Probleme mit Abonnenten beheben, die keine Benachrichtigungen erhalten

Damit wir die Vorgaben des US-Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children’s Online Privacy Protection Act (COPPA)) und andere geltende Gesetze einhalten können, sind Benachrichtigungen bei Inhalten speziell für Kinder deaktiviert. Weitere Informationen dazu, wie du die Zielgruppe festlegst und warum Creator sie festlegen müssen, findest du hier.

Probleme mit Benachrichtigungen beheben

  1. Zuschauer bitten, ihre Einstellungen zu prüfen: Fast alle Probleme mit Benachrichtigungen hängen mit den Benachrichtigungseinstellungen zusammen. Bitte die Zuschauer, die Fehlerbehebung für Benachrichtigungen zu verwenden, wenn sie keine Benachrichtigungen erhalten.
  2. Abonnenten bei Videouploads benachrichtigen: Wenn du ein Video hochlädst, sollte auf dem Tab "Erweiterte Einstellungen" das Kästchen neben "Im Abofeed veröffentlichen und Abonnenten benachrichtigen" angeklickt bleiben.
  3. Prüfen, wie viele Beiträge du in den letzten 24 Stunden gepostet hast: Zuschauer können innerhalb von 24 Stunden von jedem Kanal maximal drei neue Benachrichtigungen erhalten. Weitere Informationen zu den Beschränkungen für Benachrichtigungen findest du unten.
  4. Videos nicht per Bulk-Verfahren veröffentlichen: Wenn du innerhalb kurzer Zeit mehr als drei Videos veröffentlichst, werden Benachrichtigungen unter Umständen für 24 Stunden pausiert. Es kann sowohl die Abonnenten als auch unsere Benachrichtigungssysteme überfordern, wenn auf einem Kanal zu viele Videos auf einmal veröffentlicht werden. Das passiert sogar, wenn nur bei einem Video Benachrichtigungen gesendet werden. Wenn du mehrere Videos gleichzeitig hochlädst, solltest du sie zuerst mit dem Status "Privat" hochladen. Du hast dann die Möglichkeit, jedes Video zu einem anderen Zeitpunkt zu veröffentlichen.
  5. Datenschutzeinstellung von öffentlichen Videos nach der Veröffentlichung nicht ändern: Es dauert normalerweise 10 bis 20 Minuten, bis alle Benachrichtigungen gesendet werden. Wenn du die Datenschutzeinstellungen eines Videos nach der Veröffentlichung schnell zu "Privat" änderst, werden keine Benachrichtigungen mehr gesendet.
  6. Prüfen, ob sich die Abonnentenzahl kurz vor der Veröffentlichung des Videos deutlich geändert hat: In diesen Fällen werden trotzdem alle Abonnenten benachrichtigt, die die Glocke aktiviert haben. Aufgrund von Verzögerungen bei den Berichten wirkt es aber so, als hätten weniger als 100 % der Abonnenten die Benachrichtigung erhalten.
  7. Prüfen, ob bekannte Probleme vorliegen: In seltenen Fällen können Probleme bei der Zustellung von Benachrichtigungen auftreten. Ob das so ist, erfährst du in der YouTube-Hilfe im Abschnitt "Bekannte Probleme" oder auf Twitter von @TeamYouTube.
  8. Feedback geben: Wenn du alle oben genannten Punkte geprüft hast und deine Abonnenten immer noch keine Benachrichtigungen erhalten, kannst du uns Feedback senden.

Weitere Informationen zu Benachrichtigungen

Im folgenden Video von TeamYouTube erfährst du mehr über Benachrichtigungen.

Notification - Backstage at YouTube

FAQ

Wie oft kann ich Abonnenten Benachrichtigungen schicken?

  • Zuschauer können innerhalb von 24 Stunden von jedem Kanal maximal drei Benachrichtigungen erhalten. Dazu zählen auch Benachrichtigungen zu Videouploads, Livestreams und Premieren.
  • Du kannst innerhalb von drei Tagen maximal eine Benachrichtigung zu einem Communitybeitrag senden.

Warum gibt es bei Benachrichtigungen zu neuen Videos Beschränkungen?

Durch Benachrichtigungen bleiben Zuschauer über ihre Lieblings-Creator auf dem Laufenden. Wenn Zuschauer zu viele Benachrichtigungen erhalten, deaktivieren sie diese oft vollständig. Das wirkt sich dann auf alle Creator negativ aus. Die Begrenzung auf drei Benachrichtigungen pro Kanal und Tag trägt dazu dabei, dass Zuschauer langfristig auf YouTube aktiv bleiben.

Warum werden einige Abonnenten erst Stunden nach der Veröffentlichung meines Videos benachrichtigt?

Personalisierte Benachrichtigungen werden für jeden einzelnen Abonnenten zum optimalen Zeitpunkt gesendet. Einige Abonnenten, die personalisierte Benachrichtigungen erhalten, werden also unter Umständen erst einige Stunden nach der Videoveröffentlichung benachrichtigt. Der Benachrichtigungszeitpunkt wird so angepasst, dass sich der Abonnent dein Video mit größter Wahrscheinlichkeit direkt ansieht, nachdem er die Benachrichtigung erhalten hat.
Abonnenten, die alle Benachrichtigungen aktiviert haben, werden in der Regel innerhalb weniger Minuten nach der Veröffentlichung eines neuen Videos benachrichtigt.

Was sind "personalisierte" Benachrichtigungen?

Was "personalisiert" bedeutet, variiert je nach Nutzer. Personalisierte Benachrichtigungen werden Nutzern basierend auf ihrem Wiedergabeverlauf und der Beliebtheit bestimmter Videos sowie basierend darauf angezeigt, wie häufig sie Videos von einem Kanal ansehen und Benachrichtigungen öffnen.

Warum gibt es auf YouTube personalisierte Benachrichtigungen? Warum werden nicht einfach alle Benachrichtigungen gesendet?

Die meisten Zuschauer möchten nicht alle Benachrichtigungen erhalten. Wenn sich Abonnenten von zu vielen Benachrichtigungen gestört fühlen, deaktivieren sie die Funktion unter Umständen vollständig.
Mit personalisierten Benachrichtigungen kann also verhindert werden, dass Nutzer alle Benachrichtigungen für deinen Kanal oder für alle Kanäle deaktivieren. Sie tragen dazu bei, dass Zuschauer langfristig mit Benachrichtigungen interagieren.
Abonnenten, die personalisierte Benachrichtigungen aktiviert haben, sind für deinen Kanal nach wie vor wertvoll. Diese Abonnenten sehen jedes Video, das du hochlädst, in ihrem Abofeed. Dadurch heben sich deine Videos von Millionen anderer Videos auf YouTube ab.

Wie funktionieren Benachrichtigungen zu Livestreams?

Ähnlich wie bei Videouploads werden auch Benachrichtigungen zu Livestreams an die folgenden Abonnenten gesendet:
  1. Abonnenten, die "Alle Benachrichtigungen" für deinen Kanal aktiviert haben
  2. Abonnenten, die YouTube-Benachrichtigungen für ihr Konto und Gerät aktiviert haben

Wenn du einen Encoder verwendest, werden Benachrichtigungen nur an diese Abonnenten gesendet, wenn der Livestream veröffentlicht wird und wir erkennen, dass du live bist. Falls dein Livestream beispielsweise öffentlich sein soll, wir aber von deinem Encoder kein entsprechendes Signal erhalten haben, werden noch keine Benachrichtigungen gesendet.

Weitere Informationen zu Livestreaming auf YouTube

Warum gibt es verschiedene Benachrichtigungseinstellungen?

Durch Benachrichtigungen bleiben Zuschauer über ihre Lieblings-Creator auf dem Laufenden. Außerdem möchten wir Zuschauern die Möglichkeit geben, ihre Benachrichtigungen für einzelne Kanäle oder ihr gesamtes Konto anzupassen.
Einige Benachrichtigungseinstellungen werden nicht nur über YouTube verwaltet. Die Benachrichtigungseinstellungen auf dem Gerät des Abonnenten können zum Beispiel die Einstellungen von YouTube überschreiben und verhindern, dass Benachrichtigungen deine Abonnenten erreichen.
Welche Einstellungen können Auswirkungen auf Benachrichtigungen haben?
Änderungen an den folgenden Einstellungen sind auf den einzelnen Kanalseiten nicht sichtbar.

In der YouTube App oder auf der YouTube-Website:

  • Benachrichtigungseinstellungen des Kontos auf dem Computer: Auf dem Computer können Zuschauer unter Einstellungen und dann Benachrichtigungen festlegen, ob sie E-Mail- oder Desktop-Benachrichtigungen von YouTube erhalten möchten. Außerdem können sie auswählen, ob Benachrichtigungen von einzelnen Kanälen per E-Mail und/oder als Push-Benachrichtigungen oder gar nicht gesendet werden sollen.
  • Benachrichtigungseinstellungen des Kontos auf Mobilgeräten: Auf Mobilgeräten können Zuschauer Benachrichtigungen von abonnierten Kanälen unter Einstellungen und dann Benachrichtigungen aktivieren oder deaktivieren.
  • Aboverwaltung auf dem Computer: Auf dem Computer können Abonnenten Benachrichtigungen von einzelnen Kanälen in der Aboverwaltung deaktivieren.
  • Kanaleinstellungen auf Mobilgeräten: Auf Mobilgeräten können Zuschauer in den Kanaleinstellungen unter Einstellungen und dann Benachrichtigungen und dann Kanaleinstellungen Benachrichtigungen für einzelne Kanäle deaktivieren. 

Auf dem Gerät:

  • Benachrichtigungseinstellungen für Geräte: Auf Mobilgeräten können Zuschauer YouTube-Benachrichtigungen in den Geräteeinstellungen deaktivieren. Dadurch werden alle YouTube App- und Kontoeinstellungen überschrieben.
  • Benachrichtigungseinstellungen in Chrome: Chrome-Nutzer können auf dem Computer Chrome-Benachrichtigungen in den Einstellungen deaktivieren. Dadurch wird die YouTube-Einstellung für Chrome-Benachrichtigungen überschrieben.
In diesem Video vom YouTube-Team erhältst du einen Überblick über all diese Einstellungen.

Warum sind bei Inhalten, die als "speziell für Kinder" eingestuft sind, die Benachrichtigungen deaktiviert?

Damit wir die Vorgaben des US-Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und andere geltende Gesetze einhalten können, beschränken wir die Erhebung von Daten bei Inhalten speziell für Kinder. Bestimmte Funktionen wie Benachrichtigungen können daher bei diesen Inhalten eingeschränkt oder deaktiviert sein. Deine Abonnenten erhalten also zu solchen Inhalten auf deinem Kanal keine Benachrichtigungen mehr. Weitere Informationen dazu, wie du die Zielgruppe auf Kanal- oder Videoebene festlegst, findest du hier.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?