Auf der Seite „Mein AdSense“ finden Sie kontospezifische Informationen dazu, wie Sie AdSense optimal nutzen.

Anzeigenblöcke

Häufig gestellte Fragen zu Anzeigenformaten

Hier finden Sie Antworten auf einige Fragen zu AdSense-Anzeigenformaten.

Alle maximieren | Alle minimieren

Responsive Anzeigen

Wie verwende ich Parameter für responsive Anzeigen-Tags?

Mit Parametern für responsive Anzeigen-Tags ist es möglich, die Funktionsweise von responsiven Displayanzeigenblöcken zu ändern, beispielsweise durch Angabe einer allgemeinen Form, die eingehalten werden muss. Wenn Sie solche Parameter verwenden möchten, ist normalerweise nur eine kleine Änderung am Code für die responsive Anzeige nötig. Parameter für responsive Anzeigen-Tags verwenden

Kann ich responsive Anzeigen an meine Website anpassen?

Sollte der von unserem System generierte Code für die responsive Anzeige nicht den Anforderungen Ihrer responsiven Website entsprechen, können Sie den Code anpassen. Diese Beispiele für erweiterte Funktionen des Codes für responsive Anzeigen zeigen, wie Sie diese Änderungen richtig vornehmen.

Kann ich für meine responsiven Anzeigen eine maximale Breite bzw. Höhe festlegen?

Ja, Sie können die maximale Breite und/oder Höhe festlegen. Eine Anleitung dazu finden Sie im Hilfeartikel Anzeigencode des responsiven Anzeigenblocks ändern.

In den Chrome-Entwicklertools wird der Fehler availableWidth=0 angezeigt. Was bedeutet das?

Wenn dieser Fehler zurückgegeben wird, bedeutet das, dass die Breite „0“ betrug, als der Code für die responsive Anzeige die verfügbare Breite berechnete.

In den Chrome-Entwicklertools wird folgender Fehler angezeigt: adsbygoogle.push() error: No slot size for availableWidth=0. Was soll ich tun?

Der Grund dafür ist, dass sich der Code für die responsive Anzeige in einem übergeordneten Container befindet, für den keine explizite Breite festgelegt wurde. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie entweder die Breite des übergeordneten Containers festlegen oder eine feste Größe für den Anzeigenblock bestimmen.

Anzeigen mit fester Größe

Warum werden in Anzeigenblöcken mit fester Größe manchmal Anzeigen eingeblendet, die nicht der von mir angegebenen Größe entsprechen?

Die folgenden AdSense-Funktionen, die die Leistung von Anzeigenblöcken steigern sollen, können dies verursachen:

  • Mit Displayanzeigen ähnlicher Größe können Sie in Ihren Anzeigenblöcken Anzeigen von ähnlicher Größe, aber mit höherer Leistung platzieren. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren möchten, rufen Sie Blockierungen und dann Inhalte und dann Alle Websites und dann Anzeigenbereitstellung auf und deaktivieren Sie Displayanzeigen ähnlicher Größe.
  • Mit der Optimierung der Anzeigengröße kann Google die Größe Ihrer Anzeigenblöcke auf Mobilgeräten automatisch optimieren. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren möchten, rufen Sie Anzeigen und dann Übersicht und dann Allgemeine Einstellungen auf und deaktivieren Sie Mobile Anzeigengröße automatisch von Google optimieren lassen.
Hinweis: Wenn Sie eine dieser Funktionen deaktivieren, kann sich dies negativ auf die Leistung Ihrer Anzeigenblöcke auswirken.

Fixierte Anzeigen

Darf ich fixierte Anzeigen implementieren und wie lauten die Richtlinien?

Fixierte Anzeigen sind in AdSense zulässig. Wenn Sie dieses Format verwenden möchten, beachten Sie die folgenden technischen Anforderungen:

  • Nur Anzeigenformate mit einer Breite von maximal 300 Pixeln sind zulässig.
  • Das Format 728 x 90 ist beispielsweise nicht zulässig.
  • Die Formate 160 x 600, 300 x 600, 300 x 250, 300 x 50 und 120 x 600 sind allesamt zulässig.
  • Fixierte Anzeigen dürfen sich nicht mit anderen Inhalten auf der Seite überschneiden. Außerdem muss zwischen ihnen und den Inhalten, Navigationsfunktionen auf der Website (z. B. Bildlaufleisten) und anderen Anzeigen ausreichend Abstand vorhanden sein. Dies ist auch bei Seiten mit responsivem Webdesign und Fenstern mit veränderlicher Größe zu beachten.
  • Alle Anzeigenkennzeichnungen und -inhalte müssen jederzeit sichtbar sein.
  • Die Anzeigen müssen in den Darstellungsbereich hinein- und wieder herausscrollen und dürfen während des Scrollens nicht einfach erscheinen oder verschwinden.
  • Anzeigen dürfen nur entlang der vertikalen Achse mitlaufen, nicht horizontal. Fixierte Anzeigenblöcke dürfen nicht an eine andere Stelle auf der Seite verschoben werden oder dem Mauszeiger folgen.
  • Anzeigen müssen zügig gerendert werden und problemlos und ohne Unterbrechungen scrollen.
  • Im Darstellungsbereich darf immer nur eine fixierte Anzeige sichtbar sein. Gespiegelte fixierte Anzeigenblöcke auf beiden Seiten des Inhalts oder parallele (nebeneinander angeordnete) Blöcke auf einer Seite des Inhalts sind unzulässig.
  • Dieses Format ist nur für Desktop-Computer bestimmt. Auf für Tablets oder Mobilgeräte optimierten Seiten sollten die Anzeigen nicht fixiert sein. Publisher sollten dafür sorgen, dass die Implementierung den Richtlinien entspricht, wenn ihre Website auf einem Tablet/Smartphone aufgerufen wird, auch wenn die entsprechende Seite nicht für diese optimiert wurde.

Contentempfehlungen

Welche Voraussetzungen müssen für Contentempfehlungen erfüllt sein?

Wenn Sie Contentempfehlungen verwenden möchten, muss Ihre Website unsere Mindestanforderungen in Bezug auf die Zugriffs- und Seitenzahl erfüllen. Auf der Seite „Websites“ in Ihrem AdSense-Konto können Sie sehen, ob Ihre Website für Contentempfehlungen freigegeben ist. Wenn unter „Websites“ die Option „Contentempfehlungen“ nicht angezeigt wird, sind Sie derzeit nicht berechtigt, die Funktion zu verwenden.

Wie kann ich einen responsiven Anzeigenblock mit Contentempfehlungen anpassen?

Wenn Sie bestimmte Anforderungen an das Aussehen responsiver Anzeigenblöcke mit Contentempfehlungen haben, können Sie den Anzeigencode durch Parameter ergänzen. Damit lässt sich z. B. das Layout dieser Anzeigenblöcke ändern und festlegen, wie die Zeilen und Spalten der Empfehlungen angeordnet sein sollen. Responsive Anzeigenblöcke mit Contentempfehlungen anpassen

Meine Anzeigenblöcke mit Contentempfehlungen sind leer. Was soll ich tun?

Dafür kann es zwei Gründe geben:

  • Die Gesamtzahl der Empfehlungen im Anzeigenblock ist entweder kleiner als 1 oder größer als 30. Ändern Sie die Anzahl der Zeilen und Spalten so, dass die Gesamtzahl der Empfehlungen in dem Anzeigenblock innerhalb dieser Begrenzungen liegt.
  • Der Anzeigenblock ist zu breit für die festgelegte Anzahl von Contentempfehlungen. In diesem Fall sollten Sie die Breite verringern.
Können Contentempfehlungen auch auf Artikel aus einer bestimmten Subdomain oder einem Unterverzeichnis hinweisen?

Nein, Contentempfehlungen generieren Empfehlungen von Ihrer gesamten Website. Sie können verhindern, dass Artikel empfohlen werden, indem Sie sie Ihrer Blockierungsliste hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Einstellungen für Anzeigenblöcke mit Contentempfehlungen.

Native Anzeigen 

 Welche Arten von nativen Anzeigen kann ich implementieren?

AdSense umfasst die folgenden nativen Formate:

Solange Ihre Anzeigen gegenüber dem Content nicht überwiegen, können Sie so viele native und nicht native Anzeigen auf Ihren Seiten platzieren, wie Sie möchten. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien für Inventarwerte

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

true
' data-mime-type=
Meine AdSense-Seite

Jetzt neu: „Meine AdSense-Seite“ – hier finden Sie wichtige kontospezifische Informationen und aktuelle Empfehlungen, wie Sie AdSense optimal nutzen können.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
157
false