Anteil an möglichen Impressionen protokollieren

Der Anteil an möglichen Impressionen sind die Impressionen, die Sie erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl der Impressionen, die Sie hätten erzielen können. Ob eine Anzeige geschaltet wird, ist von den Einstellungen für die Anzeigenausrichtung sowie von Freigabestatus, Gebot und Qualitätsfaktor abhängig. Daten sind auf Kampagnen-, Anzeigengruppen- und Keyword-Ebene sowie bei Shopping-Kampagnen auf Produktgruppenebene verfügbar.

Der Wert des Anteils an möglichen Impressionen lässt sich ganz einfach veranschaulichen, wenn Sie sich den gesamten Markt der Onlinewerbung als Kuchen vorstellen. Sie und Ihre Mitbewerber versuchen, sich das größte Stück von diesem Kuchen zu sichern. Wenn Sie den Messwert für den Anteil an möglichen Impressionen protokollieren, behalten Sie Ihren Anteil im Vergleich zu den Anteilen Ihrer Mitbewerber im Blick.

Der Anteil an möglichen Impressionen wird mit folgenden netzwerkspezifischen Messwerten erfasst:

  • Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk: Die Anzahl der Impressionen im Suchnetzwerk, die Sie tatsächlich erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl der Impressionen, die Sie insgesamt hätten erzielen können.

  • Anteil an möglichen Impressionen im Displaynetzwerk: Die Anzahl an Impressionen im Displaynetzwerk, die Sie tatsächlich erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie insgesamt hätten erzielen können.

  • Anteil an entgangenen Impressionen im Suchnetzwerk (Budget): Prozentsatz der Zeit, in der Ihre Anzeigen aufgrund eines unzureichenden Budgets nicht im Suchnetzwerk geschaltet wurden. Diese Daten sind nur auf Kampagnenebene verfügbar.

  • Anteil an entgangenen Impressionen im Displaynetzwerk (Budget): Prozentsatz der Zeit, in der Ihre Anzeigen aufgrund eines unzureichenden Budgets nicht im Displaynetzwerk geschaltet wurden. Diese Daten sind nur auf Kampagnenebene verfügbar.

  • Anteil an entgangenen Impressionen im Suchnetzwerk (Rang): Prozentsatz der Zeit, in der Ihre Anzeigen aufgrund eines zu niedrigen Anzeigenrangs in der Auktion nicht im Suchnetzwerk geschaltet wurden. Hinweis: Die Option "Anteil an entgangenen Impressionen (Rang)" wird auf dem Tab "Anzeigengruppen" in Ihrem Konto nicht angezeigt, wenn Ihr Budget zu irgendeinem Zeitpunkt im untersuchten Zeitraum ausgeschöpft wurde.

  • Anteil an entgangenen Impressionen im Displaynetzwerk (Rang): Prozentsatz der Zeit, in der Ihre Anzeigen aufgrund eines zu niedrigen Anzeigenrangs nicht im Displaynetzwerk geschaltet wurden. Hinweis: Die Option "Anteil an entgangenen Impressionen (Rang)" wird auf dem Tab "Anzeigengruppen" in Ihrem Konto nicht angezeigt, wenn Ihr Budget zu irgendeinem Zeitpunkt im untersuchten Zeitraum ausgeschöpft wurde.

  • Genau passender Anteil an entgangenen Impressionen im Suchnetzwerk: Die Anzahl der erzielten Impressionen, geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie insgesamt im Suchnetzwerk für Suchbegriffe hätten erzielen können, die genau mit Ihren Keywords übereinstimmen oder ähnliche Varianten sind. Dieser Wert ist für Shopping-Kampagnen nicht verfügbar.

Daten zum Anteil an möglichen Impressionen aufrufen

  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Kampagnen.
  3. Klicken Sie über der Statistiktabelle auf die Schaltfläche Spalten und wählen Sie im Drop-down-Menü die Option "Spalten anpassen" aus.
  4. Klicken Sie auf Wettbewerbswerte und fügen Sie dann die gewünschten Spalten mit Informationen zum Anteil an möglichen Impressionen hinzu.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen. In der Statistiktabelle werden jetzt die Daten zum Anteil an möglichen Impressionen angezeigt.
  6. Klicken Sie in der Toolbar über der Tabelle auf die Schaltfläche "Bericht herunterladen" Downloadsymbol, um die Daten als Bericht herunterzuladen.

Weitere Möglichkeiten zum Anzeigen des Anteils an möglichen Impressionen

  • Auf den Tabs Anzeigengruppen und Keywords sehen Sie die Daten zum Anteil an möglichen Impressionen für bestimmte Anzeigengruppen und Keywords, wenn Sie die Spalte "Anteil an möglichen Impressionen" aktivieren.
  • Für Shopping-Kampagnen finden Sie Daten zum Anteil an möglichen Impressionen auf Produktgruppenebene auf dem Tab Produktgruppen.
  • Daten zum Anteil an möglichen Impressionen auf Kampagnenebene werden auf dem Tab Kampagnen angezeigt.
  • Auf dem Tab Dimensionen erhalten Sie Daten zum Anteil an möglichen Impressionen für Textanzeigen, wenn Sie einen "Zeit"-Bericht erstellen. Bei Shopping-Kampagnen erstellen Sie einen "Shopping"-Bericht.

Hinweise zu den Daten

  • Messwerte zum Anteil an möglichen Impressionen werden für jeden Kampagnentyp separat erfasst und nicht für das gesamte Konto zusammengefasst.
  • Alle Messwerte zum Anteil an möglichen Impressionen werden einmal täglich aktualisiert. Messwerte zum Anteil an möglichen Impressionen für Kampagnen im Such- und Displaynetzwerk werden gegen 22:00 Uhr (MEZ) aktualisiert, für Shopping-Kampagnen gegen 23:00 Uhr. Demzufolge entsprechen die angezeigten Daten zum Anteil an möglichen Impressionen nicht dem tatsächlichen Wert für den aktuellen Tag und unter Umständen auch nicht dem für den Vortag (wenn Sie den Bericht vor 22:00 Uhr erstellen). Beispielsweise stehen die Daten zum Anteil an möglichen Impressionen für Montag erst am Dienstag nach 22:00 Uhr zur Verfügung.
  • Daten zu den Spalten mit dem Anteil an möglichen Impressionen für Kampagnen im Such- und Displaynetzwerk sind ab Oktober 2012 verfügbar. Zum Anteil an möglichen Impressionen für Shopping-Kampagnen sind Daten ab September 2013 vorhanden, für "Anteil an entgangenen Impressionen im Suchnetzwerk (Budget)" ab November 2014.
Berechnung des geschätzten Anteils an möglichen Impressionen

Um den Anteil an möglichen Impressionen zu schätzen, analysiert das System die Anzeigenauktionen im Tagesverlauf und verwendet interne Daten wie den Qualitätsfaktor für Sie und Ihre Mitbewerber. Der Schätzwert schließt alle Auktionen ein, bei denen Ihre Anzeige geschaltet wurde oder nach Einschätzung des Systems zumindest in der Auktion wettbewerbsfähig war. Beispielsweise kann der Wert Auktionen umfassen, in denen Ihre Anzeige beim Doppelten des tatsächlichen Gebots hätte geschaltet werden können. Auktionen, bei denen die Anzeige ein tausendfach höheres Gebot für eine Schaltung benötigt hätte, bleiben dagegen unberücksichtigt.

Der Anteil an möglichen Impressionen beruht auf einer Schätzung, während der Ihre Anzeige in der Auktion wettbewerbsfähig war. Kleinere Schwankungen im Zeitverlauf bedeuten nicht unbedingt, dass Sie Maßnahmen ergreifen müssen. Die Anzahl der Auktionen, in denen das System Ihre Anzeigen als wettbewerbsfähig einschätzt, kann sich aufgrund von Änderungen an Ihren Geboten, am Qualitätsfaktor oder bei den Google-Werbesystemen ändern.

Anteil an möglichen Impressionen für Shopping-Kampagnen

Der Anteil an möglichen Impressionen wird für Shopping-Kampagnen ähnlich wie für Textanzeigen berechnet. Allerdings wird von unserem System berücksichtigt, dass unter Umständen mehrere Anzeigen mit Produktinformationen desselben Werbetreibenden gleichzeitig geschaltet werden. Damit Anzeigen mit Produktinformationen desselben Werbetreibenden, die in einer Auktion konkurrieren, nicht doppelt gezählt werden, werden die Impression und die mögliche Impression der Anzeige mit Produktinformationen dieses Werbetreibenden mit dem höchsten Rang zugewiesen.

Hinweis

Bei Shopping-Kampagnen bleibt der Qualitätsfaktor unberücksichtigt. Qualität und Relevanz Ihrer Anzeigen mit Produktinformationen insgesamt wirken sich jedoch darauf aus, ob die sie geschaltet werden oder nicht.

Außerdem hat sich die Berechnung des Anteils an möglichen Impressionen für Shopping-Kampagnen im November 2014 dahin gehend geändert, dass der Anteil der aufgrund des Budgets entgangenen Impressionen und die Deduplikation auf Kontoebene berücksichtigt werden. Daher lassen sich die Messwerte zum Anteil an möglichen Impressionen aus Zeiten vor dieser Änderung möglicherweise nicht mit den Messwerten aus Zeiten nach dieser Änderung vergleichen.

Informationen zu "Anteil an möglichen Impressionen genau passend"

"Anteil an möglichen Impressionen genau passend" ist der Prozentsatz der Impressionen, den Ihre Kampagne für Suchanfragen mit genau passender Übereinstimmung mit dem Keyword erzielt hat, geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen mit genau passenden Keywords, die Sie hätten erzielen können. Da die Keyword-Option Einfluss auf den Anteil an möglichen Impressionen hat, können Sie mithilfe dieser Statistik vorab Ihren Anteil an den gesamten Impressionen speziell für die zur Ausrichtung verwendeten Suchanfragen ermitteln, ohne Änderungen an Ihren Kampagnen vornehmen zu müssen.

Wenn Sie beispielsweise weitgehend passende Keywords verwenden und Ihr Anteil an möglichen Impressionen niedrig ist, können Sie anhand der Daten zum "Anteil an möglichen Impressionen genau passend" sehen, welche Leistung Ihre Keywords bei Suchanfragen mit genau passender Übereinstimmung mit Ihren Keywords erzielen würden.

Ein Beispiel: Sie verwenden das weitgehend passende Keyword "blumen". Ein Nutzer sieht Ihre Anzeige möglicherweise, wenn er nach "blumen" oder "rosen" sucht. Der Messwert "Anteil an möglichen Impressionen genau passend" gibt Auskunft darüber, wie oft Ihr Keyword die Anzeigenschaltung auslöst, wenn ein Nutzer exakt nach "blumen" sucht.

Daran können Sie erkennen, ob Ihr Anteil an möglichen Impressionen bei allen Suchanfragen niedrig ist oder nur bei Suchanfragen, die mit Ihren Keywords weitgehend übereinstimmen.

Fällt Ihr Anteil an möglichen Impressionen für alle Suchanfragen niedrig aus, könnten die nachfolgenden Tipps für Strategien zur Erhöhung dieses Anteils für Sie interessant sein.

Wenn Ihr Anteil an möglichen Impressionen nur bei Suchanfragen niedrig ist, die mit Ihren Keywords weitgehend übereinstimmen, sollten Sie den Bericht "Suchbegriffe" erstellen. Damit können Sie zunächst ermitteln, welche Suchanfragen nicht genau mit Ihren Keywords übereinstimmen. Anschließend können Sie den Anteil an möglichen Impressionen bei solchen Suchanfragen erhöhen, indem Sie die betreffenden Suchbegriffe als Keywords hinzufügen und ihnen entsprechend höhere Gebote zuweisen. Sollte ein Suchbegriff nicht genügend Relevanz für Ihre Produkte oder Dienstleistungen haben, können Sie ihn als auszuschließendes Keyword hinzufügen.

Diese Daten sind nur für Kampagnen im Suchnetzwerk verfügbar.

Anteil an möglichen Impressionen erhöhen

Der Anteil an möglichen Impressionen erhöht sich, wenn Ihre Anzeigen häufiger oder an mehr Positionen geschaltet werden.

Allgemeine Tipps, um den Anteil an möglichen Impressionen zu erhöhen:

  • Erhöhen Sie das Kampagnenbudget, denn das Budget beeinflusst, wie häufig eine Anzeige geschaltet wird.
  • Erhöhen Sie das Gebot.
  • Wenn Sie die regionale Ausrichtung begrenzen, stellen Sie möglicherweise fest, dass sich der Anteil an möglichen Impressionen erhöht. Die absolute Reichweite Ihrer Anzeigen verringert sich jedoch: Sie haben jetzt also ein kleineres Stück vom Kuchen.
  • Wenn Sie die regionale Ausrichtung erweitern, stellen Sie möglicherweise fest, dass sich der Anteil an möglichen Impressionen verringert, da Ihr Stück vom "Kuchen" nun größer ist.  Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihr Budget anpassen, sodass die Kosten für die neuen Kampagneneinstellungen gedeckt sind.

Kampagnen im Google Suchnetzwerk: Verbessern Sie die Qualität der Suchanzeigen.

Kampagnen im Google Displaynetzwerk:

  • Verbessern Sie die Qualität der Displayanzeigen.
  • Passen Sie Ihre ausgewählten Placements an. Mithilfe von ausgewählten Placements können Sie Websites oder Untergruppen von Websites im Displaynetzwerk auswählen, auf denen Ihre Anzeige geschaltet werden soll.
    • Passen Sie Ihr Budget an, wenn Sie die Zahl Ihrer Placements erhöhen, sodass die Kosten für die neuen Kampagneneinstellungen gedeckt sind.
    • Bei einer Verringerung der Placements stellen Sie unter Umständen eine Erhöhung des Anteils an möglichen Impressionen fest. Die absolute Reichweite Ihrer Anzeigen hat sich allerdings verringert.

Allgemeine Tipps zur Erhöhung des Anteils an entgangenen Impressionen:

  • Anteil an entgangenen Impressionen (Budget): Dieser Messwert gibt an, welcher Anteil an möglichen Impressionen Ihnen aufgrund eines zu geringen Budgets entgangen ist. Erwägen Sie daher eine Erhöhung Ihres Budgets.
  • Anteil an entgangenen Impressionen (Rang): Dieser Messwert gibt an, welcher Anteil an möglichen Impressionen Ihnen aufgrund eines zu niedrigen Anzeigenrangs entgangen ist. Erhöhen Sie das Gebot oder optimieren Sie die Kampagne.
Was bedeutet die Angabe "--" in der Spalte "Anteil an entgangenen Impressionen (Rang)" für eine Anzeigengruppe?

Es gibt zwei mögliche Gründe dafür, dass in der Spalte "Anteil entgang. Impr. (Rang)" kein Wert angezeigt wird:

  1. Es liegen nicht genügend Daten für die betreffende Zeile vor. Dies ist der Fall, wenn der Datumsbereich vor Oktober 2012 liegt oder wenn Ihre Kampagne oder Anzeigengruppe im untersuchten Zeitraum keinen Traffic erzielt hat.
  2. Das AdWords-System generiert auf Anzeigengruppenebene keine Messwerte für "Anteil entgang. Impr. (Rang)", wenn das Budget der Kampagne im untersuchten Zeitraum aufgebraucht wurde. Dies gilt insbesondere, wenn der Wert "Anteil entgang. Impr. (Budget)" für die Kampagne größer als 0 ist. Der Grund dafür ist, dass der Wert "Anteil entgang. Impr. (Rang)" keine sinnvolle Aussage liefert, wenn das Budget einer Kampagne regelmäßig ausgeschöpft wird.

    Tipp

    Wenn Sie den Anteil an möglichen Impressionen erhöhen möchten, Ihr Tagesbudget jedoch regelmäßig ausgeschöpft wird, könnte die Anzahl der erzielten Klicks und Impressionen sinken, sobald Sie Ihre Gebote erhöhen. Bevor Sie Ihr Gebot erhöhen, um mehr Impressionen zu erzielen, sollten Sie zunächst prüfen, ob das Budget Ihrer Kampagne hoch genug ist, um mehr Klicks erzielen zu können.

Wie hilfreich ist dieser Artikel:

Das Feedback wurde aufgezeichnet. Vielen Dank!
  • Überhaupt nicht hilfreich
  • Nicht sehr hilfreich
  • Einigermaßen hilfreich
  • Hilfreich
  • Sehr hilfreich