Anzeigen zulassen und blockieren

AdSense-Leitfaden zum Zulassen und Blockieren von Anzeigen auf Ihrer Website

Für eine bessere redaktionelle Kontrolle der Anzeigen auf Ihrer Website bietet AdSense verschiedene Optionen, mit denen Sie überprüfen können, welche Anzeigen dort ausgeliefert werden. Außerdem können Sie mit diesen Optionen Anzeigen blockieren.

Blockieroptionen für Publisher

Hinweis: Blockieren Sie nur so viele Anzeigen wie nötig. Der Wettbewerb in Anzeigenauktionen ist dann am stärksten, wenn alle Anzeigen ausgeliefert werden können – denn dadurch kommt die maximal mögliche Bandbreite an Anzeigeninventar für eine Impression infrage.

Blockierungen

Auf der Seite Blockierungen in Ihrem Konto können Sie die Anzeigen und Anzeigenkategorien angeben, die nicht auf Ihren Seiten ausgeliefert werden sollen.

Überprüfungszentrum für Anzeigen

Im Überprüfungszentrum für Anzeigen können Sie einzelne Anzeigen, die auf Ihren Seiten ausgeliefert wurden, überprüfen und ggf. blockieren. Weitere Informationen zum Überprüfungszentrum für Anzeigen

Werbetreibenden-URL

Ein Beispiel: Sie betreiben die Website "WidgetUniverse.com" und Ihr größter Konkurrent ist "WidgetGalaxy.com". Auf Ihrer Seite geht es um Widgets, deshalb werden WidgetGalaxy-Anzeigen Ihrer Website per Auto-Matching zugeordnet. Damit keine Anzeigen Ihres Mitbewerbers mehr geschaltet werden, können Sie "WidgetGalaxy.com" in die Liste der blockierten Werbetreibenden-URLs aufnehmen. Weitere Informationen zur Blockierung von Werbetreibenden-URLs

Sensible Anzeigenkategorie

Sie können Anzeigen aus sensiblen Anzeigenkategorien blockieren, bei denen es um Themen wie Religion, Politik oder Sex und Sexualität geht. Die Blockierung sensibler Kategorien ist nur für Anzeigen unterstützter Sprachen verfügbar. Dabei spielt die Sprache der Website keine Rolle.

Allgemeine Anzeigenkategorie

Sie können Anzeigen aus allgemeinen Kategorien wie "Bekleidung", "Internet", "Immobilien" oder "Fahrzeuge" blockieren. Die Blockierung allgemeiner Kategorien ist nur für Anzeigen unterstützter Sprachen verfügbar. Dabei spielt die Sprache der Website keine Rolle.

Werbenetzwerk

Anzeigen aus Google-zertifizierten Werbenetzwerken sind zur Auslieferung auf Ihren Seiten standardmäßig zugelassen. Auf dieser Seite können Sie bestimmte Werbenetzwerke von Drittanbietern oder alle weiteren Werbenetzwerke zulassen oder blockieren. Weitere Informationen zum Zulassen und Blockieren von Werbenetzwerken

Weitere Blockieroptionen

Google Publisher Toolbar

Mit dieser Erweiterung für Google Chrome können Sie einzelne Anzeigen und Werbetreibenden-URLs mithilfe der Overlays blockieren, die Sie beim Navigieren durch Ihre Website auf den Anzeigen sehen. Weitere Informationen zur Google Publisher Toolbar

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?