Sitemaps mithilfe des Sitemaps-Berichts verwalten

Im Sitemaps-Bericht haben Sie die Möglichkeit, Google über neue Sitemaps für Ihre Property zu informieren. Außerdem sehen Sie dort den Verlauf Ihrer Sitemap-Einreichungen sowie alle Fehler, die Google beim Parsen Ihrer eingereichten Sitemaps festgestellt hat.

SITEMAPS-BERICHT ÖFFNEN

 

Was ist eine Sitemap? Ist dieser Bericht für mich sinnvoll?

Eine Sitemap ist eine Datei auf Ihrer Website, durch die Sie Google mitteilen, welche Seiten Ihrer Website wir kennen sollten.

  • Wenn Sie einen Webhosting-Dienst wie Squarespace oder Wix nutzen, erstellt dieser wahrscheinlich eine Sitemap für Sie. In diesem Fall ist es nicht erforderlich, eine eigene Sitemap zu erstellen oder diesen Bericht zu verwenden. Recherchieren Sie bei Ihrem Hostanbieter Informationen über Sitemaps.
  • Wenn Sie eine kleine Website, d. h. eine mit weniger als 100 Seiten, haben und alle Seiten Ihrer Website über einen oder mehrere Links auf Ihrer Startseite aufgerufen werden können, benötigen Sie Sitemaps oder diesen Bericht nicht. Fordern Sie dann einfach die Indexierung Ihrer Startseite an, außer Sie nutzen, wie oben erwähnt, einen Webhosting-Dienst. Falls Sie einen nutzen, müssen Sie nichts unternehmen.

Weitere Informationen zu Sitemaps

Sitemaps verwalten

Sitemaps API
Sie können Ihre Sitemaps auch mit der Search Console Sitemaps API verwalten. Die API bietet dieselben Funktionen und Informationen wie dieser Bericht.
Sitemap einreichen
Das "Einreichen" einer Sitemap bedeutet, Google mitzuteilen, wo die Sitemap auf Ihrer Website zu finden ist. Sie können eine solche Sitemap jedoch nicht bei Google hochladen.

So reichen Sie eine neue Sitemap für das Crawling ein:

  1. Damit Sie mithilfe des Sitemaps-Berichts eine Sitemap einreichen können, brauchen Sie Inhaberberechtigungen für die entsprechende Property. Falls Sie diese nicht haben, können Sie stattdessen über Ihre robots.txt-Datei auf die Sitemap verweisen.
  2. Veröffentlichen Sie die Sitemap auf Ihrer Website.
    • Die Sitemap muss in einem der zulässigen Sitemap-Formate erstellt sein. Beachten Sie die Sitemap-Richtlinien für Syntax, Dateispeicherort usw.
    • Wir empfehlen Ihnen, eine Sitemap im Stammverzeichnis Ihrer Website zu erstellen. Wenn Sie jedoch einen Website-Hostingdienst wie Blogger, Wix oder GoDaddy verwenden, sollten Sie in der Dokumentation des Dienstes nachlesen, ob, wo und wie Ihre Sitemap hochgeladen werden sollte.
    • Die Sitemap muss für den Googlebot erreichbar sein und darf nicht durch Anmeldeanforderungen blockiert werden. Sie können testen, ob der Googlebot auf die Sitemap zugreifen kann, indem Sie im Browser prüfen, ob Sie im Inkognitomodus zur Sitemap-URL wechseln können.
    • Verwenden Sie einen XML-Sitemap-Generator, um Ihre Sitemap zu erstellen und auf Syntaxfehler zu prüfen.
  3. Testen Sie, ob Ihre Sitemap für Google verfügbar ist. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
    • Gut: Rufen Sie die Sitemap-URL im Browser auf. Die Sitemap sollte in Ihrem Browser als XML-Datei gerendert werden. Die Sitemap sollte wie eine Gruppe verschachtelter Blöcke und nicht wie eine normale Webseite aussehen.
    • Besser: Prüfen Sie die URL Ihrer Sitemap wie hier beschrieben. Diese Methode ist besser als das Aufrufen im Browser, da mit ihr bestätigt wird, dass die Sitemap nicht durch robots.txt oder andere Einschränkungen für Google blockiert wird:
      1. Prüfen Sie die URL Ihrer Sitemap.
      2. Klicken Sie auf Live-Test: Unter Verfügbarkeit sollte das Ergebnis „URL kann indexiert werden“ lauten. Ist dies nicht der Fall, sollte der Test zeigen, warum Google die Seite nicht erreichen oder indexieren kann. Die häufigsten Gründe sind robots.txt-Regeln, eine falsche URL oder Ihre Firewall. Falls die Sitemap nicht verfügbar ist, beheben Sie das Problem.
      3. Klicken Sie auf Getestete Seite anzeigen und dann auf den Tab Quelle. Sie sollten den XML-Code Ihrer Sitemap sehen. Dieser sieht im Browser normalerweise wie eine erweiterbare Baumstruktur der Werte aus. Wenn Sie nicht die vollständige Sitemap sehen, müssen Sie ermitteln, warum Ihr Website-Host Ihre Sitemap nicht anzeigt.
  4. Nachdem Sie bestätigt haben, dass Ihre Sitemap verfügbar ist, öffnen Sie den Sitemaps-Bericht.
  5. Kopieren Sie die URL, die Sie in Schritt 3 getestet haben, fügen Sie sie in das Feld Neue Sitemap hinzufügen im Sitemaps-Bericht ein und klicken Sie dann auf Senden.

Die Sitemap wird normalerweise sofort abgerufen. Es kann jedoch einige Zeit dauern, bis die URLs in einer Sitemap gecrawlt sind. Möglicherweise werden auch nicht alle URLs in einer Sitemap gecrawlt. Das hängt von diversen Faktoren der Website ab, beispielsweise der Größe, der Aktivität und den Zugriffen.

Sehen Sie regelmäßig nach, ob Google Ihre Sitemaps abrufen und verarbeiten kann.

Sitemap noch einmal einreichen

Wurde die Sitemap erfolgreich gecrawlt, crawlt Google sie in regelmäßigen Abständen wieder, unabhängig vom regulären Crawlen der Website.
Wenn Sie umfangreiche Änderungen an einer Sitemap vornehmen, sollten Sie sie am besten über eine neue Anfrage noch einmal einreichen. Falls Ihre Sitemap keine kritischen Änderungen enthält, die umgehend verarbeitet werden müssen, können Sie Google dem regulären Crawling-Zeitplan folgen lassen.
Wenn ein Sitemap-Abruf fehlschlägt, entweder bei der ersten Anfrage oder nach einem späteren geplanten Crawling, versucht Google es einige Tage lang noch einmal. Sollte die Sitemap weiterhin nicht verfügbar sein oder kritische Fehler aufweisen, wird das Crawling beendet. In diesem Fall sollten Sie das Problem beheben und Ihre Sitemap über eine neue Anfrage noch einmal einreichen. Der Bericht enthält den Status des letzten Crawlings für jede einzelne Anfrage.

Sitemap löschen

Wenn Sie eine Sitemap löschen, wird sie zwar aus diesem Bericht entfernt, aber Google vergisst die Sitemap und die darin aufgeführten URLs nicht. Wenn Sie möchten, dass Google die URLs in einer Sitemap nicht mehr aufruft, können Sie eine robots.txt-Regel verwenden.

So löschen Sie eine Sitemap aus dem Bericht:

  1. Suchen Sie in der Tabelle im Hauptteil des Sitemaps-Berichts nach der Sitemap, die Sie löschen möchten, und klicken Sie darauf.
  2. Klicken Sie auf der Detailseite der Sitemap auf die Optionsschaltfläche Dreipunkt-Menü.
  3. Klicken Sie auf Sitemap entfernen.
  4. Wenn Sie möchten, dass Google die Sitemap oder die darin aufgeführten URLs nicht mehr aufruft, können Sie für die Sitemap oder die Seiten-URL eine der folgenden Methoden verwenden:

Bericht auswerten

Wichtig:

  • In diesem Bericht werden nur Sitemaps angezeigt, die Sie über diesen Bericht oder die API eingereicht haben. Sitemaps, die über eine robots.txt-Referenz oder andere Erkennungsmethoden gefunden wurden, werden nicht aufgeführt. Auch wenn Google eine Sitemap bereits auf andere Weise erkannt hat, können Sie sie trotzdem noch mithilfe dieses Berichts einreichen, sodass Sie unsere Erfolgs- und Fehlerraten verfolgen können.
  • Der Bericht zeigt nur Sitemaps aus der aktuellen Property. Wenn Sie unerwartet eine Sitemap nicht sehen, achten Sie darauf, dass Sie nicht Properties mit HTTPS/HTTP bzw. mit WWW/ohne WWW verwechselt haben.
  • Wenn eine Sitemap auch nach mehreren Versuchen nicht abgerufen werden kann, wird sie in Zukunft von Google nicht mehr gecrawlt. Sie sollten die Fehler beheben und die Sitemap noch einmal einreichen.
  • Sie können Bild-URLs, Video-URLs oder Nachrichten-URLs über Ihre Sitemap einreichen. Im Bericht werden jedoch derzeit keine Daten für diese Arten von URLs angezeigt.
  • Der Bericht kann maximal 1.000 eingereichte Anfragen enthalten. Sie können zwar mehr Sitemaps einreichen, hier können aber nur 1.000 angezeigt werden. Sie werden außerdem nicht in der Reihenfolge ihrer Einreichung angezeigt. Die zusätzlichen Anfragen können derzeit in der Search Console nicht dargestellt werden.

 

Der Bericht enthält zu jeder Sitemap die folgenden Informationen:

Sitemap-URL
Die genaue URL, die beim Einreichen der Sitemap angegeben wurde. Weiterleitungen werden nicht berücksichtigt. Hier werden nur Sitemaps angezeigt, die über diesen Bericht oder die API eingereicht wurden.
Typ
Der Typ der Sitemap. Mögliche Werte:
Eingereicht
Das Datum, an dem die Sitemap zuletzt über diesen Bericht bei Google eingereicht wurde.
Zuletzt gelesen
Der Zeitpunkt, zu dem die Sitemap von Google zuletzt abgerufen wurde. Dies ist nur vorhanden, wenn Google die Sitemap abrufen konnte.
Status
Status des letzten Crawlings. Mögliche Werte:
  • Erfolgreich: Die Sitemap wurde ohne Fehler geladen und verarbeitet. Alle URLs werden in die Warteschlange für das Crawling gestellt.
  • Sitemap enthält Fehler: Die Sitemap konnte geparst werden, hat jedoch einen oder mehrere Fehler. URLs, die aus der Sitemap geparst werden konnten, werden in die Crawling-Warteschlange aufgenommen. Klicken Sie in der Tabelle auf die Sitemap, um die Liste der Fehler mit weiteren Details aufzurufen. Vollständige Fehlerbeschreibungen finden Sie weiter unten.
  • Konnte nicht abgerufen werden: Die Sitemap konnte aus bestimmten Gründen nicht abgerufen werden. Wenn Sie die Gründe hierfür erfahren möchten, führen Sie für die Sitemap einen Live-Test mit dem URL-Prüftool aus.
    1. Kopieren Sie den Pfad aus dem Sitemaps-Bericht, um sicherzugehen, dass Sie genau die Sitemap-URL testen, die Sie an Google gesendet haben.
    2. Klicken Sie im URL-Prüftool auf Live-Test. So erhalten Sie Informationen darüber, ob die Sitemap vorhanden ist und von Google abgerufen werden kann.
Gefundene URLs
Die Anzahl der in der Sitemap gefundenen URLs. Wenn es sich um einen Sitemap-Index handelt, sind in diesem Wert alle URLs in allen untergeordneten Sitemaps enthalten. Doppelte URLs werden nur einmal gezählt.
 Symbol
Öffnet einen Bericht, der die Indexabdeckung aller URLs in dieser Sitemap anzeigt. Bei einem Sitemap-Index werden alle URLs berücksichtigt, die in untergeordneten Sitemaps aufgeführt sind.

 

Meine Sitemap wird nicht aufgelistet

Falls Ihre Sitemap nicht im Bericht aufgeführt ist, könnte dies unter anderem folgende Ursachen haben:

  • Die Sitemap befindet sich in einer anderen Property. Sitemaps, die mit einer bestimmten Property verknüpft sind, werden in keiner anderen Property angezeigt. Somit sind Sitemaps, die Sie für die Website http://Ihr.Unternehmen.de eingereicht haben, nicht im Sitemaps-Bericht für http://m.Ihr.Unternehmen.de oder https://Ihr.Unternehmen.de aufgeführt. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie alle Versionen Ihrer Website hinzufügen.
  • Sie haben die Sitemap nicht mithilfe dieses Berichts oder der API eingereicht. Es werden nur Sitemaps aufgeführt, die mit diesem Bericht oder der Search Console API eingereicht wurden. Über andere Methoden gefundene oder eingereichte Sitemaps werden nicht angezeigt, auch wenn sie von Google gefunden und verwendet werden können.

Crawling-Zeitplan für Sitemaps

Google versucht, eine Sitemap zu crawlen, sobald Sie sie eingereicht haben. Wenn die Anfrage erfolgreich ist, crawlt Google die Sitemap weiterhin unabhängig vom Crawling-Zeitplan der Website.

Wenn eine Sitemap nicht abgerufen oder geparst werden kann, versucht Google einige Tage lang, die Sitemap abzurufen und zu verarbeiten. Wenn die nächsten Versuche weiterhin fehlschlagen, wird Google diese URL nicht mehr zu crawlen.

Sitemap-Fehler

Die folgenden Fehler werden im Sitemaps-Bericht erfasst. Diese Liste ist nicht vollständig, ist aber ausreichend lang und enthält die gängigsten Fehler.

Liste möglicher Fehler

URLs nicht zugänglich

Google hat bei dem Versuch, eine URL in Ihrer Sitemap anzuzeigen, einen Fehler gefunden. Prüfen Sie die URL in der Sitemap mit dem URL-Prüftool, um festzustellen, ob die URL für Google verfügbar ist.

Nicht aufgerufene URLs

Google konnte nicht alle in Ihrer Sitemap aufgeführten URLs crawlen. Einige mögliche Ursachen hierfür sind:

  • Die URL enthält zu viele Weiterleitungen, die nicht alle durch die Web-Crawler von Google aufgerufen werden können. Wir empfehlen Ihnen, alle Weiterleitungs-URLs in Ihren Sitemaps durch die URLs zu ersetzen, die tatsächlich gecrawlt werden sollen.
    • Wenn Sie permanent von einer Seite zu einer anderen weiterleiten möchten, verwenden Sie eine dauerhafte Weiterleitung.
    • Vermeiden Sie Weiterleitungen per JavaScript oder Meta-Refresh.
  • Google hat Probleme mit relativen URLs in Ihrer Sitemap. Verwenden Sie nach Möglichkeit absolute bzw. vollständige anstelle von relativen Links. Wenn Sie beispielsweise Links zu einer anderen Seite Ihrer Website erstellen, sollten Sie einen Link zu https://www.Ihr.Unternehmen.de/ihreseite.html statt nur zu ihreseite.html definieren.

URL nicht zulässig

Ihre Sitemap enthält einige URLs, die sich auf einer höheren Ebene oder einer anderen Domain als die Sitemap-Datei befinden.

Höhere Ebene: Wenn Ihre Sitemap unter http://www.Ihr.Unternehmen.de/ihrewebsite/sitemap.xml aufgeführt ist, sind die folgenden URLs für diese Sitemap nicht gültig:

  • http://www.Ihr.Unternehmen.de/ befindet sich auf einer höheren Ebene als die Sitemap.
  • http://www.Ihr.Unternehmen.de/ihrewebsite/ befindet sich in einem anderen Verzeichnis auf der gleichen Ebene wie die Sitemap – Sie müssen also eine Ebene nach oben und dann wieder nach unten gehen, um sie zu erreichen.

Andere Domain: Alle URLs müssen mit demselben Domainnamen wie der Speicherort Ihrer Sitemap beginnen. Wenn sich Ihre Sitemap beispielsweise unter http://www.Ihr.Unternehmen.de/sitemap.xml befindet, sind folgende URLs für diese Sitemap nicht gültig:

  • http://Ihr.Unternehmen.de/, da "www" fehlt.
  • www.Ihr.Unternehmen.de/, da "http" fehlt.
  • https://www.Ihr.Unternehmen.de/, da https und nicht http verwendet wird.

Komprimierungsfehler

Beim Dekomprimieren Ihrer komprimierten Sitemap-Datei hat Google einen Fehler festgestellt. Komprimieren Sie Ihre Sitemap mithilfe eines Tools wie gzip noch einmal. Laden Sie sie dann auf Ihre Website hoch und reichen Sie sie wieder ein.

Leere Sitemap

Ihre Sitemap enthält keine URLs. Achten Sie darauf, dass sie nicht leer ist.

Sitemap-Dateigrößenfehler: Ihre Sitemap überschreitet die Höchstgrenze für die Dateigröße

Ihre Sitemap ist im unkomprimierten Zustand größer als 50 MB. Wenn Ihre Sitemap die Größenbeschränkung überschreitet, unterteilen Sie sie in mehrere kleinere Sitemaps, führen Sie diese in einer Sitemap-Indexdatei auf und reichen Sie die Sitemap-Indexdatei(en) ein.

Ungültiger Attributwert

Sie haben einem XML-Tag-Attribut einen ungültigen Wert zugewiesen. Kontrollieren Sie, dass in Ihrer Sitemap nur zulässige Attribute enthalten sind und Sie nur zulässige Werte gemäß den Sitemap-Spezifikationen zuweisen. Überprüfen Sie Ihre Attribute und Werte auch auf Tippfehler.

Ungültiges Datum

Ihre Sitemap enthält mindestens eine ungültige Datumsangabe. Dieser Fehler könnte darauf zurückzuführen sein, dass ein Datum ein falsches Format aufweist oder dass das Datum selbst ungültig ist. Für das Datum muss die W3C Datetime-Codierung verwendet werden, wobei die Zeitangabe weggelassen werden kann. Achten Sie darauf, dass Ihre Datumsangaben einem der folgenden W3C-Datetime-Formate entsprechen:

2005-02-21 
2005-02-21T18:00:15+00:00

Die Angabe der Uhrzeit ist optional. Als Standardwert für Uhrzeitangaben wird 00:00:00Z verwendet. Falls Sie eine Uhrzeit angeben, müssen Sie auch eine Zeitzone festlegen.

Ungültiger Tag-Wert

Ihre Sitemap enthält mindestens ein Tag mit einem ungültigen Wert. Überprüfen Sie die Spezifikationen für Ihren Sitemap-Typ (Index, Standard, Video usw.).

Ungültige URL

Eine URL in Ihrer Sitemap ist nicht gültig. Dieser Fehler könnte darauf zurückzuführen sein, dass sie nicht unterstützte Zeichen, Leerzeichen oder sonstige ungültige Zeichen wie zum Beispiel Anführungszeichen enthält. Möglicherweise ist sie auch falsch formatiert, beispielsweise htp:// anstelle von http://.

Die in Ihrer Sitemap aufgeführten URLs müssen lesbar codiert und mit den korrekten Escape-Codes versehen sein. Prüfen Sie die URLs auf unzulässige Zeichen wie Leer- oder Anführungszeichen. Sie können die URL auch in einen Browser kopieren, um zu sehen, ob der Browser die URL erkennt und die Seite lädt.

Ungültige URL in Sitemap-Indexdatei: unvollständige URL

Ihre Sitemap-Indexdatei enthält nicht die vollständige URL der einzelnen in ihr aufgeführten Sitemap-Dateien. Ist eine Sitemap-Indexdatei vorhanden, öffnen wir das entsprechende Verzeichnis für die referenzierten Dateien. Wenn Ihre Sitemap-Indexdatei beispielsweise http://www.Ihr.Unternehmen.de/ordner1/sitemap_index.xml lautet und eine Sitemap als sitemap.xml (kein / am Anfang) angibt, suchen wir diese Sitemap unter http://www.Ihr.Unternehmen.de/ordner1/sitemap.xml. Wenn wir sie dort nicht finden, wird diese Fehlermeldung angezeigt.

Aktualisieren Sie Ihre Sitemap-Indexdatei mit dem vollständigen Pfad für alle aufgeführten Sitemap-Dateien und reichen Sie sie dann noch einmal ein.

Ungültiger XML-Code: zu viele Tags

Ihre Sitemap enthält doppelte Tags. Der folgende Eintrag würde beispielsweise diesen Fehler verursachen, da das Tag <loc> zweimal aufgeführt ist:

<url>
  <loc>http://www.Ihr.Unternehmen.de/</loc>
  <loc>http://www.Ihr.Unternehmen/seite1.html</loc>
  <lastmod>2005-01-01</lastmod>
  <changefreq›monthly‹/changefreq>
  <priority>0.8</priority>
</url>

In dieser Fehlermeldung sind das problematische Tag und die Zeilennummer aufgeführt. Entfernen Sie das doppelte Tag und reichen Sie Ihre Sitemap noch einmal ein.

Fehlendes XML-Attribut

In einem Tag Ihrer Sitemap fehlt ein erforderliches Attribut. Überprüfen Sie Ihre Sitemaps darauf, dass keine erforderlichen Attribute fehlen. Reichen Sie Ihre Sitemap nach dem Korrigieren der Attributwerte noch einmal ein.

Fehlendes XML-Tag

In mindestens einem Eintrag Ihrer Sitemap fehlt ein erforderliches Tag. In der Fehlermeldung wird die Zeilennummer angegeben. Auf der Seite zu den Sitemap-Grundlagen können Sie nachlesen, welche Tags erforderlich sind.

Fehlende Miniaturansicht-URL

In mindestens einem Videoeintrag fehlt eine URL zu einer Miniaturansicht. Achten Sie darauf, dass der Speicherort jeder Miniaturansicht-URL mit dem Tag <video:thumbnail_loc> angegeben ist.

Fehlender Videotitel

In mindestens einem Videoeintrag fehlt ein Titel. Achten Sie darauf, dass jedes Video in Ihrer Sitemap über einen Titel verfügt, der im Tag <video:title> angegeben ist.

Falsches Sitemap-Indexformat: verschachtelte Sitemap-Indexe

In mindestens einem Eintrag Ihrer Sitemap-Indexdatei ist deren eigene URL oder die URL einer anderen Sitemap-Indexdatei angegeben. In einer Sitemap-Indexdatei dürfen keine anderen Sitemap-Indexdateien, sondern nur Sitemap-Dateien aufgeführt sein.

Entfernen Sie alle Einträge, die auf Sitemap-Indexdateien verweisen, und reichen Sie Ihre Sitemap dann noch einmal ein.

Parsing-Fehler

Google konnte die Sitemap-XML nicht parsen.

Dieses Problem wird oft durch ein Zeichen in der URL verursacht, das nicht mit einem Escape-Code versehen wurde. Wie bei XML-Dateien üblich, müssen bei allen Datenwerten, einschließlich URLs, für bestimmte Zeichen wie &, ',", < und > Entity-Escape-Codes verwendet werden. Kontrollieren Sie, dass Ihre URLs die richtigen Escape-Codes enthalten.

Vorübergehender Fehler

In unserem System ist ein vorübergehendes Problem aufgetreten, das uns an der Verarbeitung Ihrer Sitemap gehindert hat. Wenn Sie diese Fehlermeldung erhalten, müssen Sie Ihre Sitemap normalerweise nicht noch einmal einreichen. Google kann später wieder versuchen, Ihre Sitemap abzurufen. Falls der Fehler nach mehreren Stunden immer noch angezeigt wird, können Sie Ihre Sitemap noch einmal einreichen.

Zu viele Sitemaps

In Ihrer Sitemap-Indexdatei sind mehr als 50.000 Sitemaps aufgeführt. Teilen Sie Ihren Sitemap-Index auf mehrere Sitemap-Indexdateien auf, sodass keine Datei mehr als 50.000 Sitemaps enthält.

Zu viele URLs

Ihre Sitemap enthält mehr als 50.000 URLs. Teilen Sie Ihre Sitemap in mehrere Sitemaps auf und achten Sie darauf, dass keine davon mehr als 50.000 URLs enthält. Sie können Ihre Sitemaps auch mithilfe einer Sitemap-Indexdatei verwalten.

Nicht unterstütztes Format

Ihre Sitemap liegt in einem Format vor, das nicht unterstützt wird.

Häufige XML-FEHLER:

  • Ihre Sitemap muss den richtigen Header haben. Wenn Ihre Sitemap zum Beispiel Videoinformationen enthält, muss sie folgenden Header haben;
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    <urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
            xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1">
  • Der Namespace im Header muss "http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9" lauten und nicht .9.
  • Alle XML-Attribute müssen entweder in einfache (') oder doppelte Anführungszeichen (") eingeschlossen sein. Dabei muss es sich um gerade und nicht um typografische Anführungszeichen handeln. Textverarbeitungsprogramme wie Microsoft Word fügen manchmal typografische Anführungszeichen ein, ohne dass dies gewollt ist.

Nicht übereinstimmende Pfadangaben: www fehlt

Im Pfad Ihrer Sitemap ist das Präfix www nicht enthalten, zum Beispiel http://Ihr.Unternehmen.de/sitemap.xml, in den in der Sitemap aufgeführten URLs jedoch schon, zum Beispiel http://www.Ihr.Unternehmen.de/ihredatei.html.

Sie können "www" aus allen URLs Ihrer Sitemap entfernen, damit sie mit Ihrem Sitemap-Speicherort übereinstimmen.

Nicht übereinstimmende Pfadangabe: www enthalten

Im Pfad Ihrer Sitemap ist das Präfix www enthalten, zum Beispiel http://www.Ihr.Unternehmen.de/sitemap.xml, in den in der Sitemap aufgeführten URLs jedoch nicht, zum Beispiel http://Ihr.Unternehmen.de/ihredatei.html.

Sie können "www" allen URLs Ihrer Sitemap hinzufügen, damit sie mit Ihrem Sitemap-Speicherort übereinstimmen.

Falscher Namespace

Das Stammelement Ihrer Sitemap enthält nicht den richtigen Namespace oder der Namespace ist falsch deklariert, enthält einen Tippfehler oder eine falsche URL.

Achten Sie darauf, dass Sie den korrekten Namespace für Ihren Dateityp verwenden. Beispiel:

  • Eine Sitemap-Datei: xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
  • Eine Video-Sitemap-Datei: xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1"
  • Eine Sitemap-Index-Datei: <sitemapindex xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9">
  • Andere Arten von Sitemaps

Führendes Leerzeichen

Ihre Sitemap beginnt mit einem führenden Leerzeichen anstelle einer Deklaration des Namespace. XML-Dateien müssen mit der XML-Deklaration beginnen, in der die verwendete XML-Version angegeben ist.

Dieser Fehler verhindert zwar nicht die Verarbeitung Ihrer Sitemap durch Google, Sie sollten das Leerzeichen aber dennoch entfernen, damit die Datei dem XML-Standard entspricht und der Fehler nicht mehr angezeigt wird.

HTTP-Fehler [spezifischer Code]

Google ist beim Versuch, Ihre Sitemap herunterzuladen, auf einen HTTP-Fehler vom Typ „400“ gestoßen. In dieser Meldung wird der Statuscode angegeben, der zurückgegeben wurde, beispielsweise „404“. Kontrollieren Sie, dass die URL der Sitemap korrekt angegeben ist und die Sitemap an diesem Speicherort vorhanden ist. Reichen Sie Ihre Sitemap anschließend noch einmal ein.

Allgemeiner HTTP-Fehler

Google ist auf einen anderen HTTP-Fehler gestoßen, der hier nicht genauer aufgeführt ist. Sie können eine Live-URL-Prüfung durchführen, um den Fehler zu reproduzieren. Dieser Fehler kann aber auch nur vorübergehend auftreten. Warten Sie einen Moment und prüfen Sie, ob dieser Fehler in weiteren Crawling-Versuchen auftritt.

Miniaturansicht zu groß

Das in Ihrer Sitemap angegebene Bild für die Video-Miniaturansicht ist zu groß. Ändern Sie die Größe Ihrer Video-Miniaturansicht auf 160 x 120 Pixel. Aktualisieren Sie Ihre Sitemap mit den neuen Informationen und reichen Sie sie dann noch einmal ein. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Videoinformationen in einer Sitemap

Miniaturansicht zu klein

Ein in Ihrer Sitemap angegebenes Bild für die Video-Miniaturansicht ist zu klein. Ändern Sie die Größe Ihrer Video-Miniaturansicht auf 160 x 120 Pixel. Aktualisieren Sie gegebenenfalls Ihre Sitemap. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Videoinformationen in einer Sitemap

Der Speicherort des Videos ist identisch mit dem Speicherort der Wiedergabeseite

In einer Video-Sitemap darf die URL für den Videoinhalt nicht identisch mit der URL für den Player sein. Wenn Sie sowohl <video:player_loc> als auch <video:content_loc> angeben, müssen die URLs unterschiedlich sein. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Videoinformationen in einer Sitemap

Bei der URL des Videospeicherorts handelt es sich offenbar um die URL einer Wiedergabeseite

Die <video:content_loc>-URL in einer Video-Sitemap verweist auf die Seite, auf der der Player gehostet wird. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Videoinformationen in einer Sitemap

Sitemap enthält URLs, die von der robots.txt-Datei blockiert werden

Google kann entweder nicht auf Ihre Sitemap oder nicht auf alle darin aufgeführten Inhalte zugreifen, da der Zugriff durch eine robots.txt-Datei blockiert wird. Prüfen Sie mit dem URL-Prüftool, welche Datei blockiert wird, und ändern Sie Ihre robots.txt-Datei so, dass der Googlebot auf die entsprechende Datei zugreifen kann.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
83844
false
false