IMAP und POP für Google Apps aktivieren

Falls Ihre Google Apps-Nutzer E-Mail-Programme wie Thunderbird oder Outlook Express verwenden möchten, um auf ihre E-Mails in Google Apps zuzugreifen, müssen Sie in der Google Admin-Konsole den IMAP- und POP-Zugang aktivieren. Sie können den Zugriff für alle Nutzer in Ihrem Konto oder nur für Nutzer in bestimmten Organisationseinheiten aktivieren.

Nach der Konfiguration einer erweiterten Einstellung in Gmail kann es bis zu 1 Stunde dauern, bis die Konfiguration für die einzelnen Nutzerkonten wirksam wird. Bisherige Änderungen können Sie im Auditprotokoll für die Admin-Konsole nachverfolgen.

Gmail-Nutzer, die nach einer Anleitung zur Synchronisierung ihres Kontos mit einem Client wie Outlook oder Thunderbird über IMAP oder POP suchen, finden diese unter Erste Schritte mit IMAP und POP3.

Unterstützte Versionen: Google Apps for Work und Google Apps for Education

So aktivieren Sie den POP- und IMAP-Zugriff:
  1. Melden Sie sich in der Google Admin console an.
  2. Klicken Sie im Dashboard auf Apps > Google Apps > Gmail > Erweiterte Einstellungen.
  3. Wählen Sie im Bereich Organisationen die Organisationseinheit aus, für die Sie die Einstellungen konfigurieren möchten.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie unter POP-und IMAP-Zugriff das Kontrollkästchen für POP- und IMAP-Zugriff für alle Nutzer in der Domain deaktivieren.

Bei aktiviertem Kästchen sind POP und IMAP für alle Nutzer der Domain vollständig deaktiviert.

  • Die Nutzer können nicht auf die POP- und IMAP-Einstellungen der Gmail-Benutzeroberfläche zugreifen.
  • Die Nutzer können selbst dann nicht über POP oder IMAP auf ihre E-Mails zugreifen, wenn diese Funktion ursprünglich aktiviert war.
  • Die Nutzer können nicht über Google Desktop auf E-Mails zugreifen oder diese durchsuchen, da Google Desktop POP verwendet.

Bei deaktiviertem Kästchen haben Ihre Nutzer die vollständige Kontrolle über den POP-Zugang, IMAP bleibt jedoch deaktiviert.

  • Der POP-Zugriff wird automatisch für Ihre Nutzer aktiviert.
  • Nutzer müssen IMAP in den Gmail-Einstellungen unter Weiterleitung und POP/IMAP aktivieren.
Es kann 15 bis 30 Minuten dauern, bis IMAP- und POP-Änderungen wirksam werden. Solange das Kontrollkästchen deaktiviert ist, können die Nutzer den POP- und IMAP-Zugriff für einen Client-Host konfigurieren.
Ordnergrößenbeschränkungen in Gmail entfernen

Um einen IMAP-E-Mail-Client zu verwenden oder E-Mails mit Google Apps Migration for Microsoft Exchange zu migrieren, sollten Sie die Größenbeschränkung für Ordner entfernen und alle Ordner in IMAP zur Verfügung stellen, um sicherzustellen, dass Sie alle E-Mails erhalten.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Gmail-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben im Gmail-Fenster auf das Zahnradsymbol.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf Weiterleitung und POP/IMAP.
  5. Aktivieren Sie unter Ordnergrößenbeschränkungen die Option Die Anzahl der Nachrichten in einem IMAP-Ordner nicht begrenzen (Standardeinstellung).
  6. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
Ordner in Gmail anzeigen
  1. Melden Sie sich in Ihrem Gmail-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben im Gmail-Fenster auf das Zahnradsymbol.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Öffnen Sie den Tab Labels.
  5. Aktivieren Sie In IMAP anzeigen für Alle Nachrichten und für alle anderen Labels, die Sie in einen IMAP-Client einbinden oder migrieren möchten.
War dieser Artikel hilfreich?