Fundraising auf YouTube optimal nutzen

Auf YouTube lässt sich etwas bewirken – ganz egal, ob es darum geht, auf ein Thema aufmerksam zu machen oder Spenden für einen guten Zweck und für bestimmte Organisationen zu sammeln. 

Wir wissen, dass sich viele Creator in ihrer Community engagieren und etwas verändern möchten. Damit du deine Ziele erreichst und Fundraising auf YouTube optimal nutzen kannst, haben wir einige Beispiele für dich zusammengestellt.

Du hast folgende Möglichkeiten:

  • Fundraising mit YouTube Giving: Berechtigte Kanäle in bestimmten Ländern können für verfügbare Nonprofit-Organisationen Spenden sammeln, indem sie ihren Videos und Livestreams die Schaltfläche "Spenden" hinzufügen. Wie du einen Fundraiser einrichtest, erfährst du hier.
  • Falls du die Voraussetzungen für YouTube Giving nicht erfüllst: In diesem Fall kannst du in Abspannen einen Link zu einem externen Fundraiser hinzufügen. Abspanne können in die letzten 5 bis 20 Sekunden eines Videos eingefügt werden. Es gibt mehrere genehmigte Fundraising-Websites von Drittanbietern (z. B. GoFundMe oder JustGiving), die in Abspannen verlinkt werden können.
  • Eigene Umsätze bestimmter Videos spenden: Wenn du Originalinhalte erstellst, die sich deine Zuschauer gern ansehen, kannst du das damit verdiente Geld an eine Nonprofit-Organisation spenden und deine Zuschauer darüber informieren. Du solltest sie aber nicht zu Klicks oder zur Wiedergabe von Anzeigen auffordern, um so einen höheren Betrag zu erzielen.

Das ist nicht erlaubt:

  • Du darfst Nutzer nicht zu Spam-Aktivitäten wie die wiederholte Wiedergabe von Inhalten oder Klicks auf Anzeigen in deinen Videos animieren. Das ist ein Verstoß gegen unsere Richtlinien zu gefälschten Interaktionen und AdSense-Richtlinien und kann dazu führen, dass dein Video entfernt wird. Sollten wir darauf aufmerksam werden, erhalten Creator für diese Aufrufe und Klicks keine Bezahlung und Werbetreibenden werden keine Kosten berechnet.
  • Es ist nicht erlaubt, Werke anderer Creator oder Künstler ohne ausreichende Veränderungen hochzuladen. Wenn du in einem Video, mit dem du Spenden sammeln möchtest, Inhalte Dritter verwendest, kann zum Schutz von Urheberrechten Anspruch auf das Video erhoben werden.
  • Falsche Behauptungen zu Spenden für eine (Nonprofit-)Organisation sind nicht erlaubt. Es liegt nicht in der Verantwortung von YouTube, zu prüfen, ob die Geldbeträge, die Creator vermeintlich als Spenden sammeln, auch tatsächlich bei den Nonprofit-Organisationen eingehen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?