Auf verloren gegangenen Geräten den Zugriff auf Google-Dienste sperren

Wenn ein Nutzer sein Gerät verliert, können Sie unbefugte Zugriffe auf sein Konto verhindern.

Potenzielle Zugriffe durch Unbefugte

In folgenden Fällen besteht das Risiko, dass Unbefugte auf einem verloren gegangenen oder gestohlenen Gerät auf die Daten Ihres Google-Dienstes zugreifen:

  • Auf dem Gerät gibt es eine offene Verbindung zum verwalteten Google-Konto des Nutzers, z. B. zu dessen G Suite- oder Cloud Identity-Konto
  • Auf dem Gerät werden Cookies gespeichert, mit denen die Verbindung ohne Eingabe der Anmeldedaten möglich ist
  • Der Nutzer hat auf dem Gerät einen Drittanbieterdienst installiert und diesem Zugriff auf die Google-Daten gewährt

Anmeldecookies eines Nutzers zurücksetzen

Hier erfahren Sie, wie Sie den Nutzer aus allen aktuellen HTTP-Sitzungen abmelden und seine Anmeldecookies zurücksetzen. Das bedeutet, der Nutzer muss sein Passwort und den Nutzernamen eingeben, um sich wieder in seinem Konto anzumelden. 

Hinweis: Wenn Sie einen Nutzer sperren, werden seine Anmeldecookies automatisch zurückgesetzt.

  1. Anmeldung in der Google Admin-Konsole.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Nutzer.
  3. Suchen Sie in der Liste Nutzer nach dem gewünschten Namen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Nutzerkonto finden.
  4. Klicken Sie auf den Namen des Nutzers, um seine Kontoseite zu öffnen.
  5. Klicken Sie auf Sicherheit, um die Einstellungen zu öffnen.
  6. Klicken Sie auf Anmeldecookies und dann Zurücksetzen.
  7. Klicken Sie auf Fertig.
  8. Optional: Wenn Sie zur Kontoseite des Nutzers zurückkehren möchten, klicken Sie rechts oben auf den Aufwärtspfeil Aufwärtspfeil.

Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis der Nutzer aus allen aktuellen Gmail-HTTP-Sitzungen abgemeldet ist. Die Abmeldezeit für andere Anwendungen kann unterschiedlich sein.

Daten auf Mobilgeräten aus der Ferne löschen

Wenn das Mobilgerät über die Google-Mobilgeräteverwaltung verwaltet wird und die Synchronisierung aktiviert ist, können Sie Daten aus der Ferne vom Gerät löschen. Dabei haben Sie die Wahl, entweder alle Daten oder nur die Daten des Google-Dienstes zu löschen. Die Google-Daten des Nutzers bleiben weiterhin über einen Webbrowser und andere autorisierte Mobilgeräte verfügbar.

Autorisierten Zugriff widerrufen

Nutzer haben die Möglichkeit, Drittanbieterdiensten den Zugriff auf ihr verwaltetes Google-Konto zu erlauben. Wenn ein Nutzer beispielsweise eine App zur Diagrammerstellung installiert, muss er Zugriff auf Google Drive-Dateien gewähren, damit Diagramme und Flussdiagramme erstellt werden können. Nachdem die App installiert wurde, wird der Nutzer aufgefordert, den Zugriff auf die Daten seines Google-Dienstes zu gewähren.

Wenn ein Gerät verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, können Sie den Zugriff widerrufen. Mit der App lassen sich die Daten des Nutzers dann nicht mehr aufrufen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Sicherheitseinstellungen für Nutzer ansehen und Zugriffe widerrufen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?