Zuschauerbindung messen

Die Zuschauerbindung gibt an, wie viele Nutzer sich ein Video weiter ansehen, nachdem sie die Wiedergabe gestartet haben. Außerdem kannst du dort prüfen, an welcher Stelle Zuschauer das Interesse verlieren.

Durch diese Informationen verstehst du besser, an welchen Stellen ein Video gut funktioniert und wo Verbesserungen möglich sind.

Daten zur Zuschauerbindung sind auf zwei Ebenen verfügbar:

  • Auf Kanalebene: Hier kannst du die Zuschauerbindung deiner zuletzt veröffentlichten Videos miteinander vergleichen. Du findest diese Informationen in YouTube Analytics auf dem Tab Interaktion.
  • Auf Videoebene: Hier kannst du die Daten zur Zuschauerbindung eines Videos genauer unter die Lupe nehmen. Du findest die Angaben in YouTube Analytics auf den Tabs Übersicht und Interaktion.

Die Zuschauerbindung eines Videos prüfen

Der Bericht zur Zuschauerbindung ist in YouTube Analytics auf Kanal- und Videoebene verfügbar.

So siehst du dir diesen Bericht auf Kanalebene an:

  1. Melde dich in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Analytics aus.
  3. Suche auf dem Tab Interaktion den Bericht zur Zuschauerbindung.

So siehst du dir diesen Bericht auf Videoebene an:

  1. Melde dich in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü Videos auf der linken Seite ein Video aus.
  3. Wähle im Menü auf der linken Seite Analytics aus.
  4. Wähle den Tab Übersicht oder Interaktion aus und suche nach dem Bericht zur Zuschauerbindung.

Zuschauerbindung verstehen

Wer weiß, wie lang sich Zuschauer ein Video ansehen oder wann sie das Interesse verlieren und die Wiedergabe beenden, versteht besser, an welchen Stellen ein Video gut funktioniert und wo Verbesserungen möglich sind.

Es gibt vier Arten von Momenten, die auf deiner Infokarte zur Zuschauerbindung hervorgehoben werden können:

  • Intro: Am Intro erkennst du den prozentualen Anteil der Zuschauer, die dein Video nach 30 Sekunden immer noch ansehen. So kannst du nachvollziehen, wie gut dein Video die Zuschauer ansprechen konnte.
  • Durchgehende Segmente: Das sind die Momente, an denen fast niemand die Wiedergabe beendet.
  • Ausschläge: Ausschläge sind die Momente, die sich Zuschauer mehrmals angesehen haben oder an die sie extra gesprungen sind.
  • Einbrüche: Einbrüche markieren die Momente, die übersprungen wurden oder an denen die Wiedergabe des Videos komplett beendet wurde.
Nicht jedes Video enthält alle diese Momente. Sie werden nur hervorgehoben, wenn sie auch tatsächlich erkannt werden.

Am Verlauf des Diagramms zur Zuschauerbindung kannst du erkennen, welche Teile eines Videos für die Zuschauer am interessantesten bzw. am wenigsten interessant sind.

Wenn die Linie auf dem Diagramm flach ist, bedeutet das, dass sich Zuschauer diesen Teil deines Videos von Anfang bis Ende ansehen.
Ein allmählicher Rückgang bedeutet, dass das Interesse der Zuschauer im Laufe der Zeit nachlässt. Die Anzahl von Zuschauern nimmt bei YouTube-Videos üblicherweise während der Wiedergabe ab.
Ausschläge treten auf, wenn bestimmte Teile des Videos von mehr Zuschauern angesehen, mehrmals angesehen oder geteilt werden.
Bei Einbrüchen brechen Zuschauer das Video ab oder überspringen die entsprechende Stelle deines Videos.

Mit Zuschauerbindung den Kanal optimieren

Wer weiß, wie lang sich Zuschauer ein Video ansehen oder wann sie das Interesse verlieren und die Wiedergabe beenden, versteht besser, an welchen Stellen ein Video gut funktioniert und wo Verbesserungen möglich sind.

Intros

Ein höherer prozentualer Anteil für das Intro ist gut und könnte Folgendes bedeuten:

  • Die ersten 30 Sekunden haben die Erwartungen des Nutzers erfüllt. Sie basieren meist auf dem Thumbnail und dem Titel des Videos.
  • Die Zuschauer sind vom Inhalt begeistert und möchten gern mehr sehen.

So kannst du den Prozentwert für dein Intro steigern:

  • Wähle ein anderes Thumbnail oder einen anderen Titel aus, um den Inhalt des Videos besser zu beschreiben.
  • Verändere die ersten 30 Sekunden deines Videos und probiere andere Stile aus, um herauszufinden, wie du die Zuschauer am besten begeistern kannst.

Durchgehende Segmente

Durchgehende Segmente weisen darauf hin, dass ein bestimmtes Segment besonders gut bei den Zuschauern angekommen ist. Folgende Verbesserungen, die auf durchgehenden Segmenten basieren, sind möglich:
  • Wenn das durchgehende Segment im hinteren Teil des Videos liegt, könntest du es vorziehen. Die Anzahl von Zuschauern nimmt in der Regel während der Wiedergabe eines Videos ab.
  • Du könntest neuere Inhalte erstellen, die auf dem durchgehenden Segment aufbauen. Es ist wahrscheinlich, dass Zuschauer an weiteren Informationen zum selben Thema interessiert sind.

Ausschläge

Ausschläge treten bei einem plötzlichen Anstieg der Zuschauerbindung auf. Das heißt in der Regel, dass sich die Zuschauer dieses Segment häufiger als andere angesehen haben. Manchmal können Ausschläge aber auch auftreten, wenn der Inhalt nicht klar ist und sich Zuschauer eine bestimmte Stelle mehrmals ansehen müssen. Du solltest dir die Ausschläge genauer ansehen, um die Gründe für die höhere Zuschauerbindung besser zu verstehen.

Einbrüche

Einbrüche treten bei einem plötzlichen Nachlassen der Zuschauerbindung auf. Das heißt in der Regel, dass sich die Zuschauer dieses Segment seltener als andere angesehen haben. Du solltest Einbrüche genauer unter die Lupe nehmen, damit du besser verstehst, warum die Zuschauer das Interesse an einem bestimmten Segment verloren haben.

Arten von Zuschauerbindung ansehen

Auf Videoebene kannst du dir verschiedene Arten der Zuschauerbindung ansehen, wenn du auf Mehr anzeigen klickst. Mit den Optionen über dem Diagramm hast du die Möglichkeit, zwischen der Zuschauerbindung und der relativen Zuschauerbindung zu wechseln.

Zuschauerbindung

Die Zuschauerbindungskurve gibt Aufschluss darüber, wie oft jeder Moment eines Videos angesehen wurde. Der Wert wird als Prozentsatz der Gesamtanzahl der Aufrufe des Videos angegeben.

Tipp: Achte speziell auf die ersten 15 Sekunden jedes Videos. In diesem Zeitraum brechen Zuschauer die Wiedergabe am ehesten ab.

Relative Zuschauerbindung

Mithilfe dieses Berichts kannst du vergleichen, wie dein Video gegenüber ähnlichen YouTube-Videos abschneidet. Die relative Zuschauerbindung zeigt die Zuschauerbindung eines Videos im Vergleich zu allen YouTube-Videos mit ähnlicher Länge.

Je höher die Linie in dem Diagramm verläuft, desto mehr Zuschauer haben dein Video innerhalb dieses Zeitraums im Vergleich zu anderen YouTube-Videos im selben Zeitraum angesehen.

Hinweis: Die relative Zuschauerbindung basiert auf weltweiten Daten, auch wenn du Daten für einen bestimmten Standort ausgewählt hast.

Zuschauerbindung nach Zugriffsart anzeigen

Wenn dein Video auch als Anzeige dient, kannst du die Zuschauerbindung nach organischen Zugriffen, Zugriffen über überspringbare Videoanzeigen und Zugriffen über Displayanzeigen aufschlüsseln. Diese Informationen sind auf Videoebene verfügbar, wenn du auf Mehr anzeigen klickst.

Hier findest du Best Practices dazu, wie du deine Zuschauer bei Laune hältst.

Organische Zugriffe

Diese Aufrufe resultieren direkt aus der Handlung von Nutzern. Ein organischer Zugriff entsteht beispielsweise dann, wenn ein Nutzer aktiv nach einem Video sucht, auf ein vorgeschlagenes Video klickt oder in einem Kanal stöbert.

Bezahlte Zugriffe

Diese Aufrufe resultieren aus bezahlten Placements.

  • Überspringbare Videoanzeigen: Das sind Aufrufe von Anzeigen, die automatisch vor einem Video wiedergegeben werden und von Zuschauern nach fünf Sekunden übersprungen werden können
  • Displayanzeigen: Darunter versteht man Aufrufe, die aus Klicks auf eine Displayanzeige resultieren, z. B. Anzeigen, die in Suchergebnissen oder auf anderen Videowiedergabeseiten eingeblendet wurden.

Weitere Informationen zu Videoanzeigenformaten in Google Ads für Videos

Du siehst keine wichtigen Momente für dein Video?

Die Verarbeitung der Daten zur Zuschauerbindung dauert in der Regel ein bis zwei Tage.

Sollten für dein Video keine wichtigen Momente hervorgehoben worden sein, kann es daran liegen, dass eines der folgende Kriterien nicht erfüllt wurde:

  • Das Video muss mindestens 60 Sekunden lang sein.
  • Das Video muss mindestens 100 Mal aufgerufen worden sein.

Wenn du auf Kanalebene keine Daten zur Zuschauerbindung findest, kann das diese Gründe haben:

  • Du hast in den letzten 365 Tagen keine Videos veröffentlicht. Auf der Infokarte „Kanalebene“ werden nur Videos verglichen, die im letzten Jahr veröffentlicht wurden.
  • Für keines deiner Videos der letzten 365 Tage gibt es wichtige Momente.

Wichtige Messwerte

Wiedergabedauer (Durchschnitt) Die geschätzte durchschnittliche Wiedergabezeit in Minuten pro Aufruf für das ausgewählte Video und den ausgewählten Zeitraum
Wiedergabezeit (in Minuten) Die Zeit, die ein Nutzer mit der Wiedergabe eines Videos verbracht hat Anhand dieses Werts kannst du erkennen, welche Videos deine Zuschauer tatsächlich ansehen und welche sie lediglich anklicken und dann abbrechen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?