Klicks und Impressionen

Checkliste für Traffic-Dienstleister

Falls Sie in Erwägung ziehen, über einen Dienstleister Traffic für Ihre Website zu generieren, sollten Sie sich ausgiebig informieren, welche Art von Traffic Sie dabei erhalten. Insbesondere sollten Sie verstehen, wie der Dienstleister den Traffic für Ihre Website generiert und um welche Art von Traffic es sich handelt. Außerdem empfehlen wir Ihnen, Ihr AdSense-Konto und Ihr Webanalyseprogramm (etwa Google Analytics) so einzurichten, dass Sie den Traffic überwachen können.

Im Folgenden haben wir eine Liste mit Fragen zusammengestellt, die Sie stellen sollten, wenn Sie die Zusammenarbeit mit einem Traffic-Dienstleister in Betracht ziehen. Diese Liste enthält lediglich Anhaltspunkte für Gespräche mit Traffic-Dienstleistern, mit denen Sie eine Zusammenarbeit erwägen, und ist daher nicht als vollständig anzusehen:

  • Wo werden Ihre Anzeigen geschaltet?

    • Wenn Sie die Seiten, auf denen Ihre Anzeigen platziert werden, nicht kennen, fragen Sie den Dienstleister, woher der Traffic stammt. Lassen Sie sich auch die Besucherquellen dieser Seiten zeigen.
    • Falls der Traffic-Dienstleister keine Angaben wie Beispiel-URLs oder Informationen zum Ursprung des Traffics (organische oder bezahlte Quellen) machen kann, sollten Sie mit Bedacht vorgehen. Schließlich wissen Sie nicht, welche Art von Traffic Sie erhalten werden.
  • Wie können Sie die Platzierung Ihrer Anzeigen überprüfen?

    • Geben Sie an, dass Sie diese Informationen in Echtzeit einsehen möchten.
    • Falls der Dienstleister Ihnen keine Beispiel-URLs bereitstellen kann, über die Sie Ihre Anzeigen aufrufen können, sollte dies ein Warnsignal sein. Unter Umständen möchten Sie nicht, dass Ihre Anzeigen auf Seiten mit nicht jugendfreiem Content oder mit anderem irrelevanten Content erscheinen.
  • Was kostet der Traffic bei diesem Dienstleister im Vergleich zu anderen Drittanbietern?

    • Wenn der Traffic-Dienstleister viel geringere Gebühren für eine ähnliche Anzeigenplatzierung verlangt, fragen Sie ihn, wie er so günstige Preise anbieten kann.
    • Falls die Preise zu niedrig scheinen, um wahr zu sein, und der Dienstleister keine nachvollziehbare Erklärung dafür bieten kann, dass er den Websites in seinem Netzwerk so wenig zahlt, ist dies unter Umständen ein Zeichen dafür, dass der Traffic nicht auf hochwertigen Seiten erscheint.
  • Welche anderen Partner lassen von demselben Dienstleister Traffic generieren?

    • Es ist nützlich zu wissen, ob diese anderen Partner Anzeigenüberprüfungs-Dienstleistungen nutzen und was diese Drittanbieter gemeinhin über den Traffic von diesem Traffic-Dienstleister sagen.
    • Wenn Sie keine anderen Partner finden können, die ebenfalls über diesen Traffic-Dienstleister Anzeigen platzieren, kann auch dies ein Zeichen sein, Vorsicht walten zu lassen.

Beispiele für weitere Fragen, die Sie stellen können:

  • Wie konstant ist der Traffic, der für die Website generiert wird, von Tag zu Tag oder von Woche zu Woche betrachtet?
  • Sind ausführliche Berichte zu den Besucherquellen verfügbar?
  • Können die Besucherquellen in Traffic-Protokollen und Webanalyseprogrammen leicht identifiziert werden?
  • Wie können Sie die Conversion-Rate Ihrer Anzeigen ermitteln?

Wenn Sie sich nach dem Gespräch mit einem Traffic-Dienstleister für eine Zusammenarbeit entscheiden, ist es zudem sehr wichtig, dass Sie den Traffic dieses Dienstleisters für Ihre Website überwachen können. Am besten beginnen Sie mit einem kleinen Test, etwa indem Sie nur für einige wenige Ihrer Seiten Traffic generieren lassen und dessen Leistung überwachen. Eine detaillierte Anleitung hierzu finden Sie im Artikel "Segmentierung des Traffics". Falls Sie feststellen, dass ein Traffic-Dienstleister anderen Traffic für Ihre Website generiert, als Sie erwartet haben, oder Sie Bedenken im Hinblick auf die Qualität des Traffics haben, empfehlen wir die sofortige Deaktivierung der entsprechenden Besucherquelle. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall zudem über das Kontaktformular für ungültige Klicks. Weitere allgemeine Informationen zu ungültigen Aktivitäten erhalten Sie in unserem Informationsportal für Anzeigenzugriffsqualität.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?