Implementierung von Anzeigencode

AdSense-Code für dynamisch generierte Seiten

Unsere AdSense-Crawler nehmen jede einzelne URL, die AdSense-Anzeigencode enthält, im Index auf, damit Anzeigen geschaltet werden, die für die jeweilige Seite relevant sind. Auch wenn Ihre Website dynamisch mit einer Skriptsprache wie PHP oder mithilfe von Datenbankinformationen erstellt wurde, können contentbezogene Anzeigen auf jede eindeutige URL ausgerichtet werden.

Bei einigen dynamisch erstellten Websites müssen jedoch möglicherweise Änderungen vorgenommen werden, damit zielgerichtete Anzeigen geschaltet werden können:

  • Dynamische Webseiten, bei denen die POST-Methode für die Übertragung von Formularen genutzt wird
    Bei Websites, auf denen die POST-Methode verwendet wird, ist die URL für viele unterschiedliche Content-Seiten dieselbe. Damit Anzeigen auf den Content aller eindeutigen Websites ausgerichtet werden können, sollten die Webseiten so geändert werden, dass Ihre Variablen mithilfe der GET-Methode über die URL übergeben werden.

  • Durch Anmeldung geschützte und für bestimmte Nutzer personalisierte Websites
    Sollte Ihre Website durch eine Anmeldung geschützt sein, muss unserem Crawler ausdrücklich Zugriff auf diese Seiten gewährt werden.

  • Dynamische Webseiten mit Sitzungs-IDs
    Auf Websites, bei denen eine Sitzungs-ID an die URL eines Nutzers angehängt wird, können möglicherweise keine relevanten Anzeigen geschaltet werden. Durch Sitzungs-IDs kann die Serverlast erhöht werden, die durch unsere Crawler bei der Erstellung des Index entsteht. Entfernen Sie daher zur Behebung dieses Problems die Sitzungs-IDs aus Ihrer URL.
  • Falls auch weiterhin keine Anzeigen auf Ihren dynamisch erstellten Webseiten geschaltet werden, sind dafür unter Umständen andere Gründe ausschlaggebend.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?