Interne Android-Apps in Google Play verwalten

Interne geschäftliche Apps für Nutzer verfügbar machen

Unterstützte Versionen für diese Funktion: Frontline; Business Starter, Standard und Plus; Kontakt zum Vertriebsteam für Enterprise-Funktionen aufnehmen; Education Fundamentals, Education Standard, das Teaching and Learning Upgrade und Education Plus; G Suite Basic und Business; Essentials; die Cloud Identity Gratisversion und Premiumversion.  G Suite-Versionen vergleichen

Sie haben die Möglichkeit, Android-Apps speziell für Ihre Organisation im Managed Play Store zu hosten und zu steuern, wer sie herunterladen kann. Darüber hinaus haben Sie im Managed Play Store Sicherheitschecks, z. B. Nutzerauthentifizierung und Malwareerkennung.

Interne Apps veröffentlichen Sie im Play Store über die Admin-Konsole oder die Google Play Console. Nachdem Sie eine interne App auf die App-Liste gesetzt haben, können Nutzer sie über den Managed Play Store auf ihr Android-Gerät herunterladen. Es kann einige Stunden dauern, bis die App für Nutzer verfügbar ist.

Hinweis

Lesen Sie die folgenden Abschnitte. Danach können Sie fundiert entscheiden, was Sie beachten sollten und wie Sie Ihre App veröffentlichen.

Alle in diesem Abschnitt öffnen  |  Alle schließen

Vergleich der Verwaltung interner Apps in der Admin-Konsole und in der Google Play Console

Die Google Play Console ist in folgenden Fällen sinnvoll:

  • In der Play Console sind bereits interne Apps vorhanden. Diese Apps lassen sich nicht in der Admin-Konsole verwalten.

Die Admin-Konsole ist in folgenden Fällen sinnvoll:

  • Sie möchten Ihre internen Apps nicht veröffentlichen.
  • Sie möchten die einmalige Registrierungsgebühr von 25 $ nicht bezahlen.
  • Ihre Apps-Liste soll alle verwalteten Apps enthalten, also öffentliche mobile Apps, SAML-Apps und interne Apps.
  • Sie möchten die App nur für bestimmte Organisationseinheiten und Gruppen verfügbar machen.
Wichtige Informationen zur App-Veröffentlichung
  • Apps können nicht gleichzeitig als interne App und im öffentlichen Google Play Store veröffentlicht werden. Wenn eine App mit derselben App-ID bereits (intern oder öffentlich) von einer anderen Organisation veröffentlicht wurde, können Sie Ihre Variante erst dann veröffentlichen, wenn der Entwickler die Anwendungs-ID dafür ändert. Sie haben jedoch die Möglichkeit, öffentliche Apps als verwaltete Apps für Android-Geräte einzurichten, um sie Ihren Nutzern zur Verfügung zu stellen (weitere Informationen). So können die Nutzer alle arbeitsbezogenen Apps leicht an einer zentralen Stelle finden.
  • Wenn Sie eine App im öffentlichen Google Play Store veröffentlichen, können Sie sie in eine interne App ändern, aber nicht in der Admin-Konsole verwalten.
  • Bei internen Apps sind keine Abrechnungsfunktionen verfügbar. Publisher können keine Gebühren für interne Apps erheben.
  • In der Play Console lässt sich eine App nicht für eine bestimmte Nutzergruppe veröffentlichen. Sie können jedoch eine App veröffentlichen, die auf ein bestimmtes Land oder Gerätemodell ausgerichtet ist. Wenn Sie für Ihre App einen Betatest mit bestimmten Gruppen oder Play Store-Nutzern ausführen möchten, können Sie einen offenen, geschlossenen oder internen Test einrichten.
  • Die Größe der App darf das Limit für den Download nicht überschreiten.

Option 1: Interne Apps über die Admin-Konsole veröffentlichen

Wenn Sie interne Apps über die Admin-Konsole hochladen und veröffentlichen möchten, benötigen Sie dazu lediglich ein Android Application Package (APK) und einen Titel. Wenn Sie zum ersten Mal eine interne App veröffentlichen, wird ein Play Console-Konto für Ihre Organisation erstellt. Interne Apps werden automatisch für Ihre Organisation genehmigt und sind normalerweise innerhalb von 10 Minuten zur Verteilung bereit. Sie können pro Tag bis zu 15 interne Apps hochladen.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Apps und dann Web- und mobile Apps.

  3. Klicken Sie auf App hinzufügen und dann Private Android-App hinzufügen.
  4. Klicken Sie unten auf „Erstellen“ "".
  5. Geben Sie einen Titel ein.
  6. Klicken Sie auf APK hochladen.
  7. Wählen Sie ein APK aus und klicken Sie auf Öffnen.
  8. Klicken Sie auf Auswählen.
  9. Legen Sie fest, wer die App finden und herunterladen kann.
    • Wenn Sie möchten, dass alle Nutzer in Ihrer Organisation die App installieren können, wählen Sie Gesamte Organisation aus.
    • Wenn Sie nur bestimmten Nutzern die Installation der App erlauben möchten, klicken Sie auf Gruppen auswählen oder Organisationseinheiten auswählen. Sie können sowohl Gruppen als auch Organisationseinheiten hinzufügen. Unterstützte Versionen für diese Funktion: Frontline; Business Plus; Kontakt zum Vertriebsteam für Enterprise-Funktionen aufnehmen; Education Standard und Plus; G Suite Basic und Business; die Cloud Identity Premiumversion.  G Suite-Versionen vergleichen

      Groups settings are applied at the top organizational unit level and override organizational unit settings. If a user belongs to multiple groups with conflicting configurations, the settings are applied in order of group precedence, which you can set after you add the app.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Legen Sie die App-Optionen fest.
    • Zugriffsmethode: Hier können Sie auswählen, wie Nutzer die App erhalten. Wenn Sie eine verwaltete Konfiguration anwenden möchten, bevor Sie die Installation einer App erzwingen, wählen Sie Verfügbar aus, richten Sie die App ein, wenden Sie die verwaltete Konfiguration an und bearbeiten Sie dann die App-Einstellungen, sodass die Installation erzwungen wird.
      • Wählen Sie Verfügbar aus, damit Nutzer die App selbst installieren können. Ist diese Option aktiviert, müssen Nutzer, die die App nicht benötigen, sie nicht herunterladen.
      • Wählen Sie Installation erzwingen aus, um die App auf allen verwalteten Geräten zu installieren. Bei Auswahl dieser Option wird die App ohne Ausnahme automatisch auf allen verwalteten Geräten installiert. Sie können verhindern, dass Nutzer eine App mit erzwungener Installation deinstallieren.

        Installation erzwingen wird auch für die einfache Mobilgeräteverwaltung mit Business Plus, Enterprise, G Suite Business und der Cloud Identity Premiumversion unterstützt.

    • Nutzer dürfen dem Startbildschirm Widgets hinzufügen: Hiermit können Sie Nutzern erlauben, dem Startbildschirm ihres Geräts ein Widget der App hinzuzufügen (falls vorhanden).
    • Als App mit durchgehend aktivem VPN verwenden: Wenn diese Option aktiviert ist, müssen App-Zugriffe von einem Arbeitsprofil oder einem verwalteten Gerät diese App durchlaufen. Dafür ist Android 7.0 oder höher erforderlich. Mit dieser Einstellung wird eine sicherere Netzwerkverbindung für Traffic innerhalb eines Arbeitsprofils erstellt.
  12. Klicken Sie auf Beenden.
Je nach App stehen Ihnen unter Umständen weitere Optionen für die Einstellungen zur Verfügung. Weitere Informationen

Interne Apps in der Admin-Konsole bearbeiten und ihre Veröffentlichung aufheben

Alle in diesem Abschnitt öffnen  |  Alle schließen und zurück nach oben


Titel oder APK einer internen App bearbeiten
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Apps und dann Web- und mobile Apps.

  3. Klicken Sie auf App hinzufügen und dann Private Android-App hinzufügen.
  4. Wählen Sie die interne App aus, die Sie bearbeiten möchten.
  5. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  6. Aktualisieren Sie den Titel oder klicken Sie auf Bearbeiten, um ein neues APK hochzuladen.
  7. Klicken Sie auf Speichern.
Weitere Details der internen App bearbeiten

So fügen Sie eine Beschreibung, Screenshots und andere erweiterte App-Details hinzu:

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Apps und dann Web- und mobile Apps.

  3. Klicken Sie auf App hinzufügen und dann Private Android-App hinzufügen.
  4. Wählen Sie die interne App aus, die Sie bearbeiten möchten.
  5. Klicken Sie auf Erweiterte Bearbeitungsfunktionen nutzen.
  6. Klicken Sie auf Wachstumund dannApp-Präsenz im Play Storeund dannStore-Haupteintrag.
  7. Bearbeiten Sie, was Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Speichern.
Veröffentlichung einer internen App aufheben

Wenn Sie die Veröffentlichung einer internen App aufheben, ist sie für neue Nutzer im Managed Play Store nicht verfügbar. Bestehende Nutzer können die App jedoch weiterhin verwenden.

So heben Sie die Veröffentlichung einer App auf:

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Apps und dann Web- und mobile Apps.

  3. Klicken Sie auf App hinzufügen und dann Private Android-App hinzufügen.
  4. Wählen Sie die interne App aus, deren Veröffentlichung Sie aufheben möchten.
  5. Klicken Sie auf Erweiterte Bearbeitungsfunktionen nutzen.
  6. Melden Sie sich mit einem Google-Konto in der Play Console an. Sie können dieses Konto später verwenden, um sich in der Play Console anzumelden.
  7. Klicken Sie auf Releaseund dannEinrichtenund dannErweiterte Einstellungen.
  8. Wählen Sie im Abschnitt Verfügbarkeit der App die Option Veröffentlichung aufheben aus.

Option 2: Interne Apps über die Play Console veröffentlichen

Eine Anleitung finden Sie im Hilfeartikel Interne Apps über die Play Console veröffentlichen. Hinweis: Sie können die Registrierungsgebühren umgehen. Weitere Informationen

Festlegen, wer interne Apps veröffentlichen und aufrufen darf

Sind nicht Sie die Person, die interne Apps veröffentlicht, können Sie anderen Nutzern oder Drittanbietern erlauben, das zu tun. Wenn Ihre Organisation Nutzern den Zugriff auf interne Apps über den Managed Play Store ohne EMM (früher „privater Kanal von Google Play“) gewährt, müssen Sie Nutzern ausdrücklich erlauben, auf interne Apps zuzugreifen und sie herunterzuladen. Eine Anleitung dazu finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Alle in diesem Abschnitt öffnen  |  Alle schließen und zurück nach oben

Andere Nutzer dürfen interne Apps veröffentlichen
Damit Ihre Organisation auch dann weiterhin auf veröffentlichte Apps zugreifen kann, wenn ein Mitarbeiter die Organisation verlässt, sollten Administratoren spezielle Rollenkonten erstellen (weitere Informationen). Sie können auch eine Administratorrolle für das Hochladen interner Apps konfigurieren (weitere Informationen).
Vorbereitung: Wenn Sie die Einstellung für bestimmte Nutzer übernehmen möchten, müssen Sie ihre Konten in einer Organisationseinheit zusammenfassen.
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf Appsund dannZusätzliche Google-Dienste.
  3. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Wählen Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit aus.
  4. Aktivieren Sie die Google Play Console für Nutzer in der ausgewählten Organisationseinheit.
  5. Gehen Sie links in der Admin-Konsole zu „Geräte“ ""und dannMobilgeräte und Endpunkteund dannAndroid-Einstellungen.
  6. Klicken Sie auf Apps und Datenfreigabeund dannPrivate Google Play-Apps.
  7. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Wählen Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit aus.
  8. Klicken Sie das Kästchen neben Nutzer dürfen interne Google Play-Apps veröffentlichen und aktualisieren an, wenn Sie das zulassen möchten. 
  9. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie eine untergeordnete Organisationseinheit konfiguriert haben, besteht unter Umständen die Möglichkeit, die Einstellungen der übergeordneten zu vererben oder zu überschreiben.
Externe Entwickler dürfen Apps veröffentlichen

Eine Anleitung hierfür finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Kein EMM: Nutzer dürfen auf interne Apps zugreifen
Vorbereitung: Wenn Sie die Einstellung für bestimmte Nutzer übernehmen möchten, müssen Sie ihre Konten in einer Organisationseinheit zusammenfassen.
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Geräte.
  3. Klicken Sie links auf Mobilgeräte und Endpunkteund dannEinstellungenund dannAndroid-Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf Apps und Datenfreigabeund dannPrivate Google Play-Apps.
  5. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Wählen Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit aus.
  6. Klicken Sie das Kästchen Nutzer dürfen auf interne Google Play-Apps zugreifen an.
  7. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie eine untergeordnete Organisationseinheit konfiguriert haben, besteht unter Umständen die Möglichkeit, die Einstellungen der übergeordneten zu vererben oder zu überschreiben.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false