Keywords

Keywords sind Wörter oder Wortgruppen, die verwendet werden, um Ihre Anzeigen gezielt zu schalten, wenn Nutzer nach bestimmten Begriffen suchen.

Wenn Sie relevante Keywords für Ihre Kampagne festlegen, erreichen Sie potenzielle Kunden zum richtigen Zeitpunkt.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Keywords funktionieren, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden und wie viel Sie das kostet.

Funktionsweise

Damit Ihre Anzeigen geschaltet werden, wenn Nutzer nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen, müssen die gewählten Keywords mit den Wörtern oder Wortgruppen, nach denen gesucht wird, übereinstimmen.

Beispiel

Wenn Sie Frisbees verkaufen, können Sie "Frisbee kaufen" als Keyword in Ihrer AdWords-Kampagne hinzuzufügen. Wenn Nutzer dann "Frisbee kaufen" in die Google-Suche eingeben, wird Ihre Anzeige eventuell auf der Suchergebnisseite geschaltet. Darüber hinaus ist Ihre Anzeige möglicherweise auch auf Websites zur Sportart Ultimate Frisbee zu sehen.

Sucht ein Nutzer nach einem Begriff, der mit Ihrem Keyword übereinstimmt, kann Ihre Anzeige an einer Auktion teilnehmen. Je nach Ergebnis wird sie dann geschaltet. Informationen zur Anzeigenauktion

Die Kosten eines Keywords hängen von der Qualität des Keywords, den Mitbewerbern in der Auktion und anderen Faktoren ab. Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihre Keywords als auch die Zielseite in engem Zusammenhang mit den Begriffen stehen, nach denen ein potenzieller Kunde sucht, oder die auf Websites zu finden sind, die ein Nutzer höchstwahrscheinlich besucht. Damit Sie ein besseres Verständnis für die Qualität Ihrer Keywords bekommen, hat jedes Keyword einen Qualitätsfaktor

Dieser Wert basiert auf der voraussichtlichen Klickrate, der Relevanz der Anzeige sowie der Nutzererfahrung mit der Zielseite. Anzeigen höherer Qualität führen normalerweise zu geringeren Kosten und einer höheren Anzeigenposition. Relevanz Ihrer Anzeigen sicherstellen

So schließen Sie Suchanfragen aus

Damit Ihre Anzeige für bestimmte Suchanfragen nicht geschaltet wird, können Sie auch auszuschließende Keywords hinzufügen.

Mit auszuschließenden Keywords können Sie Kosten senken, weil sichergestellt ist, dass die Anzeige nur der gewünschten Zielgruppe präsentiert wird. Weitere Informationen zu auszuschließenden Keywords

Beispiel

Sie verkaufen ausschließlich Hundebekleidung. Deshalb fügen Sie "katze" als auszuschließendes Keyword hinzu, damit Ihre Anzeige nicht für Nutzer geschaltet wird, die nach Katzenbekleidung suchen.

Anzeigenauslieferung

Sie können Ihre Anzeigen auf mehrere unterschiedliche Werbenetzwerke ausrichten. Keywords funktionieren in jedem Werbenetzwerk etwas anders:

  • Google-Suche und Suchnetzwerk-Partner: Beim Erstellen Ihrer Anzeigengruppen wählen Sie Keywords aus, die für die Begriffe, nach denen Nutzer suchen, relevant sind. So erreichen Sie mit Ihren Anzeigen die Nutzer genau dann, wenn sie nach den von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen.
  • Google Displaynetzwerk: Wenn Sie sich für die Anzeigenschaltung auf Websites im Displaynetzwerk entschieden haben, verwendet AdWords Ihre Keywords, um Ihre Anzeigen neben passenden Inhalten zu schalten. Mithilfe der Google-Technologie werden Inhalt und Adresse einer Webseite überprüft und automatisch Anzeigen mit Keywords geschaltet, die eng mit dem Inhalt oder der Webadresse der Seite zusammenhängen. Auf einer Webseite mit Muffinrezepten werden über AdWords möglicherweise Anzeigen für Schokoladenmuffins oder Dessertrezepte geschaltet. Weitere Informationen zu Displaynetzwerk-Keywords-Kampagnen
  • Google Play: Wenn Sie für Ihre mobile App werben, wählen Sie Keywords aus, die mit der Art und Weise zu tun haben, wie Nutzer nach Apps suchen. Fügen Sie alle Keywords hinzu, die Nutzer möglicherweise verwenden könnten. Google erweitert gegebenenfalls den Umfang einiger Ihrer Keyword-Optionen speziell für Apps. So wird beispielsweise das Wort "app" hinzugefügt, wenn Werbung außerhalb des Google Play-Werbenetzwerks geschaltet wird.

Tipps

  • Wählen Sie Ihre Keywords mit Bedacht aus. Nehmen Sie Begriffe oder Wortgruppen in Ihre Liste auf, mit denen Kunden Ihre Produkte oder Dienstleistungen beschreiben würden. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Keywords auf das jeweilige Thema einer Anzeige und die zugehörige Zielseite beziehen. Keywords, die aus zwei bis drei Wörtern bestehen, sind normalerweise am effektivsten.
  • Gruppieren Sie ähnliche Keywords. Versuchen Sie, Ihre Keywords nach Themen zu gruppieren. Diese Themen können sich auf Ihre Produkte, Dienstleistungen oder andere Kategorien beziehen. Wenn Sie beispielsweise Ringe verkaufen, können Sie eine Keyword-Gruppe für "Verlobungsringe" und eine andere Gruppe für "Eheringe" erstellen. Anschließend können Sie für diese Keyword-Gruppen separate Anzeigengruppen erstellen und spezifische Anzeigen für "Verlobungsringe" und für "Eheringe" gestalten.
  • Wählen Sie die richtige Anzahl an Keywords aus. Die meisten Werbetreibenden wählen zwischen fünf und zwanzig Keywords pro Anzeigengruppe aus.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?