YouTube-Tool zur Inhaltsprüfung verwenden

Das YouTube-Programm zur Inhaltsprüfung (Content Verification Program – CVP) wird auf den Content-Manager in YouTube Studio Beta umgestellt, eine aktualisierte Oberfläche in unserem Content Management System. Das Freitextfeld Mutmaßlich verletztes Werk wird in der neuen Version durch die Option zur Auswahl neuer oder bestehender Inhalte ersetzt
 
Du kannst im bisherigen Content-Manager weiterhin auf eine Liste der bisher von dir eingereichten Deaktivierungsanträge zugreifen. Unten findest du eine aktualisierte Anleitung.

Wenn du noch kein Konto für das CVP hast, kannst du dieses Formular ausfüllen, um herauszufinden, ob dieses Tool zur Verwaltung von Urheberrechten am besten für dich geeignet ist.

Der Zugriff auf das YouTube-Tool zur Inhaltsprüfung erfolgt jetzt im Content-Management-System in YouTube. So kannst du nach Inhalten suchen und Urheberrechtsbenachrichtigungen senden:

1. Als Content-Manager anmelden

  1. Melde dich in deinem Konto für das Programm zur Inhaltsprüfung an.
  2. Klicke oben rechts auf das Kanalsymbol.
  3. Klicke auf Konto wechseln.
  4. Nun wird eine Drop-down-Liste mit den Google-Konten angezeigt, auf die du Zugriff hast. Wenn du Zugriff auf ein Content-Management-System hast, wird der Name des Rechteinhabers mit dem Hinweis "Content-Manager" darunter angezeigt.
  5. Wähle den Namen des Rechteinhabers aus. Nun wechselt YouTube zum Konto des Rechteinhabers.

Wenn du zu anderen Konten zurückkehren möchtest, klicke einfach noch einmal auf das Kanalsymbol.

2. Videos suchen

  1. Rufe im Content-Manager in YouTube Studio links Manuelle Ansprüche auf.
  2. Gib die Suchkriterien in das Suchfeld ein. 
  3. Die von dir in das Suchfeld eingegebenen Suchbegriffe werden von YouTube mit Videotiteln, Beschreibungen, Tags und anderen Metadaten verglichen. Wenn du "@Nutzername" oder "@Kanal-ID" eingibst, werden Videos von einem bestimmten Uploader angezeigt. Du kannst Filter auch basierend auf anderen Kriterien wie Länge des Videos oder Datum des Uploads anwenden.
    • Mit dem Symbol "-" kannst du Suchbegriffe bei deiner Suche ausschließen.
    • Hinweis: Du musst das Häkchen bei Videos manuell entfernen, wenn du nicht möchtest, dass sie entfernt werden. Durch die Eingabe neuer Suchbegriffe werden die ausgewählten Videos nicht automatisch zurückgesetzt.
  4. Es werden Videos angezeigt, die zu deinen Suchbegriffen passen. Neben jedem Video wird ein kleines Kästchen angezeigt.
    • Bei Videos mit einem aktiven Anspruch werden die Ansprüche am rechten Zeilenende angezeigt.
    • Lege fest, wie die Suchergebnisse sortiert werden sollen.
      • Mit dem Drop-down-Menü "Sortieren nach" oben rechts kannst du die Ergebnisse nach "Relevanz", "Veröffentlichungsdatum" oder "Wiedergaben insgesamt" sortieren.
  5. Klicke die Kästchen neben den Videos an, die du melden möchtest.
  6. Wenn du alle Videos auf einer Seite melden möchtest, klicke das Kästchen oben in der Liste an.  

Antrag auf Deaktivierung wegen Urheberrechtsverletzung stellen

  1. Klicke nach der Auswahl der Videos oben auf der Seite auf die Schaltfläche "Aktionen" und wähle das Drop-down-Menü "Deaktivierung" aus. Daraufhin wird ein Pop-up-Fenster angezeigt.
  2. NEU: Klicke auf INHALT AUSWÄHLEN, um im Freitextfeld "Mutmaßlich verletztes Werk" eine präzise Bezeichnung deines urheberrechtlich geschützten Werks einzugeben. Du hast jetzt folgende Optionen:
    1. Wähle einen Inhalt aus, den du erstellt hast. 
    2. Erstelle einen neuen Inhalt.
  3. Der ausgewählte Inhalt sollte als Beschreibung für alle Videos gelten, auf die sich der Deaktivierungsantrag bezieht. Gültige Bezeichnungen sind unter anderem Show-, Film- und Songtitel.
    1. Falls zutreffend, gib beim Erstellen eines Inhalts im entsprechenden Feld bitte auch den Urheberrechtsinhaber an, in dessen Namen du handelst. 
  4. Klicke das Kästchen neben den Erklärungen unten auf der Seite an, wenn du mit diesen einverstanden bist.
  5. Gib in das vorgegebene Feld deinen Vor- und Nachnamen als digitale Signatur ein. Der Name des Unternehmens ist nicht zulässig.
  6. Klicke auf "Senden".

4. Urheberrechtsansprüche zurückziehen, die über das Tool zur Inhaltsprüfung erstellt wurden

Wenn du einen Anspruch aufgrund einer Urheberrechtsverletzung zurückziehen möchtest, der über das Tool zur Inhaltsprüfung erhoben wurde, kannst du dazu das CMS verwenden:

  1. Klicke unter Content ID im Navigationsbereich links auf Ansprüche.
  2. Suche nach einer Video-ID oder wähle das gewünschte Video in der Liste aus und klicke dann das Kästchen daneben an.
  3. Klicke oben in der Liste auf die Schaltfläche Aktionen, wähle Ansprüche zurückziehen und dann Übernehmen aus.
  4. Alternativ kannst du auch den Anspruch in der Liste der Ansprüche anklicken und dann oben rechts Zurückziehen auswählen.

Was ist ein Inhalt?

Ein Inhalt enthält Informationen zu geistigem Eigentum wie z. B. einer Tonaufnahme oder einer TV-Folge, die ein Rechteinhaber YouTube zur Rechteverwaltung auf der Plattform bereitstellt.

Wenn du einen Antrag auf Deaktivierung wegen Urheberrechtsverletzung stellst, musst du für das Freitextfeld "Mutmaßlich verletztes Werk" entweder einen neuen Inhalt erstellen oder einen bestehenden Inhalt auswählen, um die entsprechenden urheberrechtlich geschützten Inhalte zu beschreiben.Die Inhalte werden im Navigationsbereich links auf dem Tab "Inhalte" unter "Content ID" angezeigt. Weitere Informationen zu Inhalten

Was ist ein Anspruch?

Wenn du einen Antrag auf Deaktivierung wegen Urheberrechtsverletzung stellst, wird für jedes Video, das Gegenstand dieses Antrags war, ein Anspruch erstellt. Dieser wird unter Content ID im Navigationsbereich links auf dem Tab Ansprüche angezeigt. Dort findest du auch eine Übersicht der Videos, für die du einen Antrag auf Entfernung gestellt hast, und kannst erhobene Ansprüche zurückziehen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?