Verbundene Tabellenblätter in Ihrer Organisation verwenden

Diese Funktion ist in G Suite Enterprise und G Suite Enterprise for Education verfügbar. G Suite-Versionen vergleichen

Mit dem neuen BigQuery-Daten-Connector können Sie über verbundene Tabellenblätter Milliarden von Datenzeilen aus Ihrer Tabelle aufrufen, analysieren, visualisieren und freigeben. Mit verbundenen Tabellenblättern haben Sie außerdem folgende Möglichkeiten: 

  • Mit Partnern, Analysten oder anderen Beteiligten auf einer vertrauten Tabellenoberfläche zusammenarbeiten. 
  • Von den Vorteilen einer Single Source Of Truth für die Datenanalyse ohne zusätzliche CSV-Exporte profitieren.
  • Berichterstellungs- und Dashboard-Workflows optimieren.

Mit der Funktion "Verbundene Tabellenblätter" werden Abfragen in BigQuery entweder manuell oder nach einem festgelegten Zeitplan ausgeführt. Die Ergebnisse dieser Abfragen werden zur Analyse und Freigabe in Ihrer Tabelle gespeichert. In diesen Videoanleitungen finden Sie weitere Informationen über verbundene Tabellenblätter.

Wichtig: Ab dem 8. September 2020 können Nutzer, die bereits den Daten-Connector verwenden, in Google Tabellen ein Upgrade auf "Verbundene Tabellenblätter" durchführen. Anschließend können sie mit dem Daten-Connector keine neuen Tabellenblätter mehr erstellen, sondern nur noch Tabellenblätter aufrufen und aktualisieren, die bereits damit erstellt wurden. Wenn Sie den Daten-Connector verwenden, erfahren Sie hier, wie Sie ein Upgrade auf verbundene Tabellenblätter durchführen.

Verbundene Tabellenblätter einrichten

Der erste Schritt besteht darin, die IAM-Rollen für Nutzer zu prüfen. Mit IAM-Rollen können Sie Berechtigungen für den Zugriff auf Daten erteilen. Um ein BigQuery-Projekt zu Google Tabellen hinzuzufügen oder es darin zu verwenden, muss die IAM-Rolle eines Nutzers in BigQuery einer der folgenden Optionen entsprechen:

  • bigquery.user
  • bigquery.jobUser und bigquery.dataViewer

Weitere Informationen dazu finden Sie im Hilfeartikel Vordefinierte Rollen und Berechtigungen.

Welche Aktionen Nutzer ausführen können, hängt von ihren IAM-Rollen und Tabellenberechtigungen ab (nicht von denen des Tabelleneigentümers). Externe Personen können nur dann mit Google Tabellen in Ihrer Organisation interagieren, wenn Sie das zulassen. Weitere Informationen

Aktionen in Google Tabellen Erforderliche IAM-Rolle in BigQuery Erforderliche Berechtigungen in Google Tabellen
Mit BigQuery-Tabellen oder ‑Ansichten Diagramme, Pivot-Tabellen, Formeln oder Extraktionen erstellen
  • bigquery.user
  • bigquery.jobUser und bigquery.dataViewer
Editor
Diagramme, Pivot-Tabellen, Formeln, Extraktionen oder Vorschauen aufrufen, die aus BigQuery-Daten erstellt wurden Editor oder Betrachter
Benutzerdefinierte BigQuery-Abfrage erstellen oder bearbeiten
  • bigquery.user
  • bigquery.jobUser und bigquery.dataViewer
Editor
Benutzerdefinierte BigQuery-Abfrage aufrufen Editor oder Betrachter
Daten aus BigQuery aktualisieren
  • bigquery.user ODER
    bigquery.jobUser und bigquery.dataViewer
Editor

 

Als Nächstes müssen Sie Ihren Datasets IAM-Rollen für Ihre Nutzer zuweisen. Weitere Informationen zum Zuweisen von IAM-Rollen in der BigQuery-Konsole finden Sie im Hilfeartikel Zugriff auf Datasets steuern.

Sehen Sie nach, ob die GCP für Ihre Organisation aktiviert ist. Als G Suite-Administrator können Sie die Google Cloud Platform aktivieren. Wie das geht, ist im Hilfeartikel Die Google Cloud Platform für Nutzer aktivieren oder deaktivieren beschrieben.

Eine Anleitung zur Verwendung von verbundenen Tabellenblättern finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Fehlerbehebung

Meine Nutzer können nicht auf Datasets zugreifen

Auch wenn Nutzern geeignete IAM-Rollen zugewiesen sind, kann es sein, dass sie nicht die richtige G Suite-Lizenz verwenden. Wenn sie keine unterstützte Version verwenden, wie oben in diesem Artikel beschrieben, finden Sie weitere Informationen im Hilfeartikel Nutzern die Lizenz eines anderen Abos zuweisen.

Einige Google Tabellen-Funktionen sind nicht verfügbar

Die REST API-Funktionen sind über verbundene Tabellenblätter noch nicht verfügbar. Alle anderen Features (z. B. Drucken, Herunterladen und Exportieren) und Funktionen (z. B. AVERAGE, SUM und COUNTIF) von Google Tabellen sind jedoch verfügbar.

Verbundene Tabellenblätter unterstützen derzeit keine Organisationen mit VPC Service Controls.

Wenn eine Funktion in Google Tabellen abstürzt, klicken Sie rechts oben im Datenblatt auf Feedback geben.

BigQuery-Aktualisierungen werden in verbundenen Tabellenblättern nicht angezeigt

Klicken Sie in Google Tabellen auf Aktualisieren, um Aktualisierungen von BigQuery-Daten in verbundene Tabellenblätter zu übertragen. Wenn Sie alle Elemente in verbundenen Tabellenblättern aktualisieren möchten, klicken Sie auf Daten und dann Daten-Connectors und dann Daten aktualisieren und dann Alle aktualisieren.

Nutzer können verbundene Tabellenblätter nicht öffnen

Wenn Sie bestimmte Berechtigungen für Google Tabellen-Dateien in Ihrer Organisation festlegen und z. B. den Zugriff durch Nutzer außerhalb Ihrer Organisation einschränken, können diese Nutzer verbundene Tabellenblätter nicht öffnen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Freigabeberechtigungen für Drive-Nutzer festlegen.

Sollten weiterhin Probleme auftreten, lesen Sie den Hilfeartikel Probleme mit BigQuery-Daten in Google Tabellen beheben.

Weitere Informationen zu verbundenen Tabellen

Weitere Informationen zu BigQuery

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben