Manuelle Ansprüche

Die in diesem Artikel beschriebenen Funktionen können nur von Partnern genutzt werden, die das System zum Content ID-Abgleich von YouTube verwenden.

Mit dem Tool Manuelle Ansprüche kannst du öffentlich zugängliche YouTube-Videos nach deinen Inhalten durchsuchen. Du kannst Anspruch auf entsprechende Inhalte erheben und Richtlinien auf sie anwenden.

Das Tool "Manuelle Ansprüche" ist nur für Partner verfügbar, die eine umfassende Kompetenz in Bezug auf die Arbeit mit Content ID besitzen. Nutzer, die dieses Tool verwenden, müssen entsprechende Schulungen absolviert haben und mit den Best Practices für die Verwendung vertraut sein. Das Erheben ungerechtfertigter Ansprüche auf Inhalte kann zu Strafen führen, darunter Strafen, die sich aus gesetzlicher Haftung ergeben, und die Kündigung der Partnerschaft.

So suchst du nach Videos, die mit deinen Inhalten übereinstimmen:

  1. Rufe die Seite Manuelle Ansprüche auf.

  2. Gib die Suchkriterien oben rechts in das Suchfeld ein.

    Die von dir in das Suchfeld eingegebenen Suchbegriffe werden von YouTube mit Videotiteln, Beschreibungen, Tags und anderen Metadaten verglichen. Wenn du "@Nutzername" oder "@Kanal-ID" eingibst, werden Videos von einem bestimmten Uploader angezeigt. Mit dem Symbol "-" kannst du Begriffe bei deiner Suche ausschließen. Du kannst auch auf den Drop-down-Pfeil neben dem Suchfeld klicken, um Filter anzuwenden, die auf anderen Kriterien wie der Länge des Videos, dem Anspruchsstatus oder dem Uploaddatum basieren.

  3. Klicke auf die Lupe, um die Suche zu starten.

    Videos, die mit deinen Suchkriterien übereinstimmen, werden in der Ergebnisliste angezeigt. Bei Videos, für die ein aktiver Anspruch vorliegt, erscheint am rechten Zeilenende der Name des Inhalts, für den der Anspruch erhoben wurde.

  4. Lege fest, wie die Suchergebnisse sortiert werden sollen.

    Mit der Drop-down-Liste Sortieren kannst du angeben, ob die Ergebnisse basierend auf Relevanz, Upload-Datum, Wiedergaben insgesamt oder Bewertung sortiert werden sollen.

  5. Klicke auf die Schaltfläche Wiedergeben, die angezeigt wird, wenn du den Mauszeiger auf das Video-Thumbnail bewegst.

    Du solltest dir das Video ansehen, um zu bestätigen, dass es Inhalte aufweist, deren Rechte du besitzt. Neben dem Video siehst du vier Tabs: Anspruch, Deaktivierung, Uploads und Ähnliche Videos.

  6. So erhebst du Anspruch auf ein Video, in dem Inhalte von dir verwendet werden:

    1. Klicke auf den Tab Anspruch.
    2. Klicke neben dem Inhalt-Suchfeld auf die Lupe.
    3. Klicke auf die Zeile des Inhalts, mit dem das Video übereinstimmt (nicht auf den Titel).
    4. Gib im Feld Anspruchstyp an, ob das Video mit Audioinhalt, Videoinhalt oder audiovisuellem Inhalt übereinstimmt.
    5. Wähle im Drop-down-Menü Richtlinie die Richtlinie aus, die auf das Video angewendet werden soll.
    6. Klicke auf Anspruch.
    Es existieren bestimmte für YouTube lizenzierte Inhalte, die für Ansprüche von Dritten nicht zur Verfügung stehen. In solchen Fällen wird die folgende Nachricht angezeigt: Für dieses Video sind keine weiteren Ansprüche zugelassen. Du kannst immer noch eine Deaktivierung veranlassen.
  7. So erwirkst du die Deaktivierung eines Videos, in dem Inhalte von dir verwendet werden:

    1. Klicke auf den Tab Deaktivierung.
    2. Klicke neben dem Suchfeld Mutmaßlich verletztes Werk auf die Lupe.
    3. Klicke auf die Zeile des Inhalts, mit dem das Video übereinstimmt (nicht auf den Titel).
    4. Gib deinen Namen in das Feld Unterschrift ein.
    5. Aktiviere das Kotrollkästchen, um die Rechtserklärung zu akzeptieren.
    6. Klicke auf Deaktivierung.
  8. Um nach anderen Videos des Nutzers zu suchen, der das aktuelle Video hochgeladen hat, klicke auf den Uploads-Tab.

  9. Um die empfohlenen Videos zu prüfen, die YouTube auf der YouTube-Wiedergabeseite des aktuellen Videos anzeigt, klicke auf den Tab Ähnliche Videos.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?