Audioaufnahmen in Ihren Web- & App-Aktivitäten verwalten

Sie können festlegen, ob Google Sprach- und Audioaktivitäten in Ihrem Google-Konto speichern soll, wenn Sie mit der Google Suche, Google Assistant und Google Maps interagieren. Ihre Sprach- und Audioaktivitäten helfen Google, seine Technologien zur Audioerkennung sowie Google-Dienste, die diese Technologien nutzen, zu entwickeln und zu verbessern.

Diese Einstellung ist deaktiviert, sofern Sie sie nicht aktivieren.

Wichtig: Durch bestimmte Einstellungen werden Audioaufnahmen möglicherweise an anderen Orten gespeichert.

Sprach- und Audioaktivitäten aktivieren oder deaktivieren

  1. Öffnen Sie Ihr Google-Konto.
  2. Klicken Sie links auf Daten und Datenschutz.
  3. Klicken Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Web- & App-Aktivitäten.
  4. Setzen bzw. entfernen Sie das Häkchen neben „Sprach- und Audioaktivitäten einschließen“.

Wenn diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten deaktiviert ist, werden Audioaufnahmen aus Interaktionen mit der Google Suche, mit Google Assistant und Google Maps nicht in Ihrem Google-Konto auf Google-Servern gespeichert – auch wenn Sie darin angemeldet sind. Wenn Sie die Einstellung deaktivieren, werden Audioaufnahmen, die schon zuvor gespeichert wurden, nicht gelöscht. Sie können Ihre Audioaufnahmen jederzeit löschen.

Audioaufnahmen suchen oder löschen

Audioaufnahmen suchen

Wichtig: Durch bestimmte Einstellungen werden Audioaufnahmen möglicherweise an anderen Orten gespeichert.

  1. Öffnen Sie Ihr Google-Konto.
  2. Klicken Sie links auf Daten und Datenschutz.
  3. Klicken Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Web- & App-Aktivitäten und dann Aktivitäten verwalten. Auf dieser Seite haben Sie dann folgende Möglichkeiten:
    • Sehen Sie sich ein Liste Ihrer bisherigen Aktivitäten an: Elemente mit dem Mikrofonsymbol Sprechen enthalten eine Aufnahme.
    • Spielen Sie eine Aufzeichnung ab: Klicken Sie neben „Audio“ Sprechen auf Details und dann Aufnahme ansehen und dann Wiedergabe Abspielen.

Die Meldung „Transkript nicht verfügbar“ wird eingeblendet, wenn während dieser Aktivität zu viele Hintergrundgeräusche aufgetreten sind.

Sie können die in Ihrem Google-Konto gespeicherten Audioaufnahmen mit dem Google Datenexport herunterladen. Weitere Informationen

Hinweis: Wenn Sie die Sicherheit erhöhen möchten, können Sie festlegen, dass zum Einsehen des gesamten Verlaufs unter „Meine Aktivitäten“ ein zusätzlicher Bestätigungsschritt erforderlich ist.

Audioaufnahmen aus Ihren Web- & App-Aktivitäten löschen

Wichtig: Durch bestimmte Einstellungen werden Audioaufnahmen möglicherweise an anderen Orten gespeichert.

Elemente einzeln löschen

  1. Öffnen Sie Ihr Google-Konto.
  2. Klicken Sie links auf Daten und Datenschutz.
  3. Klicken Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Web- & App-Aktivitäten und dann Aktivitäten verwalten. Auf dieser Seite sehen Sie eine Liste Ihrer bisherigen Aktivitäten. Elemente mit dem Mikrofonsymbol Sprechen enthalten eine Aufnahme.
  4. Tippen Sie neben dem Element, das Sie löschen möchten, auf das Dreipunkt-Menü Dreipunkt-Menü und dann Löschen.

Alle Elemente gleichzeitig löschen

Wichtig: Damit werden alle Ihre Web- & App-Aktivitäten gelöscht – nicht nur Elemente, die eine Aufnahme enthalten.

  1. Öffnen Sie Ihr Google-Konto.
  2. Klicken Sie links auf Daten und Datenschutz.
  3. Klicken Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Web- & App-Aktivitäten und dann Aktivitäten verwalten. Auf dieser Seite sehen Sie eine Liste Ihrer bisherigen Aktivitäten. Elemente mit dem Mikrofonsymbol Sprechen enthalten eine Aufnahme.
  4. Klicken Sie oberhalb Ihrer Aktivitäten auf „Löschen“ und dann Gesamte Zeit.
  5. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm.

Audioaufnahmen automatisch löschen

Wichtig: Damit aktivieren Sie die Option zum automatischen Löschen für alle Ihre Web- & App-Aktivitäten – nicht nur für Elemente, die eine Audioaufnahme enthalten.

  1. Rufen Sie auf dem Computer Ihr Google-Konto auf.
  2. Klicken Sie links auf Daten und Datenschutz.
  3. Klicken Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Web- & App-Aktivitäten Und dann Aktivitäten verwalten.
  4. Wählen Sie oberhalb Ihrer Aktivitäten in der Suchleiste Mehr Dreipunkt-Menü Und dann Aktivitäten speichern für aus.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit der Dauer, für die Sie Ihre Aktivitäten speichern wollen Und dann Weiter Und dann Bestätigen.

Google löscht Ihre Audioaufnahmen möglicherweise schon vor dem von Ihnen festgelegten Zeitraum von den Google-Servern, wenn dies nicht mehr zur Entwicklung und Verbesserung der Technologien zur Audioerkennung von Google sowie der Dienste erforderlich ist, in denen diese genutzt werden. So werden beispielsweise für einige Sprachen im Laufe der Zeit weniger Audioaufnahmen benötigt.

Informationen zu dieser Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten

Wenn Sie mit Google-Diensten sprechen, verarbeitet Google Ihre Audioaufnahme mithilfe von Technologien zur Audioerkennung und antwortet Ihnen. Beispiel: Wenn Sie auf das Mikrofonsymbol tippen, um die Sprachsuche zu verwenden, übersetzen die Technologien zur Audioerkennung von Google das Gesagte mit bestimmten Wörtern und Wortgruppen, die die Google Suche jeweils aus einem Index abruft, damit Ihnen die relevantesten Ergebnisse angezeigt werden.

Mit Web- & App-Aktivitäten werden Ihre Aktivitäten auf Websites, in Apps und in Diensten von Google in Ihrem Google-Konto auf Google-Servern gespeichert. Dazu können auch zugehörige Informationen wie der Standort zählen. Manche Interaktionen werden womöglich nicht gespeichert.

Mit dieser optionalen Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten können Sie auch Audioaufnahmen in den Web- & App-Aktivitäten speichern, wenn Sie mit der Google Suche, Google Assistant und Google Maps interagieren. Diese Einstellung ist deaktiviert, sofern Sie sie nicht aktivieren.

Diese Einstellung wirkt sich überall aus, wo Sie in der Google Suche, bei Google Assistant und bei Google Maps angemeldet sind, beispielsweise bei Assistant in der Google Assistant App und auf einem intelligenten Lautsprecher von Google Home.

So werden Audioaufnahmen verwendet

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, verwendet Google die gespeicherten Audioaufnahmen, um Technologien zur Audioerkennung sowie Google-Dienste wie Google Assistant, die diese Technologien nutzen, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Ablauf der Audioüberprüfung

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, werden auf Google-Servern gespeicherte Audioaufnahmen von geschulten Prüfern analysiert, um die Technologien zur Audioerkennung zu verbessern. Die Prüfer hören sich die Aufnahmen an, transkribieren sie und machen Anmerkungen. Das hilft Google-Diensten, Audioaufnahmen besser zu interpretieren, beispielsweise wenn jemand in einer Umgebung mit lauten Hintergrundgeräuschen oder in einer bestimmten Sprache spricht. Im Rahmen dieses Prozesses unternehmen wir aktiv Schritte, um Ihre Daten zu schützen. Beispielsweise heben wir die Verknüpfung der Audioaufnahmen mit Ihrem Konto auf, wenn die Prüfer die Aufnahmen analysieren.

Dieser Prozess trägt dazu bei, dass Dienste die Spracheingaben der Nutzer besser verstehen. Auf diese Weise hat Google etwa die automatische Spracherkennung für Sprachen verbessert, für die wenig Daten zur Verfügung stehen. Dafür wurde ein einziges Modell mithilfe von Sprachen trainiert, für die viele Daten vorliegen, was die multilinguale Spracherkennung in Echtzeit möglich machte.

Sprachtechnologien

Wichtig: Diese Informationen gelten, wenn Sie die Sprach- und Audioaktivitäten nach dem 6. Juni 2022 aktivieren.

Einige Audiotechnologien von Google, z. B. Voice Match, können ähnliche Stimmen einander zuordnen, Stimmen voneinander unterscheiden oder auch dadurch optimiert werden, dass sie eine bestimmte individuelle Stimme erkennen. Wenn Sie Google Assistant mit Voice Match verwenden und Sie diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten aktiviert haben, kann Google auch vorübergehend aus gespeicherten Audioaufnahmen ein Modell Ihrer Stimme erstellen. Dieses dient dazu, die Sprachtechnologien von Google sowie Google-Dienste, in denen diese genutzt werden, zu entwickeln und zu verbessern. Informationen zur Erkennung Ihrer Stimme im Zusammenhang mit weiteren Einstellungen

Im Rahmen dieses Prozesses unternehmen wir aktiv Schritte, um Ihre Daten zu schützen. Bei der Berechnung eines Modells Ihrer Stimme aus gespeicherten Audiodaten wird beispielsweise die Verknüpfung mit Ihrem Konto aufgehoben. Dann werden die Daten vorübergehend zur Verbesserung unserer Technologien zur Audioerkennung verarbeitet und genutzt und anschließend wieder gelöscht. Jeder dieser Verarbeitungsabläufe kann bis zu 7 Tage dauern. Sprachmodelle werden in einigen Rechtsprechungen als biometrische Daten betrachtet.

Wenn diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten aktiviert ist

Wenn diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten im Rahmen Ihrer Web- & App-Aktivitäten aktiviert ist, speichert Google Audioaufnahmen, wenn Sie mit der Google Suche, Google Assistant und Google Maps interagieren.

Die Audiodaten werden gespeichert, sobald Ihr Gerät eine Aktivierung erkennt. Geräte können unterschiedliche Arten von Aktivierungen unterstützen, z. B. „Hey Google“ oder einen selbst gewählten Direktbefehl, den Aktivierungsmodus „Durchgängige Unterhaltung“ oder das Berühren des Mikrofonsymbols. Bei manchen Geräten werden noch einige Sekunden vor der Aktivierung aufgenommen, damit die vollständige Anfrage erkannt wird.

Es kann vorkommen, dass Audioaufnahmen gespeichert werden, wenn Ihr Gerät fälschlicherweise eine Aktivierung erkennt, z. B. ein Geräusch, das wie „Hey Google“ klingt. Wir arbeiten ständig daran, unsere Systeme zu verbessern und unbeabsichtigte Aktivierungen zu verringern.

Wenn Ihr Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist, während Sie sprechen, werden die Audioaufnahmen möglicherweise in Ihrem Google-Konto gespeichert, sobald Sie das nächste Mal online sind.

Wenn diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten deaktiviert ist

Wenn Sie diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten deaktivieren, speichert Google keine Audioaufnahmen mehr in den Web- & App-Aktivitäten in Ihrem Google-Konto auf Google-Servern, wenn Sie mit der Google Suche, Assistant und Maps interagieren. Google verarbeitet Ihre Audioaufnahmen aber weiterhin, um bei der Interaktion mit Google-Diensten auf Ihre Anfragen zu reagieren.

Durch das Deaktivieren der Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten werden die separaten Audioeinstellungen von Assistant nicht deaktiviert.

Wenn die Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten deaktiviert ist, verwendet Google keine zuvor gespeicherten Audioaufnahmen, um Sprachtechnologien wie Voice Match zu verbessern. Zuvor gespeicherte Audioaufnahmen können weiterhin verwendet werden, um andere Audiotechnologien zu verbessern, sofern Sie sie nicht löschen.

Sie können zuvor gespeicherte Audioaufnahmen in Ihren Web- & App-Aktivitäten unter activity.google.com löschen.

Andere Orte, an denen Audioaufnahmen möglicherweise gespeichert werden

Diese Einstellung für Sprach- und Audioaktivitäten hat keine Auswirkungen auf folgende Audioaufnahmen:

  • Audioaufnahmen, die von anderen Google-Diensten wie Google Voice und YouTube gespeichert und verwaltet werden
  • Audioaufnahmen, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind, etwa für die Einrichtung und Optimierung von Voice Match oder die Personalisierung von Audiotechnologien auf Ihrem Gerät

Andere Prozesse mit maschinellem Lernen, auf die sich diese Einstellung nicht auswirkt, können dazu verwendet werden, Technologien zur Audioerkennung mit föderiertem Lernen oder flüchtigem Lernen zu verbessern.

Weitere Informationen dazu, wie Google Sprachmodelle verbessert

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
100334
false
false