Hast du eine Frage? Schreibe einfach @TeamYouTube auf Twitter auf Deutsch an. Wir helfen dir gern weiter.

Tipps für das Streaming

Tipps zum Netzwerk
  • Die Bitrate des Streams kann die verfügbare Uploadbandbreite nicht übersteigen. Idealerweise sollte die Bitrate 20 % unter der Uploadbandbreite liegen.
  • In deinem Büro mag vielleicht eine schnelle Internetverbindung vorhanden sein, doch wenn sich viele Nutzer gleichzeitig im Netzwerk befinden, ist die individuelle Leistung begrenzt.
  • Führe einen Geschwindigkeitstest durch. Die Bandbreite für den eingehenden Datenverkehr (Download) ist oft größer als diejenige für den ausgehenden Datenverkehr (Upload). Achte darauf, dass deine ausgehende Verbindung für die Übertragung der Bitrate deines Streams ausreicht. Die Empfehlung ist primärer Stream + Backup-Stream + 20 %.
  • Das verwendete Netzwerk sollte zuverlässig sein. Wenn die Verbindung unterbrochen wird, bricht auch dein Stream ab.
Tipps zur Codierung
  • Richte Encoder für einen Livestream mindestens zwei Stunden im Voraus ein.
  • Starte Encoder mindestens 15 Minuten vor dem geplanten Beginn der Veranstaltung.
  • Bevor du auf Streaming starten klickst, solltest du die Vorschau im Live Control Room überprüfen.
  • Wenn du die Ausfallsicherung des Test-Encoders überprüfen möchtest, musst du den primären Encoder anhalten oder ihn vom Ethernet-Kabel trennen. Sieh dann nach, ob der Backup-Encoder seine Aufgaben übernimmt.
  • Prüfe die Integrität aller lokalen Archivdateien. Sieh nach, ob die Dateigröße des lokalen Archivs zunimmt.
  • Achte darauf, dass die Veranstaltung über die Kanal- und Wiedergabeseite abrufbar ist.
  • Prüfe, ob die Veranstaltung über Mobilgeräte aufgerufen werden kann.
  • Überwache kontinuierlich die Audio- und Videoqualität der Streams.
  • Halte den Encoder an, nachdem die Veranstaltung auf YouTube beendet wurde.
Streaming mit einer Webcam
  • Es ist möglich, mit einem Laptop oder einer Webcam zu streamen, aber mit einer besseren Ausrüstung erreichst du auch eine bessere Livestreamqualität.
  • Du kannst einen Software-Encoder wie Wirecast oder www.youtube.com/webcam verwenden.
  • Für eine höhere Produktionsqualität empfehlen wir professionelle Hardware-Encoder.
  • Vergiss nicht, deine Geräte vor der Veranstaltung gründlich zu testen.
Sicherheit bei Livestreams
  • Inhalte: Du solltest beachten, welche Arten von Videos angemessen sind. Aufnahmen von Freunden, Klassenkameraden oder Teenagern dürfen keinerlei sexuelle Anzüglichkeiten oder gewalttätige bzw. gefährliche Handlungen beinhalten. Dies gilt auch für den Livechat. Weitere Informationen zu unseren Community-Richtlinien
  • Persönliche Daten: Achte darauf, dass du während des Livestreams und im Livechat nicht unbeabsichtigt persönliche Daten preisgibst. Administratorzugriff auf deinen Kanal sollten nur Nutzer erhalten, denen du vertraust. YouTube fragt nicht nach Berechtigungen für Moderatoren im Stream.
  • Kontrolle: Du kannst unangemessene Videos melden und unangenehme Nutzer im Livechat blockieren. Hier erfährst du mehr über das Verwalten von Livechats.
  • Datenschutz und Privatsphäre: YouTube bietet Funktionen, mit denen du das Publikum deiner Livestreams einschränken kannst. Persönliche Livestreams solltest du aus Datenschutzgründen auf „Privat“ oder „Nicht gelistet“ setzen. Im Datenschutz- und Sicherheitscenter erhältst du weitere Tipps zum Schutz deiner Daten und Privatsphäre.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
59
false