Programmrichtlinien für Ad Manager und Ad Exchange

Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte in Ad Manager einhalten

Hinweis: Diese Informationen gelten nur für den Anzeigen-Traffic für Android-Apps in Google Play.

Wenn zur Zielgruppe Ihrer App auch Kinder gehören und in der App Anzeigen ausgeliefert werden, müssen diese Anzeigen der Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte entsprechen. Wir bieten Publishern die folgenden Tools an, um Anzeigen zu schalten, die mit der Richtlinie für familienfreundliche Inhalte von Google Play konform sind. 

Ad Manager-Publisher müssen die Ad Manager-Programmrichtlinien einhalten. Darüber hinaus dürfen Anzeigen nicht gegen die geltenden Gesetze und Vorschriften verstoßen. Darunter fallen auch relevante selbstverpflichtende oder brancheninterne Richtlinien.

Apps für Kinder

Wenn Sie mit Ihren Apps am Designed for Families-Programm von Google Play teilnehmen und in diesen Apps Anzeigen ausgeliefert werden sollen, müssen die Anzeigen den Anforderungen und Anzeigenrichtlinien für das Designed for Families-Programm entsprechen.

Sobald Ihre App in das Designed for Families-Programm aufgenommen wurde, müssen Sie die erforderlichen Schritte durchführen, um für alle Anzeigenanfragen der App Anzeigen zu schalten, die mit den Richtlinien des Designed for Families-Programms konform sind.

Anzeigen, die als kinder- und jugendgerecht eingestuft werden, sind nur ein Teil des gesamten Anzeigeninventars. Wenn Ihre App zuvor nicht Teil des Designed for Families-Programms war, erzielen Sie nach dem Hinzufügen möglicherweise weniger Impressionen als zuvor.

Apps für alle Zielgruppen, einschließlich Kindern und Familien 

Wenn die Zielgruppe Ihrer App nicht eingeschränkt ist und auch Kinder und Familien umfasst, müssen Sie Code einfügen, mit dem bei auf Kinder ausgerichteten Anzeigenanfragen die Methode tagForChildDirectedTreatment() aufgerufen wird. Außerdem müssen Sie die höchste Altersfreigabe für Anzeigeninhalte angeben. 

Weitere Möglichkeiten zur Einhaltung der Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte
Codebeispiel zur Implementierung in Apps für alle Zielgruppen, einschließlich Kindern und Familien
Mit dem folgenden Beispielcode können Sie "max_ad_content_rating" festlegen und die Methode tagForChildDirectedTreatment() aufrufen, damit in einer App mit gemischter Zielgruppe auf Kinder ausgerichtete Anzeigenanfragen gesendet werden:
Bundle extras = new Bundle(); extras.putString("max_ad_content_rating", "G"); PublisherAdRequest request = new PublisherAdRequest.Builder() .addNetworkExtrasBundle(AdMobAdapter.class, extras) .tagForChildDirectedTreatment(true) .build();

Das Schlüssel/Wert-Paar mit der Einstellung "max_ad_content_rating" wird einer Gruppierung hinzugefügt, die wiederum in die Anfrage aufgenommen wird. Außerdem wird die Methode tagForChildDirectedTreatment() mit dem Wert true aufgerufen. Mit dem Anfrageobjekt kann dann eine Anzeige geladen werden, die den Richtlinien des Designed for Families-Programms entspricht.

Google Play-Richtlinien für familienfreundliche Inhalte bei Nutzung der Ad Manager-Vermittlung einhalten 

Für einige Publisher, deren App-Zielgruppe auch Kinder umfasst, könnte die Ad Manager-Vermittlung interessant sein. 

Damit Sie die Vermittlungsfunktion in Ad Manager nutzen können, sobald sie verfügbar ist, müssen Sie festlegen, dass nur zertifizierte Werbenetzwerke verwendet werden

Wenn bei der Vermittlung die Werbebeziehung zwischen dem Entwickler und dem Drittanbieter-Werbenetzwerk besteht und Ad Manager lediglich die Funktion einer Plattform hat, liegt es in der Verantwortung des Entwicklers, zu überprüfen, ob die vom Drittanbieter-Werbenetzwerk ausgelieferten Anzeigen den Richtlinien des Designed for Families-Programms entsprechen.

Apps für Kinder

Apps im Designed for Families-Programm müssen zum Ausführen der Anzeigenanfragen ein von Google Play zertifiziertes Werbenetzwerk nutzen. 

Damit Anzeigen, die den Richtlinien des Designed for Families-Programms entsprechen, von Drittanbieter-Werbenetzwerken an Ihre App gesendet werden können, müssen bei jeder Anzeigenanfrage tagForChildDirectedTreatment(true) aufgerufen und set max_ad_content_rating auf G gesetzt werden. Darüber hinaus dürfen die Anzeigen der von Ihnen ausgewählten Drittanbieter-Werbenetzwerke nicht gegen die Richtlinien des Designed for Families-Programms verstoßen.

Über das Google Mobile Ads SDK werden Anzeigenanfragen an Drittanbieter-Werbenetzwerke weitergeleitet, damit richtlinienkonforme Anzeigen ausgeliefert werden. Es liegt in der Verantwortung des Entwicklers, zu überprüfen, ob die vom Drittanbieter-Werbenetzwerk ausgelieferten Anzeigen den Richtlinien des Designed for Families-Programms entsprechen.

Apps für alle Zielgruppen, einschließlich Kindern und Familien 

Apps für alle Zielgruppen, einschließlich Kindern und Familien, müssen zum Ausführen der Anzeigenanfragen ein von Google Play zertifiziertes Werbenetzwerk nutzen. 

Bei Anfragen für an Kinder gerichtete Anzeigen müssen Sie tagForChildDirectedTreatment(true) aufrufen und max_ad_content_rating auf G setzen. Nur so ist gewährleistet, dass Sie von Drittanbieter-Werbenetzwerken Anzeigen erhalten, die der Google Play-Richtlinie für familienfreundliche Inhalte entsprechen.

Über das Google Mobile Ads SDK werden Anzeigenanfragen an Drittanbieter-Werbenetzwerke weitergeleitet, damit richtlinienkonforme Anzeigen ausgeliefert werden. Es liegt in der Verantwortung des Entwicklers, zu überprüfen, ob die vom Drittanbieter-Werbenetzwerk ausgelieferten Anzeigen den Richtlinien des Designed for Families-Programms entsprechen.


 

Weitere Informationen zum Designed for Families-Programm finden Sie auf der Google Developers-Website.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?