Warum stimmen meine AdSense- und Analytics-Statistikdaten nicht überein?

Wenn die Berichte in Ihrem AdSense-Konto deutlich von den Berichten zu AdSense in Ihrem Analytics-Konto abweichen, behalten Sie die folgenden wichtigen Hinweise im Hinterkopf:

  • In den AdSense-Berichten in Analytics werden nur Anzeigenblöcke für AdSense für Contentseiten erfasst, keine Linkblöcke, Suchfelder, mobilen Anzeigen oder anderen AdSense-Produkte.
  • Impressionen aus Anzeigenblöcken mit Contentempfehlungen finden Sie in Google Analytics-Berichten, jedoch nicht in AdSense-Berichten, sofern für diese nicht die Messwertgruppe "Contentempfehlungen" ausgewählt wurde. Weitere Informationen zur Erfassung der Leistung von Anzeigenblöcken mit Contentempfehlungen finden Sie in diesem Artikel.
  • Fügen Sie den Analytics-Code auf jeder Webseite ein, auf der Anzeigenblöcke für AdSense für Contentseiten vorhanden sind.
Auch wenn Ihr Code ordnungsgemäß eingerichtet wurde und Ihre Konten miteinander verknüpft sind, können die Statistiken in AdSense und Analytics voneinander abweichen. Es gibt eine Reihe möglicher Gründe dafür:

Gründe für Abweichungen zwischen Seitenimpressionen in AdSense und Seitenaufrufen in Analytics

  • Separater JavaScript-Code: In AdSense wird nur dann ein Seitenaufruf erfasst, wenn der AdSense-Anzeigencode im Browser eines Nutzers ausgeführt wird. Analog wird in Analytics nur ein Seitenaufruf erfasst, wenn der Tracking-Code von Google Analytics im Browser des Nutzers ausgeführt wird. Da sich die Codes an unterschiedlichen Stellen auf Ihrer Seite befinden, wird unter Umständen nur eines dieser JavaScript-Snippets geladen.

    Beispielsweise empfehlen wir, den Tracking-Code am Ende des HTML-Codes zu platzieren. Daher kann es in sehr seltenen Fällen vorkommen, dass ein Nutzer eine Seite aufruft und wieder verlässt, bevor die Seite vollständig geladen und der Tracking-Code ausgeführt wurde. In diesem Fall zählt AdSense eine Seitenimpression, aber Analytics keinen Seitenaufruf. Dadurch ergibt sich eine höhere Anzahl an Seitenimpressionen in AdSense als an Seitenaufrufen in Analytics.
  • iFrames: In AdSense wird zur Anzeigenauslieferung ein iFrame verwendet. Für Browser, in denen <iframe>-Tags nicht unterstützt werden, ist das Zählen von Impressionen nicht möglich. Dadurch kann die Anzahl der Seitenaufrufe in Analytics höher sein als die Anzahl der Impressionen in AdSense.
  • Sicherheitssoftware bzw. Software zur Anzeigenblockierung: Ihre AdSense-Impressionen können auch durch eine persönliche Firewall-Anwendung oder eine Anzeigenblockierungs-Anwendung verringert werden, wenn diese die Schaltung von Google Anzeigen auf Ihrer Website verhindert oder Teile der Anzeige verdeckt. Damit Google Anzeigen ausgeliefert werden können, müssen Ihre Nutzer die Funktionen zur Anzeigenblockierung in der Internetsicherheitssoftware deaktiviert haben.
  • Erster Tag: Am ersten Tag nach der Verknüpfung Ihrer AdSense- und Analytics-Konten sind die Daten nur teilweise verfügbar. Vor der Verknüpfung Ihrer Konten erfasste AdSense-Daten werden in Analytics nicht angezeigt.
  • Zeitzone: Falls Ihre Analytics-Zeitzone nicht mit Ihrer AdSense-Zeitzone übereinstimmt, umfassen die zwei Berichtgruppen für dasselbe angezeigte Datum unterschiedliche Zeiträume.
  • Analytics-Datenansichten: In Analytics können Sie verschiedene Datenansichten zur Filterung der Daten erstellen. Falls Sie eine Datenansicht aufrufen, in der einige Daten herausgefiltert sind, werden die AdSense-Daten, die den herausgefilterten Daten entsprechen, nicht angezeigt.

    Weitere Informationen zu Datenansichtsfiltern
  • Bilder von Drittanbietern: Bei einigen Browsern haben Nutzer die Möglichkeit, Bilder zu deaktivieren, die von anderen Domains als der aktuellen Seite angefordert werden. Falls Besucher Ihrer Website derartige Bilder deaktiviert haben, werden keine Daten mehr an Google Analytics gesendet. Somit können auch die entsprechenden AdSense-Informationen nicht in Analytics-Berichten angezeigt werden.
  • Keine Treffer in Analytics: Über die derzeitigen Berichterstellungsmethoden für Analytics werden nur AdSense-Informationen angezeigt, für die ein entsprechender Treffer in Analytics gefunden wurde. Falls der Analytics-Treffer fehlt, da der Tracking-Code nicht ausgeführt wurde oder Bilder von Drittanbietern deaktiviert sind, sind die zu diesem Treffer gehörenden AdSense-Informationen nicht in Ihren Analytics-Berichten enthalten.

Zurück nach oben

Beim Vergleichen von Seitenimpressionen und Seitenaufrufen zu beachtende Punkte

  • Frames: Falls der Tracking-Code von Analytics sowohl auf einer in Frames eingebetteten Seite als auch auf der Seite mit dem Frame vorhanden ist, registriert Analytics in der Regel zwei Seitenaufrufe für diesen Besuch. Dies kann dazu führen, dass in Analytics eine überhöhte Anzahl von Seitenaufrufen angegeben wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel "Websites mit Frames".
  • Funktion "_trackPageview": Wenn Sie die Funktion "_trackPageview" verwenden, wird die Anzahl der Seitenaufrufe in Google Analytics eventuell geringfügig erhöht. Mit der Funktion "_trackPageview" werden virtuelle Seitenaufrufe für bestimmte Ereignisse wie PDF-Downloads erstellt, die im AdSense-Konto nicht erfasst werden.

Zurück nach oben

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?