Standortermittlung bei Google und Verwaltung Ihrer Standorteinstellungen

Wenn Sie auf Google suchen, z. B. mit Google Maps, mit der Google Suche oder mit Google Assistant, wird Ihr aktueller Standort verwendet, um nützlichere Ergebnisse zu liefern. Wenn Sie zum Beispiel nach Cafés suchen, möchten Sie wahrscheinlich Cafés in der Umgebung finden. Mithilfe Ihres Standorts erhalten Sie Suchergebnisse in Ihrer Nähe, auch wenn Sie bei der Suche keinen Standort angegeben haben.

Zur Ermittlung Ihres Standorts werden verschiedene Quellen herangezogen, die zusammen eine grobe Standortbestimmung erlauben. Bei der Verwendung von Google-Diensten können Sie Ihre Standorteinstellungen festlegen, um die gewünschten Suchergebnisse zu erhalten und um Ihre Privatsphäre individuell zu verwalten.

Wenn Sie Ihre Einstellungen ändern möchten, aber vorher noch mehr über die Funktionsweise der Standortermittlung erfahren wollen, lesen Sie weiter unten, wie Google bei einer Suchanfrage den Standort bestimmt.

Standort aktualisieren, um bessere lokale Suchergebnisse zu erhalten

Wenn Sie etwas in Ihrer Nähe suchen, aber keine lokalen Suchergebnisse erhalten, probieren Sie Folgendes aus:

  • Geben Sie Ihren aktuellen Standort in der Suchanfrage mit an, z. B. Cafés in Hamburg.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Gerät bei Suchanfragen wie beabsichtigt Standortdaten an Google sendet. So verwalten Sie die Standorteinstellungen Ihres Geräts:

Sie erhalten bessere Ergebnisse, wenn Sie sich in Ihrem Google-Konto anmelden. Wenn Sie beispielsweise oft von zu Hause oder von Ihrem Arbeitsplatz aus suchen, können Sie Ihre Privat- oder Arbeitsadresse angeben, damit Google Ihnen bessere Ergebnisse für diese Orte liefern kann.

Standorteinstellungen des Geräts verwalten

iPhones und iPads können Standortinformationen an Apps und Websites senden, wenn die Standortdienste aktiviert sind und Ihre App- und Browserberechtigungen die Einstellung erlauben. Sie können in den Einstellungen festlegen, ob Apps oder Websites, einschließlich google.com, Ihren Standort verwenden können.

Auf Ihrem iPhone oder iPad kann für Websites und Apps Ihr ungefährer oder Ihr genauer Standort verwendet werden. Wenn Sie die Berechtigungen zur genauen Standortermittlung nicht aktivieren, zeigt Google Ihnen zwar weiterhin lokale Ergebnisse an, diese sind dann aber möglicherweise weiter von Ihrem Standort entfernt.

Wichtig: Bevor Sie Ihre App- oder Browserberechtigungen verwalten, prüfen Sie, ob die Standortdienste auf Ihrem iPhone oder iPad aktiviert sind. So aktivieren oder deaktivieren Sie Standortdienste auf einem iPhone oder iPad

Berechtigungen zur Standortermittlung verwalten

Website

Wenn Sie in einem Webbrowser wie Chrome oder Safari eine Website aufrufen, gibt es zwei verschiedene Berechtigungen zur Standortermittlung: eine bezieht sich auf den gesamten Browser, die andere ist jeweils nur für eine bestimmte Website, die auf Ihren Standort zugreift (z. B. google.com). Sie können diese beiden Einstellungen separat verwalten.

Wenn Sie möchten, dass eine Website wie Google.com auf Ihren Standort zugreifen kann, aktivieren Sie die Berechtigung zur Standortermittlung sowohl für Ihren Browser als auch für die Website.

Berechtigung zur Standortermittlung für Ihren Browser aktivieren oder deaktivieren

Sie können festlegen, ob Ihr Browser überhaupt auf Ihren Standort zugreifen darf.

  1. Tippen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad auf die Einstellungen Einstellungen und dann Datenschutz und dann Standortdienste.
  2. Tippen Sie auf Ihre Browser-App, z. B. Safari oder Chrome.
  3. Wählen Sie den Standortzugriff für die Browser-App aus: Beim Verwenden der App, Nächstes Mal fragen oder Nie.

Standortberechtigung für eine Website aktivieren oder deaktivieren

Wenn Ihr Browser auf Ihren Standort zugreifen kann, bestimmen Sie, ob Ihr Browser Standortinformationen an bestimmte Websites sendet, z. B. an google.com.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad Safari und rufen Sie google.com auf.
  2. Tippen Sie links oben in der Adressleiste auf „Website-Einstellungen Aa“ oder „Schloss“ Sperren und dann Website-Einstellungen und dann Standort. Bei einigen anderen Browsern müssen Sie möglicherweise die Einstellungen aufrufen.
  3. Tippen Sie auf Fragen, Ablehnen oder Erlauben.

Wichtig: Manchmal dauert es lange, bis in Ihrem Browser der aktuelle Standort Ihres Geräts ermittelt wird. Damit Sie schnell Suchergebnisse erhalten, verwendet Google.com möglicherweise den Standort Ihres Geräts bei der letzten Nutzung von Google. Dieser Standort wird in einem Cookie gespeichert, das nach sechs Stunden abläuft. Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie Cookies in Safari verwalten oder Cookies in Chrome verwalten.

App

Wenn Sie eine App wie die Google App oder Google Maps verwenden, können Sie mit den Einstellungen für die Standortdienste Ihres iPhones oder iPads steuern, ob die App Standortinformationen verwendet.

Wenn Sie bessere Suchergebnisse in der Nähe erhalten möchten, aktivieren Sie die Standortdienste für die App.

  1. Tippen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad auf die Einstellungen Einstellungen und dann Datenschutz und dann Standortdienste.
  2. Tippen Sie auf die App, die Sie für die Suche verwenden, z. B. die Google App Google-Suche oder Google Maps Google Maps.
  3. Wählen Sie den Standortzugriff für die App aus: Immer, Beim Verwenden der App, Nächstes Mal fragen oder Nie.

So bestimmt Google Ihren Standort bei einer Suchanfrage

Wenn Sie auf Google suchen, z. B. mit Google Maps, mit der Google Suche oder mit Google Assistant, wird Ihr aktueller Standort anhand verschiedener Quellen – soweit jeweils verfügbar – grob geschätzt. Mithilfe folgender Quellen wird ermittelt, wo Sie gerade sind:

Wichtig: Die meisten dieser Quellen können über die Berechtigungen Ihres Geräts, Ihre Kontoeinstellungen oder andere Einstellungen verwaltet werden. Weitere Informationen dazu, wie sich Ihre Auswahl auf Ihre Privatsphäre und den Standort auswirkt, finden Sie hier.

Quellen zur Bestimmung Ihres Standorts bei der Suche

Wenn Sie auf Google suchen, können Sie unten auf der Ergebnisseite sehen, wie Ihr Standort ungefähr ermittelt wurde.

Standort Ihres Geräts

Viele Geräte wie Smartphones und Computer können ihren eigenen Standort genau bestimmen. In Apps wie z. B. Google Maps ist das nützlich, um Wegbeschreibungen abzurufen oder um hilfreiche Suchergebnisse in der Nähe zu erhalten. Wenn Sie beispielsweise nach Café, Bushaltestelle oder Geldautomat suchen, erhalten Sie normalerweise relevantere Ergebnisse, wenn die Berechtigungen zur Standortermittlung aktiviert sind.

Gehen Sie wie oben beschrieben vor, um die Standorteinstellungen des Geräts zu verwalten und festzulegen, ob der Standort bei der Suche verfügbar sein soll. Je nach Gerät können Sie die Standortermittlung für einzelne Apps und Websites oder auch für Ihr gesamtes Gerät aktivieren und deaktivieren.

Wenn der Standort Ihres Geräts für Ihre Suchergebnisse verwendet wurde, wird unten auf der Suchergebnisseite in den Standortinformationen Von meinem Gerät angezeigt.

Wichtig: Manchmal dauert es lange, bis in Ihrem Browser der aktuelle Standort Ihres Geräts ermittelt wird. Damit Sie schnell Suchergebnisse erhalten, verwendet google.com möglicherweise den Standort Ihres Geräts bei der letzten Verwendung von Google. Dieser Standort wird in einem Cookie gespeichert, das nach sechs Stunden abläuft. Informationen zum Verwalten von Cookies

Ihre Privat- oder Arbeitsadresse aus Ihren Orten mit Label

Mit Ihrer Privat- oder Arbeitsadresse kann Ihr ungefährer Standort bestimmt werden, wenn es wahrscheinlich ist, dass Sie sich an einem dieser Orte befinden.

Sie können Ihre Privat- oder Arbeitsadresse in Google Maps bearbeiten oder löschen.

Wenn der Standort Ihrer Orte mit Label verwendet wurde, um Suchergebnisse zu erhalten, wird unten auf der Suchergebnisseite Aus „Meine Orte“ (Zuhause) bzw. (Arbeit) angezeigt.

Ihr Standortverlauf

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind und den Standortverlauf aktiviert haben, kann Google Ihren aktuellen Standort auch anhand des letzten Standorts eines Ihrer angemeldeten Geräte ungefähr bestimmen. Sind Sie beispielsweise angemeldet und verwenden Google Maps auf einem Computer, dann sehen Sie möglicherweise Ihren aktuellen Standort auf der Karte anhand des Standorts Ihres Smartphones von vor wenigen Minuten, auch wenn Sie Ihr Smartphone gerade nicht verwenden. Falls Sie den Standortverlauf pausieren, kann Ihr zuletzt hochgeladener Standort bis zu 24 Stunden lang herangezogen werden.

Wenn Ihr aktueller ungefährer Standort für Suchergebnisse anhand des Standortverlaufs ermittelt wurde, wird unten auf der Ergebnisseite in den Standortinformationen Aus meinem Standortverlauf angezeigt.

Sie können den Standortverlauf pausieren, wenn dieser ab sofort nicht mehr in Ihrem Google-Konto gespeichert werden soll. Sie können auch die Google Maps-Zeitachse verwenden, um einen vorhandenen Standortverlauf zu löschen.

Weitere Informationen zum Verwalten Ihres Standortverlaufs

Ihre bisherigen Aktivitäten auf Websites und in Apps von Google

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind und Web- & App-Aktivitäten eingeschaltet sind, können Ihre Aktivitäten auf Websites, in Apps und in Diensten von Google in Ihrem Google-Konto gespeichert werden. Bei einigen Aktivitäten wird möglicherweise der ungefähre Ort erfasst, an dem Sie sich zu diesem Zeitpunkt aufgehalten haben. Wenn bei einer Aktivität ein genauer Standort verwendet wurde, kann dieser auch gespeichert werden.

In einigen Fällen wird Ihr aktueller Standort eventuell auch anhand von Gegenden geschätzt, nach denen Sie schon einmal gesucht haben. Wenn Sie beispielsweise nach Cafés in Hamburg und dann nach Nagelstudio suchen, zeigt Google möglicherweise Nagelstudios in Hamburg an.

Unter myactivity.google.com können Sie Ihre Web- & App-Aktivitäten aufrufen und verwalten. Weitere Informationen zum Ansehen und Anpassen der Aktivitäten in Ihrem Konto

Wenn Sie nicht in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, zieht Google gegebenenfalls Standortinformationen aus früheren Suchanfragen auf Ihrem Gerät heran, um relevantere Ergebnisse und Empfehlungen zu liefern. Wenn Sie die Funktion Suchaktivitäten, bei denen Sie nicht angemeldet waren deaktivieren, verwendet Google keine vorherigen Suchanfragen für die ungefähre Standortermittlung. Weitere Informationen zum privaten Suchen und Surfen

Wenn zum Ermitteln von Suchergebnissen bisherige Aktivitäten von Ihnen herangezogen wurden, wird unten auf der Suchergebnisseite Basierend auf meinen bisherigen Aktivitäten angezeigt.

IP-Adresse Ihrer Internetverbindung

Ihrem Gerät wird von Ihrem Internetanbieter eine IP-Adresse, auch Internetadresse genannt, zugewiesen. Sie ist eine Voraussetzung für die Nutzung des Internets. IP-Adressen werden verwendet, um eine Verbindung zwischen Ihrem Gerät und den Websites und Diensten herzustellen, die Sie aufrufen.

Sie richten sich grob nach der geografischen Position. Das bedeutet, dass jede aufgerufene Website, einschließlich Google.com, Informationen zu Ihrem ungefähren Ort abrufen kann.

Wenn der aktuelle ungefähre Ort für Ihre Suche anhand Ihrer IP-Adresse ermittelt wurde, wird unten auf der Suchergebnisseite in den Standortinformationen Laut meiner IP-Adresse angezeigt.

Wichtig: Das Internet funktioniert nicht ohne IP-Adressen. Wenn Sie Websites, Apps oder Dienste wie Google verwenden, können diese in der Regel gewisse Informationen zu Ihrem Standort erfassen.

Standorteinstellungen und Datenschutz

Wenn Sie auf Google suchen, ermittelt Google immer den ungefähren Ort, von dem aus Sie suchen. Durch die Ermittlung des ungefähren Ortes, an dem Sie sich befinden, kann Google relevante Ergebnisse liefern und Ihr Konto schützen, wenn ungewöhnliche Aktivitäten erkannt werden, z. B. die Anmeldung aus einer neuen Stadt.

Der ungefähre Ort umfasst mehr als 2,5 km² und es befinden sich mindestens 1.000 Nutzer darin, sodass Sie bei Ihrer Suche dadurch nicht identifiziert werden und Ihre Privatsphäre geschützt bleibt. Das bedeutet auch, dass außerhalb von Städten der ungefähre Ort in der Regel deutlich größer als 2,5 km² ist. Der ermittelte ungefähre Ort stammt aus den in diesem Artikel beschriebenen Standortquellen.

Wenn Sie Google.com oder Google-Apps auf Ihrem Gerät Berechtigungen zur Standortermittlung gewähren, verwendet Google Ihren genauen Standort, um Ihnen die besten Suchergebnisse anzuzeigen. Der genaue Standort ist Ihre exakte Position, z. B. eine bestimmte Adresse oder Straße.

Wenn Sie Ihre Privat- oder Arbeitsadresse angeben und Google davon ausgeht, dass Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz sind, wird diese genaue Adresse für Ihre Suche verwendet.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?