Übersicht über die Monetarisierungssymbole in Creator Studio

In diesem Artikel werden die Symbole in Creator Studio beschrieben. Weitere Informationen zu den Symbolen in YouTube Studio Beta findest du hier

Wenn du am YouTube-Partnerprogramm teilnimmst und auf deinem Kanal Anzeigen aktiviert hast, siehst du neben deinen Videos unter Umständen die folgenden Monetarisierungssymbole. Verwende diese Übersicht, um mögliche Probleme zu verstehen.

Wenn du der Meinung bist, dass eingeschränkte oder gar keine Anzeigen ein Irrtum sind, kannst du eine manuelle Überprüfung beantragen. Videos, die zuvor überprüft wurden und bei denen eine finale Entscheidung getroffen wurde, sollten ihren Status nicht mehr ändern. Du solltest Anzeigen nur für Videos aktivieren, die den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte entsprechen.

Video wird monetarisiert

 
Beschreibung Monetarisiert Monetarisiert
Bedeutung Das Video wird monetarisiert. Das Video wird monetarisiert und die Umsätze werden mit einem anderen Konto geteilt.
Das solltest du jetzt tun

Erfahre, wie du mehr Abonnenten gewinnen kannst.

Finde heraus, warum in deinem Video keine Anzeigen erscheinen.

Erfahre mehr über die Umsatzbeteiligung.

 

Video wird nicht monetarisiert

 

Beschreibung (sichtbar, wenn du den Mauszeiger über das Symbol bewegst)

Nicht monetarisiert Nicht monetarisierbar
Bedeutung Das Video wird nicht monetarisiert, weil du die Monetarisierung für das Video oder für deinen Kanal nicht aktiviert hast. Das Video kann aktuell nicht monetarisiert werden und du kannst damit keine Einnahmen aus Werbung oder YouTube Premium erzielen.
Das solltest du jetzt tun

Wenn dein Video werbefreundlich ist, kannst du Anzeigen aktivieren.

Erfahre, wie du dieses Problem lösen kannst.

 

Video wird nicht monetarisiert, aber du kannst ggf. eine Überprüfung beantragen

 
Beschreibung (sichtbar, wenn du den Mauszeiger über das Symbol bewegst) Für die meisten Werbetreibenden nicht geeignet – eingeschränkte oder keine Anzeigen
Bedeutung
  • Über unsere automatisierten Systeme wurde ermittelt, dass deine Inhalte nicht für alle Marken geeignet sind. Wenn glaubst, dass dies ein Irrtum ist, findest du im Abschnitt unten mögliche Vorgehensweisen.
  • Unsere Experten haben bestätigt, dass dein Video nicht den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte entspricht. Deshalb werden weniger Anzeigen eingeblendet. Mit YouTube Premium kannst du aber weiterhin Geld verdienen. Das Ergebnis einer manuellen Überprüfung kann nicht angefochten werden.
Das solltest du jetzt tun

Wenn du der Meinung bist, dass deine Inhalte den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte entsprechen, kannst du eine manuelle Überprüfung beantragen.

Wenn dein Video schon überprüft und als "Nicht für Werbetreibende geeignet" eingestuft wurde, kannst du keine weitere manuelle Überprüfung anfordern.

Das Symbol "Für die meisten Werbetreibenden nicht geeignet"  bedeutet nicht, dass die Suche und Auffindbarkeit für das Video eingeschränkt sind. Anhand der Einstellungen für Werbetreibende wird nicht ermittelt, wie Videos auf YouTube angezeigt werden. Da jedoch ein Video mit vulgärer und derber Sprache oder Gewalt möglicherweise nicht für jeden Werbetreibenden geeignet ist, werden solche Videos unter Umständen nicht allen Zuschauern empfohlen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?