Auf der Seite „Mein AdSense“ finden Sie kontospezifische Informationen dazu, wie Sie AdSense optimal nutzen.

Blockierungseinstellungen

Sensible Kategorien in AdSense blockieren

Sie können bestimmte Kategorien, die aufgrund der Art des Unternehmens oder Anzeigeninhalts als „sensibel“ eingestuft werden – z. B. im Fall von effekthaschenden Inhalten oder spärlicher Bekleidung – von der Auslieferung auf Ihrem Netzwerk oder auf bestimmtem Inventar ausschließen. Weitere Informationen zu sensiblen Anzeigenkategorien.

Unser System klassifiziert Anzeigen automatisch und unabhängig von der vom Werbetreibenden vorgenommenen Kategorisierung. Unsere Technologie ist darauf ausgelegt, Anzeigen der von Ihnen ausgewählten Kategorien bestmöglich zu filtern. Allerdings können wir nicht garantieren, dass alle entsprechenden Anzeigen blockiert werden.

Sie können sensible Anzeigenkategorien nur in diesen unterstützten Sprachen blockieren. Die Sprache der Website spielt dabei keine Rolle.

Sensible Kategorien auf einer Website blockieren

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Blockierungen.
  3. Vergewissern Sie sich, dass "Content" ausgewählt ist.
  4. Wählen Sie unter Content-Seiten die Domain oder Subdomain aus, für die Sie die Blockierung einrichten möchten.
    Tipp: Wenn die gewünschte Website nicht aufgeführt ist, fügen Sie sie mithilfe der Funktion Websiteverwaltung hinzu.
  5. Klicken Sie auf Sensible Kategorien verwalten.
  6. Mithilfe der Steuerelemente auf der Seite „Sensible Kategorien“ können Sie Kategorien zulassen oder blockieren. Die Änderungen werden automatisch gespeichert, nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben.

Sensible Kategorien auf allen Websites blockieren

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Blockierungen.
  3. Klicken Sie auf Ihr Produkt. Wählen Sie zum Beispiel Content für AdSense für Content-Seiten.
  4. Klicken Sie auf Alle Websites.
  5. Klicken Sie auf Sensible Kategorien verwalten.
  6. Mithilfe der Steuerelemente auf der Seite „Sensible Kategorien“ können Sie Kategorien zulassen oder blockieren. Die Änderungen werden automatisch gespeichert, nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben.
Hinweis: Der für die Anzeigenimpressionen ermittelte Gesamtprozentsatz, der auf der Seite „Sensible Kategorien“ angezeigt wird, kann über oder unter 100 % liegen. Die Ursache hierfür ist, dass Anzeigen mehreren Kategorien oder auch keiner Kategorie zugeordnet sein können.

Sensible Anzeigenkategorien

Es gibt zwei Arten von sensiblen Kategorien: Standard und Eingeschränkt.

  • Sensible Kategorien des Typs Standard werden standardmäßig zugelassen.
  • Sensible Kategorien des Typs Eingeschränkt werden standardmäßig blockiert.
Hinweis: Je nach Land sehen Sie auf der Seite „Sensible Kategorien“ möglicherweise nicht alle unten aufgeführten Kategorien. Sind beispielsweise in Ihrem Land keine Glücksspiele gestattet, ist die eingeschränkte sensible Kategorie „Glücksspiele“ nicht verfügbar.

Sensible Standardkategorien

Falls nicht anderweitig vermerkt, werden die folgenden Kategorien für Anzeigen in 17 Sprachen unterstützt [Deutsch, Arabisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Thai, Türkisch und Vietnamesisch].

Wenn Sie verhindern möchten, dass Anzeigen aus diesen Kategorien auf Ihren Seiten ausgeliefert werden, rufen Sie die Seite „Sensible Kategorien“ in Ihrem AdSense-Konto auf und wählen Sie beim Schieberegler neben der entsprechenden Kategorie die Einstellung Blockiert.

Alles maximieren | Alles minimieren 

Empfängnisverhütung
Umfasst Anzeigen, die sich mit Verhütung befassen, sowie Anzeigen für Produkte, Dienste und Informationen im Zusammenhang mit sexuell übertragbaren Krankheiten (einschließlich Kliniken und Arzneimittelversorgung); beinhaltet keine herkömmlichen Schwangerschaftsressourcen und keine medizinischen Dienste zur Abtreibung. Anzeigen zum Thema Verhütung werden auf Ihren Seiten nur für Besucher aus Ihrem Land geschaltet. Zudem sehen diese Nutzer nur die gesetzlich zulässigen Anzeigen. In einigen Ländern ist dies die einzige sensible Standardkategorie, die verfügbar ist.
Astrologie und Esoterik

Umfasst Anzeigen zu Tierkreisen, Horoskopen, Liebeszaubern, Zaubertränken und übernatürlichen Phänomenen. (Kategorie nur für Englisch und Portugiesisch)

Kosmetische Eingriffe und Körpermodifikationen

Umfasst Lifting, Fettabsaugung, Lasern, Haarentfernung und -transplantation, Tätowierungen und Body-Modification.

Verbraucherkredite

Umfasst Verbraucherdarlehen und -kredite. (Kategorie nur für Japanisch und Koreanisch)

Partnersuche

Umfasst Dating-Services und Onlinedating-Communities. Dazu gehören auch Chatwebsites und Apps, über die man neue Leute kennenlernen kann.

Herunterladbare Dienstprogramme

Software, die heruntergeladen werden kann und die Funktionalität eines Betriebssystems oder Geräts optimieren soll (Desktop- oder Mobilgeräte). Typische Beispiele sind Antivirenprogramme, Dateikonverter, Treiber-Updater, Systembereiniger, Download-Manager, Datenträgerdefragmentierer, Codecs, Symbolleisten von Browsern, Klingeltöne, Bildschirmschoner, Hintergründe usw.

Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel

Umfasst Arzneimittel, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und entsprechende Händler

Schnell reich werden
Anzeigen, die damit werben, Nutzern lukrative Geschäftsgeheimnisse preiszugeben, oder einen beträchtlichen Geldbetrag oder Waren für wenig oder gar keine Gegenleistung anbieten. Dazu zählen z. B. Multi-Level-Marketing und Angebote von Heimarbeit, aber auch Onlineumfragen.
Politik
Umfasst Anzeigen für politische Kampagnen oder Kandidaten, Anzeigen mit Bezug auf kontroverse soziale Themen, Anzeigen, die bekannte Politiker betreffen, und Anzeigen, die mit allgemein als politisch empfundenen Ereignissen wie Wahlen, Protestaktionen, Terroranschlägen, Kriegen und Konflikten zusammenhängen.Für Thailand wird diese Kategorie derzeit nicht unterstützt.
Sexuelle Inhalte
Umfasst Anzeigen, die sexuell anzüglich sind oder sich auf Sex beziehen.
Religion

Umfasst religiöse Anzeigen und Anzeigen, die sich für oder gegen religiöse Ansichten aussprechen; beinhaltet keine Astrologie und keine nichtkonfessionellen spirituellen Aussagen.

Effekthaschende Inhalte
Anzeigen, mit denen die Neugier von Nutzern geweckt werden soll, damit sie die Werbung anklicken. Hierzu wird oft ein Teaser mit effekthaschendem Text oder entsprechenden Bildern verwendet. Dazu gehören auch Anzeigen zu reißerischen Themen wie Verhaftungen, Todesfälle und Scheidungen von Prominenten oder Anzeigen, die den Nutzer bewusst schockieren sollen.
Sexualhygiene und Fortpflanzungsmedizin

Umfasst Anzeigen, die sich mit der sexuellen Funktion, der Fruchtbarkeit und der Verhütung befassen, sowie Anzeigen für Produkte, Dienste und Informationen im Zusammenhang mit sexuell übertragbaren Krankheiten (einschließlich Kliniken und Arzneimittelversorgung); beinhaltet keine herkömmlichen Schwangerschaftsressourcen und keine medizinischen Dienste zur Abtreibung.

Spärliche Bekleidung

Anzeigenbilder, auf denen ein menschlicher Körper zu sehen ist, der zwischen Brustbein und Oberschenkel nicht oder nur mit Unterwäsche, Dessous, durchsichtiger Kleidung oder Stoff wie einem Handtuch oder Bettlaken bekleidet ist.

Casinospiele ohne Gewinn

Umfasst Glücksspielsimulationen, etwa Poker, Spielautomaten, Bingo, Lotterien, Sportwetten, Wetten auf Rennen, sonstige Kartenspiele und Casinospiele, bei denen es nichts Werthaltiges wie Geld oder Preise zu gewinnen gibt.

Videospiele (Casual und online)

Umfasst Videospiele, Onlinespiele und herunterladbare Spiele; beinhaltet keine Spielekonsolen.

Gewichtsabnahme

Umfasst Gewichtsabnahme, Diäten und damit verbundene Produkte und Programme; beinhaltet keine Anzeigen, die gesunde Ernährung oder allgemeine Fitness betreffen.

Hinweis: Zwischen einigen allgemeinen und sensiblen Anzeigenkategorien bestehen Überlappungen. Aus diesem Grund werden Anzeigen unter Umständen einer sensiblen und einer allgemeinen Kategorie zugewiesen. Beispielsweise kann eine Datinganzeige sowohl der sensiblen Kategorie „Dating“ als auch der allgemeinen Kategorie „Familie und Gemeinschaft > Romantik und Beziehungen“ zugeordnet werden. In diesen Fällen reicht es aus, eine Kategorie zu blockieren, damit die Anzeige nicht mehr erscheint.

Eingeschränkte sensible Kategorien

Anzeigen in dieser Kategorie wurden früher als nicht jugendfrei kategorisiert und waren auf von AdSense verwalteten Seiten nicht zugelassen. Wenn Sie mit der Auslieferung von Anzeigen aus diesen Kategorien auf Ihren Seiten einverstanden sind, wählen Sie beim Schieberegler neben der entsprechenden Kategorie die Einstellung Zugelassen.

Glücksspiele und Wetten (18+)

Umfasst Onlineglücksspiele und Glücksspieleinrichtungen vor Ort. Diese Anzeigen werden nur für Nutzer in Regionen geschaltet, in denen Glücksspiele legal sind. Aufgrund von lokalen gesetzlichen Bestimmungen empfehlen wir Publishern außerdem, der Schaltung von Glücksspielanzeigen nicht zuzustimmen, wenn die Zielgruppe ihrer Website hauptsächlich aus Personen unter 18 Jahren besteht (z. B. Spielewebsites für Kinder oder Lernwebsites für Schüler). Eine vollständige Liste der Einschränkungen finden Sie hier.

Alkohol

Schließt den Onlineverkauf von alkoholischen Getränken und die Werbung für alkoholische Getränke zu Branding- oder Informationszwecken mit ein. In einigen Ländern sind bestimmte Anzeigentypen für Alkohol nicht erlaubt. Hier werden nur zulässige Anzeigentypen ausgeliefert. Eine vollständige Liste der Einschränkungen finden Sie in den Google Ads-Werberichtlinien zu Alkohol.

Wir raten Publishern dringend davon ab, der Auslieferung von Anzeigen für Alkohol zuzustimmen, wenn ihre Website hauptsächlich auf Personen unter 18 Jahren ausgerichtet ist oder Content enthält, in dessen Zusammenhang Werbung für Alkohol unangemessen ist. Dies ist z. B. bei Websites zum Thema Entzug oder Schwangerschaft der Fall. Lesen Sie außerdem die folgenden länderspezifischen Einschränkungen zur Werbung für Alkohol:

AdSense-Publisher: Der Auslieferung von Anzeigen mit Werbung für Alkohol dürfen nur AdSense-Publisher in Ländern zustimmen, in denen Werbung für Alkohol generell erlaubt ist. Eine vollständige Liste dieser Länder finden Sie hier.
YouTube-Partner: Der Auslieferung von Anzeigen mit Werbung für Alkohol dürfen nur YouTube-Partner in Ländern zustimmen, in denen Werbung für Alkohol generell erlaubt ist. Weitere Informationen finden Sie in den Anzeigerichtlinien zur Bewerbung von Alkohol auf YouTube.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
157
false