Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Registrierung und Aktivierung

Vorgehensweise, wenn ein AdSense-Konto nicht aktiviert werden kann

Um herauszufinden, warum Ihr AdSense-Konto nicht aktiviert werden kann, melden Sie sich bei AdSense an oder lesen Sie die E-Mail, die wir Ihnen gesendet haben. Im Folgenden haben wir die häufigsten Gründe und die jeweils empfohlenen Schritte zusammengestellt.

  • Es lag ein Problem mit dem Content Ihrer Website vor.

    Stellen Sie sicher, dass Ihre Website unseren Programmrichtlinien und unseren Richtlinien zu unzulässigem Content entspricht. Wir überprüfen gegebenenfalls alle Seiten Ihrer Website, nicht nur die bei der Registrierung angegebene URL, auf der Sie den Anzeigencode platziert haben. Nachdem Sie die Probleme mit dem Content behoben haben, melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an und bestätigen Sie, dass die Website nun den Richtlinien entspricht. Wir werden dann mit der Aktivierung Ihres AdSense-Kontos fortfahren.

  • Sie verfügen über zwei AdSense-Konten.

    Gemäß den AdSense-Richtlinien darf jeder Publisher nur über ein Konto verfügen. Schließen Sie zunächst das andere Konto und melden Sie sich dann in Ihrem AdSense-Konto an, um die Kontoschließung zu bestätigen. Wir werden dann mit der Aktivierung Ihres AdSense-Kontos fortfahren.

    Publisher, deren Konten aufgrund von ungültigen Zugriffen oder Richtlinienverstößen geschlossen wurden, dürfen laut der AdSense-Nutzungsbedingungen kein neues AdSense-Konto erstellen.

Probleme mit dem Content beheben

Die folgende Liste enthält häufig auftretende Probleme und die dazugehörigen möglichen Korrekturmaßnahmen.

Alle einblenden Alle ausblenden

Unzureichender Content
  • Ihre Website enthält zu wenig Text und/oder wird als "im Aufbau" erachtet. Websites müssen ausreichend und hochwertigen Content enthalten, um positive Nutzererfahrungen bereitzustellen, und damit wir zielgerichtete Anzeigen für Nutzer schalten können.
  • Ihre Website für AdSense kann nur zugelassen werden und es können nur relevante Anzeigen darauf erscheinen, wenn Ihre Seiten über ausreichend Text verfügen, damit unsere Experten diese überprüfen und die Google-Crawler den Content Ihrer Seiten ermitteln können.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Seiten genügend Text aufweisen. Wir akzeptieren keine Anträge für Websites, die überwiegend Bilder, Videos oder Flash-Animationen enthalten.
  • Der Content sollte nicht nur aus Überschriften bestehen, sondern auch vollständige Sätze und Absätze enthalten.
  • Stellen Sie vor dem Senden des AdSense-Antrags sicher, dass Ihre Website vollständig fertiggestellt und online ist. Senden Sie keinen Antrag, solange die Website noch im Betastatus ist, sie sich noch im Aufbau befindet oder sie lediglich aus einer Websitevorlage besteht.
  • Implementieren Sie den Anzeigencode auf einer Seite Ihrer Website. Dies muss nicht die Hauptseite sein. Testseiten, die nur den AdSense-Anzeigencode enthalten, werden jedoch nicht zugelassen.
  • Stellen Sie eine übersichtliche Navigation für die Besucher bereit, damit sie problemlos alle Bereiche und Seiten Ihrer Website finden.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Webseiten für AdSense optimiert sind.
Probleme mit der Contentqualität
  • Die Qualität des Contents auf Ihrer Website ist nicht ausreichend. Unserer Meinung nach enthält sie nicht genug eigenen und relevanten Content und ist für Nutzer nicht informativ oder hilfreich.
  • Websites, auf denen Google Anzeigen geschaltet werden, müssen dem Nutzer einen maßgeblichen Mehrwert bieten. Publisher müssen einzigartigen und relevanten Content bereitstellen, der Nutzer animiert, Ihre Website als Erste zu besuchen.
  • Platzieren Sie Anzeigen nicht auf automatisch generierten Seiten oder auf Seiten mit wenig oder überhaupt keinem eigenen Content.
  • Sie dürfen mit Ihrer Website nur an Affiliate-Programmen teilnehmen, wenn sie Nutzern einen ausreichenden Mehrwert bietet. Der Content des Affiliate-Programms darf nur einen geringen Teil Ihrer Websiteinhalte darstellen, wenn dieser Content keine zusätzlichen Funktionen bietet.
  • In den Richtlinien für Webmaster finden Sie weitere Informationen darüber, wie Sie Nutzern eine positive Erfahrung bieten können.
  • Ausführliche Informationen zu hochwertigem Content finden Sie in den AdSense-Hilfeartikeln Wertvolle Inhalte erstellen, Kopierte Inhalte und Keine oder nur wenige eigene Inhalte.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Webseiten für AdSense optimiert sind.
Probleme mit Besucherquellen
  • Auf Ihrer Website treten zurzeit Probleme mit den Besucherquellen auf.
  • Google Anzeigen dürfen nicht auf Seiten platziert werden, die Zugriffe aus bestimmten Quellen erhalten. Beispielsweise dürfen Publisher nicht an Programmen teilnehmen, die die Bezahlung für Klicks anbieten, unerwünschte E-Mails senden oder Anzeigen infolge von Aktionen einer Softwareanwendung schalten. Publisher, die Onlinewerbung veröffentlichen, müssen auch sicherstellen, dass ihre Seiten den Qualitätsrichtlinien für Zielseiten von Google entsprechen.
  • In den AdSense-Programmrichtlinien finden Sie genaue Anleitungen dazu.
  • In den Richtlinien für Webmaster finden Sie weitere Informationen darüber, wie Sie Ihren Nutzern eine positive Erfahrung bieten können.
Nicht unterstützte Sprache
Verstöße gegen die Contentrichtlinien
Probleme mit der Websitenavigation
  • Bei der Prüfung Ihrer Website wurde festgestellt, dass die Navigation zu kompliziert ist.
  • Ihre Website muss übersichtlich strukturiert sein und eine intuitive Navigation bieten. Nutzer müssen problemlos auf Ihren Seiten navigieren und die gewünschten Informationen finden können.
  • Mögliche Gründe sind beispielsweise Weiterleitungen, Seiten mit obligatorischer Anmeldung oder beschränktem Zugriff, ungültige Links, zu viele Pop-ups und Dialer sowie Seiten, die sich noch im Aufbau befinden oder noch nicht in Betrieb sind.
  • Weitere Informationen finden Sie in den AdSense-Programmrichtlinien.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Webseiten für AdSense optimiert sind.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?