieses Verzeichnis ausgeschlossen wird.
  • Subdomains in separaten Ansichten erfassen
    Wenn Sie www.beispiel.de sowie hilfe.beispiel.de undinfo.beispiel.de erfassen möchten, erstellen Sie jeweils eine separate Datenansicht und verwenden Sie einen „Einschließen“-Filter, um nur die angegebene Subdomain zu berücksichtigen.

Beschränkungen von Filtern

Datenansichtsfilter unterliegen folgenden Beschränkungen und Vorbehalten:

  • Filter sind destruktiv. Wenn Sie Ihre eingehenden Treffer filtern, werden die Treffer in dieser Datenansicht je nach Art des Filters permanent eingeschlossen, ausgeschlossen oder geändert. Daher sollten Sie IMMER eine ungefilterte Datenansicht speichern, damit Sie stets auf den kompletten Datenbestand zugreifen können.
  • Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Filter auf Ihre Daten angewendet werden.
  • Treffer müssen die in einem Filter angegebenen Felder enthalten und der Wert dieser Felder darf nicht „0“ sein, damit der Filter auf diese Treffer angewendet werden kann. Wenn Sie beispielsweise nach Hostname filtern, der Treffer dieses Feld aber nicht enthält (etwa, weil er über Measurement Protocol gesendet wurde und die Anfrage nicht den Parameter &dh enthielt), werden alle Filter für „Hostname“ ignoriert und der Treffer wird so verarbeitet, als gäbe es keinen Filter.
  • Filter werden auf Kontoebene angewendet. Wenn Sie einen Filter auf Datenansichtsebene bearbeiten, werden die Änderungen am Filter auch auf Kontoebene sowie auf alle anderen Datenansichten, die den Filter verwenden, angewendet. Wenn Sie eine einzelne Instanz eines bestehenden Filters anpassen möchten, der in mehreren Datenansichten verwendet wird, erstellen Sie einen neuen Filter und weisen Sie ihn der gewünschten Datenansicht zu.
  • Filter werden angewendet, nachdem Ihre Daten verarbeitet wurden. Sie können keinen Filter erstellen, um den Umfang der Dimensionen zu ändern.
  • Filter werden nicht auf Dimensionen auf Produktebene angewendet, die per Datenimport ausgefüllt werden. Für Dimensionen auf Produktebene lassen sich zwar Filter erstellen. Wenn sie aber per Datenimport ausgefüllt werden, wirkt sich der Filter nicht auf die Daten aus.

Überprüfen Sie die Filter, um sicherzugehen, dass sie wie erwartet funktionieren, bevor Sie sie auf eingehende Daten anwenden.

Filter für Datenansichten erstellen und verwalten

Filterarten und Verwendungen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false