Benachrichtigung

Auf der neu überarbeiteten Meine AdMob-Seite finden Sie neben individuellen Tipps zur Optimierung Ihres Kontos auch personalisierte Informationen zum Kontozustand und Hinweise zur Einrichtung.

Einführung

Das Anzeigenprüftool in Ihrer App verwenden

Sobald Sie die App auf einem registrierten Testgerät öffnen, beginnt das Tool automatisch damit, die Anzeigenbereitstellung zu prüfen.Sie können Details zu den Anzeigenanfragen aufrufen, die während der Nutzung der App geladen wurden. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Anzeigenanfragen zu laden, indem Sie im Anzeigenprüftool Testanzeigen ausführen.  

Wenn Anzeigen in Ihrer App vorab geladen werden, sehen Sie möglicherweise direkt nach dem Start der App schon einige Anzeigenanfragen. 

Themen in diesem Artikel:

Anzeigenanfragen nach Anzeigenblock ansehen 

Nachdem Sie das Anzeigenprüftool durch eine Geste oder einen benutzerdefinierten API-Aufruf auf dem Testgerät aktiviert haben, sehen Sie den Tab Anzeigenblöcke, auf dem die Anzeigenblöcke Ihrer App in der Reihenfolge der letzten Aktivität aufgelistet sind – unabhängig davon, ob sie eine Anzeige ausgeliefert haben oder nicht.

Für die Prüfung Ihrer Anzeigenblöcke gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Mit Kontext: Sie können Ihre Anzeigenblöcke testen, als ob Sie der Nutzer wären. Besuchen Sie dazu verschiedene Seiten der App und rufen Sie auf den Bildschirmen, auf denen Anzeigen geladen werden, das Anzeigenprüftool auf.
  • Ohne Kontext: Sie können Ihre Anzeigenblöcke mit Testanzeigen testen, damit Sie nicht verschiedene Seiten Ihrer App besuchen müssen. Rufen Sie dazu das Anzeigenprüftool auf einem beliebigen Bildschirm auf. Suchen Sie auf dem Tab Anzeigenblöcke nach dem Anzeigenblock, den Sie testen möchten. Tippen Sie dann auf Testanzeige anfordern

Anzeigenblöcke ohne Kontext werden auf dem Tab Anzeigenblöcke nach den Anzeigenblöcken mit Aktivitäten aufgelistet.

Hinweis: Wir empfehlen, das Google Mobile Ads SDK zu initialisieren, bevor Sie das Anzeigenprüftool verwenden. Sie können die vollständige Liste Ihrer Anzeigenblöcke erst aufrufen, wenn das SDK initialisiert wurde. Weitere Informationen zur Initialisierung des Google Mobile Ads SDK für Android und iOS 

Falls Ihre App Anzeigenblöcke enthält, die nicht mit Ihrer AdMob-App-ID verknüpft sind, wird ein solcher Anzeigenblock erst angezeigt, wenn mindestens eine Anfrage dafür ausgeführt wurde.

SDK-Anfragelogs ansehen  

Sie können einen Anzeigenblock antippen, um sein SDK-Anfrageprotokoll abzurufen. Darin wird die Vermittlungsabfolge für die letzten Anzeigenanfragen erfasst. Hier sehen Sie die Anzeigenquellen, die in der Vermittlungsabfolge aufgerufen wurden, bis die Anzeige ausgeliefert oder die Abfolge ohne Auslieferung beendet wurde, sowie diejenigen Anzeigenquellen, die nach dem Ausliefern der Anzeige nicht angefordert wurden. 

Außerdem finden Sie im SDK-Anfrageprotokoll weitere Informationen zu Ihren Bidding-Anzeigenquellen und abfolgebasierten Anzeigenquellen.

Tippen Sie im SDK-Anfrageprotokoll auf Dreipunkt-Menü und dann auf Anfragestring teilen, um die vollständige Anzeigenanfrage zu exportieren. Wenn Sie das Problem anhand dieses Strings nicht selbst beheben können, teilen Sie ihn mit dem Google-Support, der Ihnen gern weiterhilft. 

Informationen zu Bidding-Quellen 

Wenn Sie Bidding-Informationen im Anzeigenprüftool aufrufen möchten, müssen Sie Version 20.2.0 oder höher für Android bzw. 8.5.0 oder höher für iOS installieren.

Tippen Sie im SDK-Anfrageprotokoll auf Dreipunkt-Menü und dann auf Alle Bieter ansehen, um alle für diesen Anzeigenblock konfigurierten Bidding-Anzeigenquellen aufzurufen. 

Die Bidding-Ergebnisse werden in der folgenden Reihenfolge angezeigt:

  1. Die Anzeigenquelle, die die Auktion gewonnen hat.
  2. Die Anzeigenquellen, bei denen Probleme aufgetreten sind. Weitere Informationen zum Beheben dieser Probleme
  3. Die Anzeigenquellen, bei denen keine Anzeige zurückgegeben wurde oder keine Gebote abgegeben wurden. In diesem Fall liegt möglicherweise ein Problem mit Ihrer Drittanbieter-Anzeigenquelle vor – kontaktieren Sie diese direkt, um Support zu erhalten.
  4. Die Anzeigenquellen, die die Bidding-Auktion verloren haben.

Informationen zu Drittanbieter-Bidding-Parametern

Tippen Sie auf Dreipunkt-Menü und dann auf Drittanbieter-Bidding-Parameter, um Details zu den in einer Anzeigenanfrage gesendeten Parametern abzurufen. Dadurch erhalten Sie folgende Informationen zur Bidding-Quelle des Drittanbieters:

  • SDK-Version
  • Adapterversion
  • Vom Käufer generierte Daten 
    Wenn Sie diese Daten mit der Anzeigenquelle eines Drittanbieters teilen möchten, tippen Sie auf Zum Kopieren klicken. Die vom Käufer generierten Daten werden über sichere Signale aus der Drittanbieter-Bidding-Quelle erhoben. Google kann diese Informationen nicht interpretieren und gibt sie direkt an die entsprechenden Drittanbieter weiter.
  • Name der Adapterklasse
  • Wenn ein Fehler festgestellt wurde, werden der Fehlertyp und eine Beschreibung angegeben. Weitere Informationen zu Problemen mit Bidding-Parametern 

Informationen zu abfolgebasierten Anzeigenquellen

Wenn Sie eine abfolgebasierte Anzeigenquelle maximieren, für die eine Anzeige nicht ausgeführt wurde, sehen Sie Details zum Fehler. 

Bei Anzeigenquellen von Drittanbietern werden Fehlermeldungen direkt von der Anzeigenquelle gesendet. Weitere Informationen finden Sie bei Ihrer Drittanbieter-Anzeigenquelle.

Drittanbieteradapter ansehen

Nachdem Sie das Anzeigenprüftool aufgerufen haben, sehen Sie auf dem Tab „Adapter“ die SDK-Adapter von Drittanbietern sowie deren Status. Weitere Informationen zu Problemen mit SDK-Adaptern 

Der Tab „Anzeigenprüftool“ in AdMob

Einzelne Anzeigenquellen testen

Mit dem Anzeigenprüftool können Sie die Einrichtung einer einzelnen Drittanbieter-Anzeigenquelle mit Vermittlungsabfolge testen. So lässt sich feststellen, ob Sie den Vermittlungsadapter des Drittanbieters richtig implementiert haben und ob die Anzeigenquelle wie erwartet ausgeliefert wird. 

Hinweis: Bevor Sie Tests für einzelne Anzeigenquellen ausführen können, müssen Sie das Google Mobile Ads SDK initialisieren. 

Um einen Test für eine einzelne Anzeigenquelle zu starten, klicken Sie unten in der App auf Einzelne Anzeigenquelle testen. Dann wählen Sie die Anzeigenquelle aus, die Sie testen möchten. Wenn das Anzeigenprüftool für den Test einer einzelnen Anzeigenquelle aktiviert ist, werden alle zukünftigen Anzeigenanfragen versuchen, Anzeigen von der ausgewählten Anzeigenquelle zu liefern.

Hinweis: Im Einzeltestmodus für eine Anzeigenquelle wird davon ausgegangen, dass alle Anzeigenanfragen mit der ausgewählten Anzeigenquelle ausgeführt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anzeigenquelle mit dem ausgewählten Anzeigenblock verknüpft ist. Wenn sich also die Anzeigenquelle, die Sie testen möchten, nicht in der Vermittlungsabfolge für einen Anzeigenblock befindet, wird die Fehlermeldung „Keine Ausführung“ angezeigt. Dies bedeutet, dass der Anzeigenblock nicht für die Anzeigenquelle konfiguriert wurde. 

Sie können beim Test einer einzelnen Anzeigenquelle auf einen Anzeigenblock tippen, um sein SDK-Anfrageprotokoll aufzurufen. Damit können Sie feststellen, ob die Anzeigenanfragen von der Anzeigenquelle ausgeführt wurden, nachdem der Test einer einzelnen Anzeigenquelle aktiviert wurde. Hat die Anzeigenquelle die Anzeigenanfrage nicht ausgeführt, erhalten Sie eine Fehlermeldung mit Informationen zu den Ursachen des Fehlers „Keine Ausführung“.  

Haben Sie einer Vermittlungsabfolge mehrere Instanzen der ausgewählten Anzeigenquelle hinzugefügt, wird jeder einzelne Aufruf an die Anzeigenquelle in der Vermittlungsabfolge angezeigt, bis die Anzeige ausgeführt oder die Abfolge ohne Ausführung beendet wurde. 

Tests einzelner Anzeigenquellen laufen nach 60 Minuten automatisch ab. 

Neustart erzwingen

Wenn Sie Tests für einzelne Anzeigenquellen aktivieren, müssen Sie einen Neustart der App erzwingen. Da einige Apps Anzeigen beim Start im Cache speichern, wird durch den Neustart der App dafür gesorgt, dass der Einzelquellentest auf jede Anzeigenanfrage in der Testsitzung angewendet wird.

Bei Android-Geräten können Sie den Neustart einer App in der Regel über die Einstellungen erzwingen. Die Einstellungen können je nach Smartphone variieren. Weitere Informationen erhalten Sie vom Gerätehersteller

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Neustart einer App auf einem iOS-Gerät erzwingen.  

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Show your support to promote DEI in Gaming by turning intentions into action!

Check out the newly launched Diversity in Gaming website, where you can find video stories and written pledges from global gaming developers. This campaign centers on 3 pillars: diverse teams, diverse games and diverse audiences showing how diversity is not just good for gamers, but for business as well. Show your support by taking the pledge to promote DEI in Gaming and share it on social!

Learn More

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü