Tipps zur sicheren Internetnutzung

Phishing

Phishing ist der Versuch, Nutzer zur Preisgabe persönlicher Informationen zu bewegen, wie etwa Personalausweisnummern, Kreditkartennummern oder andere finanzielle Daten. Diese persönlichen Daten können dann dazu verwendet werden, dein Geld, dein Eigentum oder deine Identität zu stehlen.

Von YouTube wirst du niemals nach deinem Passwort, deiner E-Mail-Adresse oder anderen Kontodaten gefragt. Lass dich nicht täuschen, wenn ein angeblicher YouTube-Mitarbeiter Kontakt mit dir aufnimmt.

 

Wenn du auf YouTube Spam- oder Phishing-Videos siehst, melde diese bitte dem YouTube-Team zur Überprüfung.

Weitere Informationen zu Spam und Phishing erhältst du bei der National Cyber Security Alliance.

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Google-Konto manipuliert wurde, findest du auf dieser Seite weitere Informationen.

Kontosicherheit

YouTube verfügt über angemessene Sicherheitsmaßnahmen, um die bei uns gespeicherten Informationen vor nicht autorisiertem Zugriff zu schützen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Beachte, dass es an dir liegt, dein Passwort geheim zu halten. Du solltest dein Passwort NIEMALS an andere Personen weitergeben.

Dein Konto schützen:

Wir haben eine einfache Checkliste erstellt, mit deren Hilfe du deinen Computer, deinen Browser, dein Gmail- und dein Google-Konto schützen kannst. Wir empfehlen dir, die gesamte Checkliste durchzugehen. Die folgenden Schritte möchten wir jedoch besonders hervorheben, da sie dir dabei helfen können, die Sicherheit deines YouTube-Kanals zu gewährleisten.
  • Füge in deinem Google-Konto eine Telefonnummer und eine zweite, sichere E-Mail-Adresse zur Kontowiederherstellung hinzu. Durch die Angabe einer Telefonnummer sowie einer sicheren E-Mail-Adresse kannst du verhindern, dass jemand auf dein Konto zugreift, der die Antwort auf deine Sicherheitsfrage kennt oder erraten hat. Hier kannst du deine Sicherheitsinformationen aktualisieren.
  • Achte darauf, dass deine Informationen für die Kontowiederherstellung sicher und aktuell sind.
  • Erstelle ein eindeutiges, starkes Passwort für dein Google-Konto, und verwende nicht dieselben Anmeldeinformationen wie für andere Websites. Im Folgenden findest du Tipps, die dir beim Erstellen eines sicheren Passworts helfen können:
    • Dein Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein. Es sollte aus Zahlen und Buchstaben bestehen und keine häufig verwendeten Wörter enthalten.
    • Wähle ein Wort oder Akronym aus und füge zwischen einigen Buchstaben Zahlen ein.
    • Füge Satzzeichen ein.
    • Verwende sowohl Klein- als auch Großbuchstaben.
    • Verwende keine Passwörter, die du bereits für eine andere Art von Konto verwendest.
    • Wenn dein Konto für eine Firma oder Organisation eingerichtet wurde, aktualisiere dein Passwort und deine Informationen für die Kontowiederherstellung, wenn ein Mitarbeiter dein Unternehmen verlässt.

Falls du der Meinung bist, dass dein Konto manipuliert wurde, kannst du dies hier melden.

Hier erfährst du, wie du Betrug im angeblichen Namen von Google vermeidest und meldest.

Google Sicherheitscenter

Du solltest verstehen, wie deine Daten auf Google und im Web genutzt werden. Hier findest du Ratschläge und Tipps, wie du die Nutzung deiner Daten steuern und das Internet sicher verwenden kannst.

Google-Leitfaden für eine verantwortungsvolle Internetnutzung

Dieser interaktive und benutzerfreundliche Leitfaden richtet sich an Lehrer und Schüler der Sekundarstufe. Hier erfährst du in wenigen kurzen Lektionen mehr über Datenschutz, Richtlinien und die verantwortungsbewusste Nutzung des Internets.

Google Jugendschutzcenter

Tipps und Ratschläge zur Onlinesicherheit für Familien

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?