Ältere Versionen der YouTube App werden zum Teil nicht unterstützt

Falls du ein älteres Gerätemodell verwendest, funktionieren die aktuelle Version und vorherige Versionen der YouTube App darauf möglicherweise nicht.

Die offizielle YouTube App für TV-Geräte wird kontinuierlich optimiert. Diese App unterstützt die meisten Smart-TVs, Blu-Ray-Player, Spielekonsolen, Streaminggeräte und Set-Top-Boxen (z. B. Virgin Media, BSkyB Now TV Box oder TiVo), die seit 2013 auf den Markt gekommen sind. Eine Liste unserer Gerätepartner findest du hier.

Smart-TVs und Spielekonsolen

Betroffene Smart-TVs und Spielekonsolen

Eine Auswahl älterer Modelle bis 2012, darunter:

  • Sony-Fernseher und Blu-ray-Discs
  • Panasonic-Fernseher und Blu-ray-Discs
  • Sony Playstation Vita
  • Ältere AppleTV-Geräte der ersten und zweiten Generation
  • Veraltete Set-Top-Boxen, z. B. DirectTV

Wie kann ich YouTube weiter nutzen, wenn ich ein solches Gerät verwende?

Apple TV

Mit einem Apple TV-Gerät der 3. Generation kannst du ein Upgrade der YouTube App ausführen. Gehe dazu folgendermaßen vor:

  1. Wähle Settings (Einstellungen) > General (Allgemein) > Update Software (Software-Update ausführen).
  2. Falls ein Upgrade verfügbar ist, klicke auf Download and Install (Herunterladen und installieren).

Auf Apple TV-Geräten, die älter als die 3. Generation sind, können aktuell keine YouTube-Videos abgespielt werden.

Andere Smart-TVs oder Spielekonsolen

Wenn auf deinem Smart-TV oder deiner Spielekonsole ein Webbrowser verfügbar ist, der HTML5 unterstützt, kannst du auch weiterhin YouTube verwenden. Rufe dazu einfach www.youtube.com im Browser auf.

Roku

Wenn du einen Roku 3 oder Roku Streaming Stick verwendest, kannst du ein Upgrade auf die aktuelle Version der YouTube App ausführen, indem du das Gerät aus- und einschaltest. Entferne einfach das Stromkabel von der Rückseite des Players, um deinen Roku auszuschalten. Schalte den Roku anschließend wieder ein, indem du das Stromkabel wieder anschließt. Schon kannst du die YouTube App öffnen.

RSS-Reader

Du hast immer noch Zugriff auf RSS-Feeds für YouTube-Kanäle und -Abos.

Viele RSS-Reader (z. B. Feedly, Inoreader und NewsBlur) haben vorhandene YouTube-Feeds schon zu ihrer aktuellen Version migriert. Also bleibt für dich alles beim Alten, solange du einen dieser Reader verwendest.

Mobilgeräte

YouTube App für Android aktualisieren

Wenn du die folgende Meldung siehst, wird die von dir verwendete Version der YouTube App nicht mehr unterstützt. Du kannst die neueste Version der YouTube App für Android im Google Play Store herunterladen.

Wenn du YouTube weiterhin nutzen möchtest, ohne die App zu aktualisieren, kannst du die mobile Website unter m.youtube.com verwenden.

Probleme beim Update

Wenn du deine App nicht aktualisieren kannst, liegt das wahrscheinlich daran, dass dein Android-Betriebssystem die neuere Version der YouTube App nicht mehr unterstützt. Aktualisiere Android nach Möglichkeit auf die neueste Version, um die aktuelle YouTube App für Android verwenden zu können.

Wenn du die YouTube App weiterhin nutzen möchtest, ohne dein Betriebssystem zu aktualisieren, sollte dir klar sein, dass ältere Versionen der YouTube App irgendwann nicht mehr unterstützt werden. Du kannst YouTube auch jederzeit über m.youtube.com in deinem mobilen Browser aufrufen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?